Wie man Kritiker beleidigt (Das Vorgehen des Mainstreams)

Hier kann man seine Meinungen zum Forum und andere Neuigkeiten mitteilen

Re: Wie man Kritiker beleidigt (Das Vorgehen des Mainstreams)

Beitragvon Nicht von Bedeutung » Do 26. Apr 2018, 13:14

Chris hat geschrieben:eventuell ist da noch so was raus zu holen das dieses verhalten eigentlich auf diese enorme Gewichts Verteilung zurück zu führen ist
Gewichtsverteilung ist gut. :lol:
Wie wird denn Masse definiert?

Masse ist also ein Verhältnis aus Kraft zu Beschleunigung, korrekt?
Mit solchen Verhältnissen kommt man auf die Idee, sie in physikalischen Gesetzen zu verwenden

und

also erneut eine Kraft und eine Beschleunigung, die man ins Verhältnis setzen kann

womit man auf die sog. reduzierte Masse kommt, die nur deswegen so heißt, weil sie kleiner ausfällt, als die kleinere der beiden Beteiligten. Die Frage ist nur, wo sie auftaucht oder besser gesagt, wo sie wirkt. Auftauchen tut sie vermutlich bei r/2, aber wirkt sie dort auch? Z.B. senkrecht zu jener Achse, auf welcher die beiden anderen Beschleunigen? Nein, tut sie nicht, denn auf dieser Achse wirkt bereits eine weitaus höhere Kraft, die aus der vektoriellen Addition der beiden involvierten Massen resultiert.
Worauf das Ganze hinausläuft, erschließt sich noch viel besser aus der Grafik im Beitrag zuvor. Das linke m beeinflusst das rechte F/a und das rechte m das linke F/a, wobei die beiden Kräfte gleich hoch bleiben, wodurch M nicht mehr beschleunigt, weswegen sich die gesamten Beschleunigungen auf die beiden äußeren Massen niederschlagen, womit sich für diese plötzlich ein ganz anderes, geringeres F/a-Verhältnis ergibt, als jenes wodurch deren Masse zuvor definiert war. Was sich jedoch nicht für diese Massen ändert, ist die Anzahl ihrer Einzelteilchen, aus welchen sie sich zusammensetzt.
An dieser Stelle hat man bereits eine Erklärung für höhere Umlaufgeschwindigkeiten z.B. in Galaxien und das ganz ohne Annahme zusätzlicher Teilchen, welche im Mainstream Dunkle Materie genannt werden sollen. Leider fehlt nun nur noch ein Konzept, welches Masse nicht nur über Kraft zu Beschleunigung definiert, sondern evtl. auch über Potenzial zu Anzahl der Teilchen und genau dafür findet sich ein Ansatz in meinem PDF im Einführungspost.
Nicht von Bedeutung
 

Re: Wie man Kritiker beleidigt (Das Vorgehen des Mainstreams)

Beitragvon Nicht von Bedeutung » Do 26. Apr 2018, 13:18

Kurt hat geschrieben:Ich hab da "drüben auch was gefunden
Ich halte meine Meinung mal zurück, weil ich vorher gerne wissen würde, wie du über den von dir zitierten Teil denkst.
Nicht von Bedeutung
 

Re: Wie man Kritiker beleidigt (Das Vorgehen des Mainstreams)

Beitragvon Nicht von Bedeutung » Do 26. Apr 2018, 13:45

D.Raijic hat geschrieben:Mir gefällt allerdings nicht, dass du deine Gegenüber schnell schon einmal mit flachgründigen und flapsigen Bemerkungen diskreditieren möchtest.
Schon mal daran gedacht, dass Kritikern selbiges auch nicht gefallen könnte? Hier z.B. Chris... Gleich die erste Antwort auf Justins Einführungsbeitrag...
https://www.urknall-weltall-leben.de/ur ... rt=0#30968
Sehr angenehm so etwas. :lol:
Wenn ihr mich fragt: Kritiker sollten so oft wie möglich mit den selben Waffen auf den Mainstream zurückfeuern! "Für den Triumph des Bösen genügt es, wenn das Gute nichts tut."
Nicht von Bedeutung
 

Re: Wie man Kritiker beleidigt (Das Vorgehen des Mainstreams)

Beitragvon Nicht von Bedeutung » Do 26. Apr 2018, 13:55

yukterez hat geschrieben:Als ich sagte dass es für den Zweck das falsche Werkzeug sei habe ich wohl übertrieben
Nein, hast du nicht, denn EXCEL (oder andere Tabellenkalkulationen) kennen meist nur eine einzige Genauigkeit. Wolfram-Mathematics kennt in der Grundform hingegen bereits 6 oder 7, wobei eine davon bereits (afaik auf 10k signifikante Stellen) parametrisierbar ist. Die maximale Anzahl an signifikanten Stellen ließe sich nur noch durch Programmierung ändern.
Nicht von Bedeutung
 

Re: Wie man Kritiker beleidigt (Das Vorgehen des Mainstreams)

Beitragvon Kurt » Do 26. Apr 2018, 22:31

Nicht von Bedeutung hat geschrieben:
Kurt hat geschrieben:Ich hab da "drüben auch was gefunden
Ich halte meine Meinung mal zurück, weil ich vorher gerne wissen würde, wie du über den von dir zitierten Teil denkst.


Mir hat er gefallen, drum hab ich ihn hierher kopiert.

Kurt
Kurt
 
Beiträge: 13139
Registriert: Sa 7. Nov 2009, 14:07
Wohnort: Bayern

Re: Wie man Kritiker beleidigt (Das Vorgehen des Mainstreams)

Beitragvon Nicht von Bedeutung » Do 26. Apr 2018, 23:24

Kurt hat geschrieben:Mir hat er gefallen, drum hab ich ihn hierher kopiert.
Nur gefallen? Ist das Alles? Keinerlei Begründung warum? Na gut... muss wohl reichen.

Allerdings kann er mit solchen Theorien, die er da für die Besten hält, auch den Glauben an einen Gott installieren, wenn dies noch nicht geschehen wäre. Will sagen - man kann theoretisch alles. Mir fehlt in dem ganzen Absatz irgendwo der Begriff "Rational" und/oder "Logik", denn damit würde man Theorien, wie die ART und (andere :D) Religionen von vorne herein vergessen können. Und an diesem Punkt kommen erst die Formeln und Erwartungshaltungen ins Spiel, welche uns aber, wie man deutlich am Beispiel der Dunklen Matere sieht, auch nicht vor Dummheiten schützen - wenn es an der Zeit ist, diese Erwartungshaltungen zu überprüfen. Es muss also Erwartungshaltungen an eine Theorie geben, über welche man sie falsifizieren kann. Meine Theorie falsifiziert in diesem Falle nämlich die Dunkle Materie und die ART obendrauf - auch wenn Herr Andreas "Zeh Halbe" Müller dies nicht wahr haben will.

Es ist nun mal so, dass Herr Andreas "Zeh Halbe" Müller und seine Mitstreiter hier nicht verstehen, dass Kepler 3 fest in der Gravitationskonstanten und damit auch fest in der ART verankert ist. Da kann er 1000 mal damit Argumentieren, dass eine Kepler-Bewegung in NGC 1052 DF2 nicht festgestellt wurde (wobei ich mich hier auch frage, um welche Bewegungen es dort sonst geht, wenn nicht um die Tangentialen :lol:), denn es geht nicht um eine Bewegung, sondern um Kepler-Orbits und diese 10 herausgepickten Objekte dort, bilden genau solche, weswegen sie ohne DM voll und ganz ins Bild der Gravitationskosmologen passen. Mein modifiziertes Kepler 3 passt nun aber mal in jede erdenkliche Galaxie, nur leider nicht mehr zur ART. Ohne G bleibt von dieser nämlich nicht mehr über als ein ordinärer Haufen Differentialgleichungen.
Nicht von Bedeutung
 

Re: Wie man Kritiker beleidigt (Das Vorgehen des Mainstreams)

Beitragvon Nicht von Bedeutung » Fr 27. Apr 2018, 14:37

Lulu hat geschrieben:Vielleicht schaffst Du es aber auch, Dich für die Möglichkeit zu öffnen, dass Du mit Deinen "einfachen Lösungen" falsch liegen könntest.
Dann hätte sich die Nutzung dieses Forums für Dich gelohnt.
:lol: Ja klar... immer die alte Leier... In Physikforen hat es noch kein Kritiker auf Seite 1 eines Physik-Magazins geschafft, weil er sich immer Antworten auf Fragen wie "Ist die Zeit der Raum?", "Bewegt sich Zeit wirklich nur in eine Richtung?" und "Dunkle Energie aus Paralleluniversen?" anhören darf. Für keines dieser Physikforen ist es deswegen von Vorteil, wenn sich dort ein Kritiker mit seiner Theorie anmeldet. Solange diese Theorie nicht so durchgeknallt ist, wie jene des Mainstreams, wird sie eh nicht ernst genommen - im Gegenteil, sie wird eher niedergemacht, weil sich Mainstream-Lemminge mit Händen und Füßen gegen solche wehren, die nicht ihrem Plem Plem entsprechen. Erst wenn der Mainstream mal aufmerksam zuhören würde lohnt sich für einen Kritiker die Teilnahme an einem Physikforum und nicht vorher. Aber das ist ja zu viel verlangt.

Und keinem Mainstream-Lemming fällt dabei auf, dass sie Ihre Dissertetionen inzwischen genau auf jene Art schreiben müssen, für welche Politiker sofort gefeuert würden - Durch Kopieren anderer Meinungen aus der Arxiv.org-Sammlung.
Nicht von Bedeutung
 

Re: Wie man Kritiker beleidigt (Das Vorgehen des Mainstreams)

Beitragvon Nicht von Bedeutung » Fr 27. Apr 2018, 15:12

https://www.urknall-weltall-leben.de/ur ... t=20#31755

Wie gesagt - Dieses Konzept ist deswegen bescheuert, weil die Theorien von Kritikern niemals bei Arxiv.org auftauchen können, aber manchmal doch Argumente gegen diese isolierte Lehrmeinung vorbringen oder gar Argumente darstellen. Ein Fensterputzer, der nur eine Seite der Fenster putzt und sich von vorbei gehenden Passanten nicht sagen lässt, dass die Scheibe nur noch von der anderen Seite dreckig ist, von welcher der Fensterputzer selbst nichts ahnt, ist und bleibt ein gar schlechter Fensterputzer.
Nicht von Bedeutung
 

Re: Wie man Kritiker beleidigt (Das Vorgehen des Mainstreams)

Beitragvon Yukterez » Fr 27. Apr 2018, 15:36

Wie gesagt - Dieses Konzept ist deswegen bescheuert, weil die Theorien von Kritikern niemals bei Arxiv.org auftauchen können

Doch, letztens haben sogar zwei so elende Ketzer völlig ungestraft ein PDF in dem sie an der dunklen Materie gezweifelt haben dort veröffentlicht!

Ein Fensterputzer, der nur eine Seite der Fenster putzt und sich von vorbei gehenden Passanten nicht sagen lässt, dass die Scheibe nur noch von der anderen Seite dreckig ist

Naja, wenn aber der Passant, wie man in dem Fall schon an seiner Rechtschreibung und auch an seiner Homepage sieht, selber nicht ganz sauber ist braucht er auch nicht glauben dass man ihn in solchen Fragen für kompetent hält.

Mich auch schon darüber gewundert habend mit was für einer Selbstverständlichkeit der seine Theorie zu der ihm ja noch nicht einmal ein einziger anderer Kritiker zustimmt verkündet,

Bild
Yukterez
 
Beiträge: 11225
Registriert: So 8. Apr 2012, 19:55

Re: Wie man Kritiker beleidigt (Das Vorgehen des Mainstreams)

Beitragvon Nicht von Bedeutung » Fr 27. Apr 2018, 16:22

Yukterez hat geschrieben:Doch, letztens haben sogar zwei so elende Ketzer völlig ungestraft ein PDF in dem sie an der dunklen Materie gezweifelt haben dort veröffentlicht!
Und wie kamen die durchs Peer-Review? Die PDFs hätte ich gerne mal gesehen. :D

Naja, wenn aber der Passant, wie man in dem Fall schon an seiner Rechtschreibung und auch an seiner Homepage sieht, selber nicht ganz sauber ist braucht er auch nicht glauben dass man ihn in solchen Fragen für kompetent hält.
Also damit meinst du sicher nicht mich, denn meine Hompage ist noch gar nicht on.

Mich auch schon darüber gewundert habend mit was für einer Selbstverständlichkeit der seine Theorie zu der ihm ja noch nicht einmal ein einziger anderer Kritiker zustimmt verkündet
Das ist eben so... Kritiker sind sich untereinander auch nicht grün, weil immer einer irgendwelche "Spinnereien" (Urknall, Expasion des Universums, Dunkle Energie, Dunkle Materie, Raumzeitkrümmung, Gravitation aus Elektromagnetismus statt umgekehrt, unmodifiziertes Kepler 3) anderer Theorien in seine eigene übernimmt und ebenso wie der Mainstream denkt, seine Theorie wäre die einzig richtige. Das denke ich zwar auch von meiner, aber bei mir ergibt sich Elektromagnetismus aus Gravitation, wobei die Gravitation von einem weitaus höheren Wert als G abnimmt, E=mc² ergibt sich aus

und E=(γ-1)mc² aus

Jedwede Bewegung v einer Masse ändert die Beschleunigung a derselben, weswegen nur noch

gilt. Ich kann jedenfalls sehr gut ohne den ganzen anderen Kram leben, ob ich damit nun Recht behalte oder nicht.
Nicht von Bedeutung
 

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeines

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste