Wie man Kritiker beleidigt (Das Vorgehen des Mainstreams)

Hier kann man seine Meinungen zum Forum und andere Neuigkeiten mitteilen

Re: Wie man Kritiker beleidigt (Das Vorgehen des Mainstreams)

Beitragvon Kurt » So 22. Apr 2018, 12:29

Nicht von Bedeutung hat geschrieben:
All hat geschrieben:So wird das nix.
Das haben Diskussionen mit Kurt nun mal so ansich. Er ist nicht fähig, sich in die "Kernels" anderer Menschen hineinzuhacken. :lol:


Ach so, du bist immer wo anders drin.
Darum kannst du wohl auch keine Antwort geben wenn man dich was frägt.

Kurt

(Anregung: versuche mal selber zu denken, musst halt den Denk-Speed etwas erhöhen, dann klappts vill besser)

.
Kurt
 
Beiträge: 13558
Registriert: Sa 7. Nov 2009, 14:07
Wohnort: Bayern

Re: Wie man Kritiker beleidigt (Das Vorgehen des Mainstreams)

Beitragvon Nicht von Bedeutung » So 22. Apr 2018, 13:01

Kurt hat geschrieben:Na endlich mal einer ders kapiert hat!
Glückwunsch.

Zeit: der Überbegriff für "Zeitliches", der Sammelbegriff für 'Zeitenheiten', also festgelegte Einzeldauern die auf ganz bestimmte Umstände bezogen sind.
Also Zeit einerseits als Systemabhängig zu erklären, indem du All recht gibst, und andererseits Systemunabhängig zu definieren und all dies in einem einzigen Beitrag, macht dir so schnell keiner nach - Also ebenfalls Glückwunsch. :lol:

Ob du nun was fägst (das heißt btw. fragst, aber egal) oder in China fällt ein Sack Reis um... Die Antworten, die du zu Häuf bereits bekommen hast, sind mit deinem Kernel nun mal nicht kompatibel. Die Dummheit Anderer würde ich an deiner Stelle dort nicht unbedingt hineininterpretieren, was du jedoch mit Sätzen wie
Kurt hat geschrieben:Darum kannst du wohl auch keine Antwort geben

trotzdem gerne tust.

Und ob du nun etwas Anregst oder in Hamburg ein Spaten umfällt... Willst du etwa Anregen, dass sich alle Menschen so unfähig verhalten wie du? :lol:

Sich in die Kernels anderer Leute zu hacken bedeutet, sich in deren Köpfe hineinzudenken, was einem bei dir nicht wirklich schwer fällt. Du hingegen schaffst genau dies bei Anderen nicht, jedoch ist diese Fähigkeit essentiell für Fortschritt. Ich würde ja nochmal anregen, dass du dies endlich auch mal versuchst, aber das hatte ja die ungezählten Male zuvor auch schon keinerlei Sinn. :lol:
Nicht von Bedeutung
 

Re: Wie man Kritiker beleidigt (Das Vorgehen des Mainstreams)

Beitragvon Kurt » So 22. Apr 2018, 13:37

Nicht von Bedeutung hat geschrieben:
Kurt hat geschrieben:Na endlich mal einer ders kapiert hat!
Glückwunsch.

Zeit: der Überbegriff für "Zeitliches", der Sammelbegriff für 'Zeitenheiten', also festgelegte Einzeldauern die auf ganz bestimmte Umstände bezogen sind.
Also Zeit einerseits als Systemabhängig zu erklären, indem du All recht gibst, und andererseits Systemunabhängig zu definieren und all dies in einem einzigen Beitrag, macht dir so schnell keiner nach - Also ebenfalls Glückwunsch. :lol:


Du hast es also nicht kapiert.
Kann es sein das du nur Wörter, deren Auftreten irgendwo im Text, verstehen/sehen kannst, der Sinn den die Aneinanderreihung von Wörtern vermitteln soll, jedoch nicht?
Das würde dann auch erklären warum du dich in anderen ihren Vorstellungen heimisch fühlst.


Nicht von Bedeutung hat geschrieben:Ob du nun was fägst (das heißt btw. fragst, aber egal) oder in China fällt ein Sack Reis um... Die Antworten, die du zu Häuf bereits bekommen hast, sind mit deinem Kernel nun mal nicht kompatibel. Die Dummheit Anderer würde ich an deiner Stelle dort nicht unbedingt hineininterpretieren, was du jedoch mit Sätzen wie
Kurt hat geschrieben:Darum kannst du wohl auch keine Antwort geben

trotzdem gerne tust.

Und ob du nun etwas Anregst oder in Hamburg ein Spaten umfällt... Willst du etwa Anregen, dass sich alle Menschen so unfähig verhalten wie du? :lol:

Sich in die Kernels anderer Leute zu hacken bedeutet, sich in deren Köpfe hineinzudenken, was einem bei dir nicht wirklich schwer fällt. Du hingegen schaffst genau dies bei Anderen nicht, jedoch ist diese Fähigkeit essentiell für Fortschritt. Ich würde ja nochmal anregen, dass du dies endlich auch mal versuchst, aber das hatte ja die ungezählten Male zuvor auch schon keinerlei Sinn. :lol:


Hast du denn meine Anregung nicht gesehen?

Diese da:
(Anregung: versuche mal selber zu denken, musst halt den Denk-Speed etwas erhöhen, dann klappts vill besser)

Kurt
Kurt
 
Beiträge: 13558
Registriert: Sa 7. Nov 2009, 14:07
Wohnort: Bayern

Re: Wie man Kritiker beleidigt (Das Vorgehen des Mainstreams)

Beitragvon Nicht von Bedeutung » So 22. Apr 2018, 13:57

Kurt hat geschrieben:Du hast es also nicht kapiert.
Nein, du kapierst es nicht! Ich denke selber und versuche im Gegensatz zu dir, diese Gedanken in vielen Betriebssystem abhängigen Sprachen zu kommunizieren. Du hingegen sagst nur wie es dMn ist bzw. sein soll und schaffst es nicht, dich in mich, All oder sonst irgendjemanden hineinzuversetzen. Z.B. existiert vieles von dem, wo du behauptest, es wäre anders, auf eine Weise, die dir überhaupt nicht - nicht mal ansatzweise - in den Sinn kommt, weil du nur in deinem eigenen ranzigen Fett schmorst. Vergiss also deine sinnlosen Anregungen.
Nicht von Bedeutung
 

Re: Wie man Kritiker beleidigt (Das Vorgehen des Mainstreams)

Beitragvon Kurt » So 22. Apr 2018, 14:11

Nicht von Bedeutung hat geschrieben:
Kurt hat geschrieben:Du hast es also nicht kapiert.
Nein, du kapierst es nicht! Ich denke selber und versuche im Gegensatz zu dir, diese Gedanken in vielen Betriebssystem abhängigen Sprachen zu kommunizieren. Du hingegen sagst nur wie es dMn ist bzw. sein soll und schaffst es nicht, dich in mich, All oder sonst irgendjemanden hineinzuversetzen. Z.B. existiert vieles von dem, wo du behauptest, es wäre anders, auf eine Weise, die dir überhaupt nicht - nicht mal ansatzweise - in den Sinn kommt, weil du in deinem eigenen Saft schmorst. Vergiss also deine sinnlosen Anregungen.


Ich sehe keinen Weg der es dir ermöglichen könnte zu entscheiden ob das was ich sage sinnlos ist oder nicht, Naturkonform ist oder nicht.
Anscheinend bist du darauf angewiesen was andere sagen, hast selber keine Möglichkeiten zu erkennen was Naturkonform ist und was nicht.

Was sollte denn auch anderes rauskommen als das was du bringst, es ist das Samasurium von Kopfinhalten anderer Leute denen das was du letztendlich "darin findest", eingebläut wurde.
Bedenke: das was da drin ist sind Vorstellungen einer Theorie.
Das Fatale daran ist dass diese Theorie, so wie es halt gefordert ist (von Egoisten halt), all das enthalten müssen was deren Vorgängertheorienerstellern sich 'ausgedacht' haben, also lauter veraltetes, längst widerlegtes Gedankengut.

Wenn du dich damit zufrieden gibst, deine Sache.
Bedenke, es stammt nicht von dir sondern du hast dir das aus anderen "Köpfen" zusammengesucht und bist selbst nicht in der Lage es auf Realitätsbezug zu prüfen und damit zu bewerten.
Keine gute Voraussetzung um anderen ihre Aussagen und Vorstellungen als: "Vergiss also deine sinnlosen Anregungen" zu bezeichnen.

Befolge meine Anregung, vill bringt sie was.

Kurt

.
Kurt
 
Beiträge: 13558
Registriert: Sa 7. Nov 2009, 14:07
Wohnort: Bayern

Re: Wie man Kritiker beleidigt (Das Vorgehen des Mainstreams)

Beitragvon Nicht von Bedeutung » So 22. Apr 2018, 14:31

Kurt hat geschrieben:Ich sehe keinen Weg der es dir ermöglichen könnte zu entscheiden ob das was ich sage sinnlos ist oder nicht, Naturkonform ist oder nicht.
Anscheinend bist du darauf angewiesen was andere sagen, hast selber keine Möglichkeiten zu erkennen was Naturkonform ist und was nicht.
Da verstehst du etwas vollkommen falsch, wie immer. Ich bin, wie alle Anderen, außer du, auch, darauf angewiesen, was Sie verstehen und nicht darauf, was sie denken. Ich bin in der Lage, mich auf deren Niveau hinauf zu begeben. Sinnlos aber ist es, mich auf deines herab zu lassen. Von daher habe ich sehrwohl einen Weg gefunden, zu entscheiden, ob deine Auswüchse für mich Sinn ergeben oder nicht. Und sie ergeben keinen Sinn. Nimm doch einfach mal alles, von dem du sagst, es würde nicht existieren, aus deiner Theorie heraus und rechne einfach nicht mehr damit. Du brauchst diese Nichtexistenzen auch nicht mal mehr definieren oder überhaupt sagen, was es dMn ist, denn sie existieren ja nicht. Tu dies, bevor du weiter irgendwelche sinnlosen Anregungen vermittelst.

Kurz gesagt: Der Schwachsinn den du verbreitest, muss für Andere Sinn ergeben und nicht bloß für dein Spatzenhirn.
Nicht von Bedeutung
 

Re: Wie man Kritiker beleidigt (Das Vorgehen des Mainstreams)

Beitragvon Nicht von Bedeutung » So 22. Apr 2018, 15:24

McDaniel77 hat geschrieben:Du machst den gleichen Fehler wie die meisten Relativisten, du verwechselst Masse mit Materie.
...
In der Realität existiert Masse nicht, in der Realität existiert nur Materie.
...
Masse und Energie kommen in der Natur nicht „frei“ vor, sondern sind immer an Materie „gebunden“.
Der letzte Satz dürfte der Entscheidende sein, der es einem erlaubt, beides synonym verwenden zu dürfen und trotzdem weiß jeder, was wie gemeint ist.

Für viel wichtiger halte ich es deswegen, dass man erwähnt, dass Masse nur ein unvollständiges Konzept ist, weswegen einem dazu nichts Anderes einfällt, als Raumzeitkrümmung als Ursache dafür anzunehmen und das widerum ist äußerst hinderlich, wenn man eine GUT-Kraft sucht. Ich wage also mal vorsichtig zu behaupten, dass weder Masse noch Materie den Raum krümmt - andernfalls müsste nämlich auch Elektromagnetismus den Raum krümmen. Eine Wirkung kann nur eine Ursache haben.
Nicht von Bedeutung
 

Re: Wie man Kritiker beleidigt (Das Vorgehen des Mainstreams)

Beitragvon Nicht von Bedeutung » Mi 25. Apr 2018, 15:57

https://www.urknall-weltall-leben.de/ur ... t=80#31652

Evtl. stört das ja, weil a±b≠a oder b für a und b ungleich 0 gilt - aber was solls.

Noch besser aber ist dieses hier:
https://www.urknall-weltall-leben.de/ur ... t=80#31653

Das ist aber mal eine sehr selten dämliche Multiplikation. Lernt man so eine Schwachsinn an Universitäten? Das ist allenfalls eine vektorielle Addition, wobei "vektoriell" vollkommen egal ist, wenn die Geschwindigkeiten in identischer oder entgegengesetzter Richtung erfolgen. Und Newton liefert keine Annäherung von irgendwas, sondern allenfalls einen Spezialfall für exakt 2 involvierte Massen und genau so wird die Gravitationskonstante auch nur gemessen.
Bild
Obwohl Newton ist an dieser Stelle falsch, denn die Gravitationskonstante, welche nur für diesen Spezialfall gültig ist, kommt ja nicht mal von ihm.
Nicht von Bedeutung
 

Re: Wie man Kritiker beleidigt (Das Vorgehen des Mainstreams)

Beitragvon Nicht von Bedeutung » Mi 25. Apr 2018, 20:41

McDaniel77 hat geschrieben:Die Galaxien haben scheibenartige Rotationen, das funktioniert nur elektrisch.
Scheibenartige Rotationen funktionieren auch ohne Elektrisch. Elektrisch funktioniert aber leider nicht ohne EMG(I)-Wellen.
Nicht von Bedeutung
 

Re: Wie man Kritiker beleidigt (Das Vorgehen des Mainstreams)

Beitragvon Kurt » Do 26. Apr 2018, 11:49

Ich hab da "drüben auch was gefunden:

Die besten Theorien sind die, die keine Erwartungshaltung haben, keine Formel benötigen und nur auf einer Kaskade aufbauen, die unser Denkapparat folgerichtig beschreibt. Denn hier wird Wissen abgerufen was wir oft als "Intuition" oder als "guten Riecher" und Bauchgefühl bezeichnen. In Wirklichkeit sind es logische Folgerungen die aus unserem Unterbewusstsein stammen und durch das Sprachzentrum müssen


Link:
https://www.urknall-weltall-leben.de/ur ... html#31658

Kurt

.
Kurt
 
Beiträge: 13558
Registriert: Sa 7. Nov 2009, 14:07
Wohnort: Bayern

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeines

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste