Wie man Kritiker beleidigt (Das Vorgehen des Mainstreams)

Hier kann man seine Meinungen zum Forum und andere Neuigkeiten mitteilen

Re: Wie man Kritiker beleidigt (Das Vorgehen des Mainstreams)

Beitragvon Nicht von Bedeutung » Fr 22. Feb 2019, 21:29

XYZ hat geschrieben:Am Anfang gab es Energie
Am was? Wann war denn dieser Anfang und was belegt das? Ich muss deine Theorie gar nicht widerlegen, solange sie nicht eindeutig belegt ist.

E=Antimaterie und m=Gravitation lässt sich sehr leicht widerlegen. Aber warum sollte ich dies tun? Nur weil einer danach fragt und letztendlich ohnehin wieder Alles besser weiß? Davon habe ich gründlich die Schnauze voll.
Nicht von Bedeutung
 

Re: Wie man Kritiker beleidigt (Das Vorgehen des Mainstreams)

Beitragvon XYZ » Fr 22. Feb 2019, 21:34

Nicht von Bedeutung hat geschrieben:
XYZ hat geschrieben:Am Anfang gab es Energie


E=Antimaterie und m=Gravitation lässt sich sehr leicht widerlegen. Aber warum sollte ich dies tun?


Weil es halt leicht ist?

Am Anfang des Universums gab es Energie.

Danach Gravitation.

Danach Sterne die Licht abstrahlen.

Antigravation, Gravitation, Antigravitation wird mit der Zeit stärker.

Widerlege das mal.

Hier gibt es den Warp-Antrieb.
XYZ
 
Beiträge: 42
Registriert: Mo 28. Aug 2017, 20:46

Re: Wie man Kritiker beleidigt (Das Vorgehen des Mainstreams)

Beitragvon Kurt » Fr 22. Feb 2019, 21:37

XYZ hat geschrieben:
Nicht von Bedeutung hat geschrieben:
XYZ hat geschrieben:Higgswellen = Antigravitation.
Aha... Ich halte nichts von Schluckauf und von Antigravitation schon gar nichts. Da muss man zuviel plausibel machen. Meine Idee ist sehr viel einfacher.


Higgswellen versus deine Theorie.

Ok?


Na das wird ja lustig werden.
Lasst mal hören.

Kurt

.

Ralf:
du hast geschrieben:
Aber ja - @Kurt: auch wenn es nicht wirklich schlimm ist, so ist es dennoch nicht immer schön, einfach so als "Fahnenträger" abqualifiziert zu werden.

Ob man 'abqualiviziert' worden ist ist das Produkt von/in einem selber, von der Grundlage an Vorstellungen die man selber kreiert/intus hat.
Ausserdem heisst es nicht "Fahnenträger", sondern Fähnchenschwinger.

Das kommt von der Anlehnung an "hingekarrte Huldigungsbezeuger" wie dies von bestimmten Regierungen wohl veranstaltet wird.
Dieser Bezeichner bedeutet das es sich um Leute/Person(en) handelt die eine Theorie als Glauben benutzen und dann, ohne in der Lage zu sein diese überhaupt zu begreifen oder hinterfagen zu können, also auch nicht hinterfagt haben, einfach aus dem Bedürfnis einer Herde anzugehören (und deren Schutz zu geniessen) ihre schlauen (und wohl eingelernten) "Aussagen" abliefern.
Bezeichnend ist dann der Umstand das auf Gegenfragen wiederum mit ihrer "Wahrheit" aufwarten und nicht auf die gestellten Fragen eingehen.
Können sie nicht denn sie haben ja keine Argumente die sie verteidigen könnten und die dabei sich zeigenden Widersprüche können sie nicht auflösen.

Wenn es sich dabei um Personen handelt die an der "Macht" sitzen dann geschieht das was aus ihrer Sicht unvermeidlich ist, sie wollen den Nestbeschmutzer los haben.
Dazu bedarf es aber, um den Schein zu wahren, eines Grundes.
Solch ein Grund findet sich z.B. in der Behauptung das die betreffende Person lügt.
Das wird dann als Grund, es gibt mehrere dieser Art, als Rechtfertigung für "Disziplinarverfahren", Aussperrung für Tage/Wochen/Monate, hergenommen.
Es ist wohl klar das der Beweis fürs behauptete Lügen nicht erbracht wird, oder einfach solange verkündet wird bis der Umstand "der ist ein Lügner" stillschweigend sich als Fakt in den Köpfen der Leser eingebürgert hat.
Das schöne ist nun das man jederzeit auf diesen "Umstand" zugreifen und ihn als "Argument" verwenden kann.

Ich wehre mich gegen solche Behauptungen soweit es eben geht, wird einem das Schreiben untersagt bleibt das Wehren eben auf der Strecke. (und was bleibt bestehen??)

Du hast einen Thread aufgemacht, darin geschrieben:
Hallo zusammen,

ich eröffne auch mal wieder ein neues Thema. Dabei geht es um Vertrauen: wie wichtig ist Euch ein vertrauensvoller Umgang in Diskussionen ?

Was gehört da alles dazu ?


Zu einem vertrauensvollen Umgang in Diskussionen gehört sicherlich das was du geschrieben hast, es gehört aber noch ein ganz wichtiger Punkt dazu.
Der Punkt: Ehrlichkeit

Du kannst ja mal dir anschauen was Nichtehrlichkeit bedeutet, dazu diesen Link hier:
viewtopic.php?f=6&t=846&start=620#p130678

Wenn es dir nicht zu blöd ist kannst du ja mal seine Antworten auf meine Beiträge aus dem Wulst raussuchen.

Ich hätte dann gerne eine Aussage ob das was er da treibt mit dem Begriff: 'Ehrlichkeit' in Einklang zu bringen ist.
Ich spreche von dem Umstand unangenehme Fragen grundsätzlich nicht zu beantworten, dem Umstand Falschbehauptungen in die Welt zu setzen und dem Umstand Aussagen von mir so zu "zitieren" das der Sinn und Inhalt derer vollkommen verdreht wird und eine ganz andere Aussage hervortritt.

Kurt

.
Kurt
 
Beiträge: 12656
Registriert: Sa 7. Nov 2009, 14:07
Wohnort: Bayern

Re: Wie man Kritiker beleidigt (Das Vorgehen des Mainstreams)

Beitragvon XYZ » Fr 22. Feb 2019, 21:40

Ich habe mir da Buch von Einstein durchgelesen. Hier hat Einstein halt seine eigene Theorie nicht verstanden.

Ich kann hier genau den Text zitieren. Wenn ich noch was Zeit habe.
Zuletzt geändert von XYZ am Fr 22. Feb 2019, 21:42, insgesamt 1-mal geändert.
XYZ
 
Beiträge: 42
Registriert: Mo 28. Aug 2017, 20:46

Re: Wie man Kritiker beleidigt (Das Vorgehen des Mainstreams)

Beitragvon Nicht von Bedeutung » Fr 22. Feb 2019, 21:42

XYZ hat geschrieben:Weil es halt leicht ist?
Aber ja. Es wäre einfach, wenn z.B. du nicht immer Alles besser wüsstst. :lol:

XYZ hat geschrieben:Am Anfang des Universums gab es Energie.

Danach Gravitation.

Danach Sterne die Licht abstrahlen.

Antigravation, Gravitation, Antigravitation wird mit der Zeit stärker.
Es gab ja nicht mal einen Anfang. :lol:

XYZ hat geschrieben:Widerlege das mal.
Und wie oft soll ich dies noch tun? :lol:

XYZ hat geschrieben:Hier gibt es den Warp-Antrieb.
Und hier gibt es die Grand Unified Force.
Nicht von Bedeutung
 

Re: Wie man Kritiker beleidigt (Das Vorgehen des Mainstreams)

Beitragvon Nicht von Bedeutung » Fr 22. Feb 2019, 21:44

XYZ hat geschrieben:Ich habe mir da Buch von Einstein durchgelesen. Hier hat Einstein halt seine eigene Theorie nicht verstanden.
Und du bist nun der Einzige auf der Welt, der sie verstanden hat, wie die vielen Kurts, McMurdos, Mikeschs, nocheinPoets, Senfs und Kannenbergs neben dir, richtig? Klar... richtig. :lol:
Nicht von Bedeutung
 

Re: Wie man Kritiker beleidigt (Das Vorgehen des Mainstreams)

Beitragvon XYZ » Fr 22. Feb 2019, 21:47

Und hier gibt es die Grand Unified Force.


Hier gibt es den Warp-Antrieb.
XYZ
 
Beiträge: 42
Registriert: Mo 28. Aug 2017, 20:46

Re: Wie man Kritiker beleidigt (Das Vorgehen des Mainstreams)

Beitragvon Nicht von Bedeutung » Fr 22. Feb 2019, 21:47

XYZ hat geschrieben:
Und hier gibt es die Grand Unified Force.


Hier gibt es den Warp-Antrieb.
Und hier gibt es die Grand Unified Force.
Nicht von Bedeutung
 

Re: Wie man Kritiker beleidigt (Das Vorgehen des Mainstreams)

Beitragvon XYZ » Fr 22. Feb 2019, 21:48

Nicht von Bedeutung hat geschrieben:
XYZ hat geschrieben:Ich habe mir da Buch von Einstein durchgelesen. Hier hat Einstein halt seine eigene Theorie nicht verstanden.
Und du bist nun der Einzige auf der Welt, der sie verstanden hat, wie die vielen Kurts, McMurdos, Mikeschs, nocheinPoets, Senfs und Kannenbergs neben dir, richtig? Klar... richtig. :lol:


Kannst du Inflation, den Stopp der Inflation und die ständig stärker werdende Inflation erklären?
XYZ
 
Beiträge: 42
Registriert: Mo 28. Aug 2017, 20:46

Re: Wie man Kritiker beleidigt (Das Vorgehen des Mainstreams)

Beitragvon XYZ » Fr 22. Feb 2019, 21:49

Nicht von Bedeutung hat geschrieben:
XYZ hat geschrieben:
Und hier gibt es die Grand Unified Force.


Hier gibt es den Warp-Antrieb.
Und hier gibt es die Grand Unified Force.


Und die wäre?
XYZ
 
Beiträge: 42
Registriert: Mo 28. Aug 2017, 20:46

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeines

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast