Wie man Kritiker beleidigt (Das Vorgehen des Mainstreams)

Hier kann man seine Meinungen zum Forum und andere Neuigkeiten mitteilen

Re: Niemand ist sicher

Beitragvon Nicht von Bedeutung » So 15. Apr 2018, 00:08

Kurt hat geschrieben:Verändern sich die Eigenschaften des Mediums dann verändert sich die LG und die Wellenlänge, die Frequenz nicht.
Ich würde eher sagen, dass es immer von verschiedenen Faktoren abhängt. Bei zueinander bewegten Objekten ändert sich definitiv die Frequenz und damit die gesamte Signallänge. Das was sich ganz sicher nicht ändert, ist die Anzahl der Pakete des Signals, das ist aber nicht gleichbedeutend mit der Frequenz.

Aber hier geht es nicht um Meinungen darüber, was falsch oder richtig ist, sondern darum wie mit unterschiedlichen Meinungen im Allgemeinen umgegangen wird.
Nicht von Bedeutung
 

Re: Niemand ist sicher

Beitragvon Kurt » So 15. Apr 2018, 09:28

Nicht von Bedeutung hat geschrieben:
Kurt hat geschrieben:Verändern sich die Eigenschaften des Mediums dann verändert sich die LG und die Wellenlänge, die Frequenz nicht.

Ich würde eher sagen, dass es immer von verschiedenen Faktoren abhängt. Bei zueinander bewegten Objekten ändert sich definitiv die Frequenz und damit die gesamte Signallänge.


Das fällt unter "Doppler", der Empfänger 'sieht' eine andere Frequenz als die gesendete, die gesendete ist davon nicht betroffen.

Nicht von Bedeutung hat geschrieben: Das was sich ganz sicher nicht ändert, ist die Anzahl der Pakete des Signals, das ist aber nicht gleichbedeutend mit der Frequenz.


Was so nicht stimmt.
Die Anzahl der Schwingungsperioden auf der Strecke zwischen Sender und Empfänger ändert sich stetig.

HarryG:
Verringert sich die Ausbreitungsgeschwindigkeit verringert sich dadurch auch zwangsläufig die Wellenlänge!


Ist er mit dieser Aussage nun immer noch der Meinung das da dann Blauverschiebung auftritt oder relativiert er damit seine alte Aussage?

Nicht von Bedeutung hat geschrieben:Aber hier geht es nicht um Meinungen darüber, was falsch oder richtig ist, sondern darum wie mit unterschiedlichen Meinungen im Allgemeinen umgegangen wird.


Das wurde ja in eindrucksvoller Weise dort zelebriert.
So nach dem Motto: "Du sollst keine fremden Götter neben mir haben"


Kurt

.
Kurt
 
Beiträge: 12656
Registriert: Sa 7. Nov 2009, 14:07
Wohnort: Bayern

Re: Niemand ist sicher

Beitragvon Nicht von Bedeutung » So 15. Apr 2018, 11:39

Kurt hat geschrieben:
Nicht von Bedeutung hat geschrieben: Das was sich ganz sicher nicht ändert, ist die Anzahl der Pakete des Signals, das ist aber nicht gleichbedeutend mit der Frequenz.


Was so nicht stimmt.
Die Anzahl der Schwingungsperioden auf der Strecke zwischen Sender und Empfänger ändert sich stetig.
Und ob meine Aussage stimmt. Der Sender ist ja nicht dafür verantwortlich, welche oder wieviele der gesendeten Pakete empfangen werden. Deine Aussage hingegen hat etwas mit dem von dir erwähnten Doppler zu tun. Ein Sender bringt Pakete auf die Strecke und ein Empfänger zieht sie wieder ab (wie bei einem Fließband - unabhängig davon, ob die Pakete am Empfänger vorbei rauschen oder nicht). Bewegt sich der Empfänger gegenüber dem Sender, wird in einem anderen Takt abgezogen, als hinzugefügt und deswegen ändert sich die Anzahl der Pakete auf der Strecke. Gezählt werden die Pakete erst im Moment des Empfangs - die Verzögerungsdauer zwischen Senden und Empfangen ist also nicht eingerechnet.

Aber genug davon. Bleib beim Thema - das was da drüben abgeht, ist tatsächlich eindrucksvoll genug.
Nicht von Bedeutung
 

Wie man Kritiker beleidigt (Das Vorgehen des Mainstreams)

Beitragvon Nicht von Bedeutung » So 15. Apr 2018, 13:01

Sowas hier ist natürlich auch immer gut.

https://www.urknall-weltall-leben.de/ur ... =160#31133

Von was für nachweisbaren Fakten redet HardyG dort? Von dem Fakt, dass tatsächlich noch nicht ein einziger Mensch die Träumereien der 0815-Mainstream-Lemminge gesehen hat? Als da wären Raumzeit, Raumzeitkrümmung, Längenkontraktion, Dunkle Materie und -Energie. Was sind das denn für Postulate? Was ist überhaupt ein Postulat? Nicht zufällig eine Forderung, statt eine Vorhersage?

Solange die Physik mit ihren irrwitzigen Forderungen nicht weiter kommt, sollten Forderungen, mit denen man weiter kommt doch überall als Vorschlag gestattet sein, oder nicht?
Nicht von Bedeutung
 

Re: Niemand ist sicher

Beitragvon Kurt » So 15. Apr 2018, 13:08

Nicht von Bedeutung hat geschrieben:
Kurt hat geschrieben:
Nicht von Bedeutung hat geschrieben: Das was sich ganz sicher nicht ändert, ist die Anzahl der Pakete des Signals, das ist aber nicht gleichbedeutend mit der Frequenz.


Was so nicht stimmt.
Die Anzahl der Schwingungsperioden auf der Strecke zwischen Sender und Empfänger ändert sich stetig.
Und ob meine Aussage stimmt. Der Sender ist ja nicht dafür verantwortlich, welche oder wieviele der gesendeten Pakete empfangen werden.


Da wir anscheinend aneinander vorbei reden ist es an der Zeit das du deine Pakete mal erklärst.
Also was sendet der Sender? Pakete sagst du, wie sind diese Pakete beschaffen? (Anzahl Schwingungsperioden pro Paket, Frequenz der einzelnen Schwingungsperioden)

Dann: wie gross ist der "zeitliche" Abstand zwischen den einzelnen Paketen?


Kurt
Kurt
 
Beiträge: 12656
Registriert: Sa 7. Nov 2009, 14:07
Wohnort: Bayern

Wie man Kritiker beleidigt (Das Vorgehen des Mainstreams)

Beitragvon Nicht von Bedeutung » So 15. Apr 2018, 13:17

Und was hat Rupert hier verlinkt?

http://physik.uni-graz.at/~cbl/QM/conte ... tation.pdf (Seite 4 oberster Absatz)

Diese Korrelation bleibt solange erhalten (sogar wenn die Teilchen voneinander getrennt werden), solange diese nicht in irgendeiner Art getrennt werden.

Ah ja... verstehe. Die Teilchen dürfen also beim Trennvorgang nicht "irgendwie" getrennt werden. "irgendeine Art" müsste von daher schon eine "ganz besondere Art" - nämlich eine unmögliche - sein. :lol:

Mit Verlaub - Ich bin dafür, das man derartigen Blödsinn nicht in alternativen Weltbildern posten darf!
Nicht von Bedeutung
 

Re: Wie man Kritiker beleidigt (Das Vorgehen des Mainstreams)

Beitragvon Kurt » So 15. Apr 2018, 14:05

Nicht von Bedeutung hat geschrieben:Und was hat Rupert hier verlinkt?

http://physik.uni-graz.at/~cbl/QM/conte ... tation.pdf (Seite 4 oberster Absatz)

Diese Korrelation bleibt solange erhalten (sogar wenn die Teilchen voneinander getrennt werden), solange diese nicht in irgendeiner Art getrennt werden.

Ah ja... verstehe. Die Teilchen dürfen also beim Trennvorgang nicht "irgendwie" getrennt werden. "irgendeine Art" müsste von daher schon eine "ganz besondere Art" - nämlich eine unmögliche - sein. :lol:

Mit Verlaub - Ich bin dafür, das man derartigen Blödsinn nicht in alternativen Weltbildern posten darf!


Anscheinend ist die "Moderne Physik" mangels Akzeptanaz (oder Angst davor) auf immer neue utopische Märchen angewiesen.
Je utopischer jemand irgendeine Utopie darlegen kann desto "angesehener" scheint er zu sein.

Dabei ist es so einfach:
Die Zustände der erzeugten Lichtpulse, und auch die Ausrichtung von Teilchen, werden bei ihrer Erzeugung festgelegt.

Kurt
Kurt
 
Beiträge: 12656
Registriert: Sa 7. Nov 2009, 14:07
Wohnort: Bayern

Re: Wie man Kritiker beleidigt (Das Vorgehen des Mainstreams)

Beitragvon Nicht von Bedeutung » So 15. Apr 2018, 15:45

Kurt hat geschrieben:Dabei ist es so einfach:
Die Zustände der erzeugten Lichtpulse, und auch die Ausrichtung von Teilchen, werden bei ihrer Erzeugung festgelegt.
Aber ganz so einfach bleibt es nun mal nicht, denn Lichtpulse können sich im Gegensatz zu fester Materie nun mal überlagern. Wenn diese Überlagerungen bei zwei unabhängigen sich kugelförmig ausbreitenden Lichtpulsen geschieht, kreuzen sich einzelne Lichtwellen zu verschiedenen Zeiten mit anderen Lichtwellen, weswegen auf einer Strecke stets neue daraus resultierende Lichtwellen entstehen. So meinte dies sicher auch Herr Gaßner beim Doppelspalt. Solltest du, wie gesagt, mal drüber nachdenken, bevor du alles vollkommen unbegründet als Blödsinn abtust. Ist aber auch wiederum ein anderes Thema, welches hier nicht vertieft werden muss.
Nicht von Bedeutung
 

Re: Wie man Kritiker beleidigt (Das Vorgehen des Mainstreams)

Beitragvon Nicht von Bedeutung » So 15. Apr 2018, 16:01

Und die Verhöhnung hört einfach nicht auf. Als ob diese 0815-Mainstream-Lemminge allwissend und unfehlbar wären.

https://www.urknall-weltall-leben.de/ur ... t=20#31143

Eigentlich kann man sich als Physiker (, Astronom oder überhaupt als Mensch) der ernst genommen werden will, nur noch fremd schämen.

Obwohl... eigentlich hat Lilith ja recht 0815-Mainstream-Lemminge postulieren mehr rosa Elefanten als ernst zu nehmende Physik. Und dann messen sie z.B. auch eine Gravitationskonstante... Leider nur für einen Zustand, den man weder in starren Scheiben noch in Galaxien findet - Kepler Orbits. Aufbauend auf dieser Gravitationskonstanten werden dann weitere rosa Elefanten postuliert, z.B. die ART. :lol:
Zuletzt geändert von Nicht von Bedeutung am So 15. Apr 2018, 16:04, insgesamt 1-mal geändert.
Nicht von Bedeutung
 

Re: Wie man Kritiker beleidigt (Das Vorgehen des Mainstreams)

Beitragvon Kurt » So 15. Apr 2018, 16:03

Nicht von Bedeutung hat geschrieben:
Kurt hat geschrieben:Dabei ist es so einfach:
Die Zustände der erzeugten Lichtpulse, und auch die Ausrichtung von Teilchen, werden bei ihrer Erzeugung festgelegt.
Aber ganz so einfach bleibt es nun mal nicht, denn Lichtpulse können sich im Gegensatz zu fester Materie nun mal überlagern. Wenn diese Überlagerungen bei zwei unabhängigen sich kugelförmig ausbreitenden Lichtpulsen geschieht, kreuzen sich einzelne Lichtwellen zu verschiedenen Zeiten mit anderen Lichtwellen, weswegen auf einer Strecke stets neue daraus resultierende Lichtwellen entstehen. So meinte dies sicher auch Herr Gaßner beim Doppelspalt. Solltest du, wie gesagt, mal drüber nachdenken, bevor du alles vollkommen unbegründet als Blödsinn abtust. Ist aber auch wiederum ein anderes Thema, welches hier nicht vertieft werden muss.


Das meinte er auch, und das habe ich angemahnt, und das darf man wohl nicht, so eine Behauptung ist ausgemachter Blödsinn.

Bedenke: "Wellen durchdringen sich schadlos".
Heisst: sie wechselwirken nicht miteinander.

Er hat schon mit einer Falschaussage begonnen, der das in Spaltmitte eine neue Welle erzeugt wird.
Das geht nicht, das ist nicht der Fall, also ist alles was darauf aufgesetzt ist falsch.


Kurt
Kurt
 
Beiträge: 12656
Registriert: Sa 7. Nov 2009, 14:07
Wohnort: Bayern

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeines

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast