Test: rotierende Flasche

Hier kann man seine Meinungen zum Forum und andere Neuigkeiten mitteilen

Re: Strahlung und deren Ursache

Beitragvon Kurt » Sa 18. Feb 2017, 18:27

Ernst hat geschrieben:
Kurt hat geschrieben:.
Die Frage ist nicht was für eine Strahlung das ist, es ist ja immer die gleiche,

Nee, es gibt em Strahlung und Partikelstrahlung. Welche Strahlung also macht deine Flasche? Wenn em, welche Frequenz?
Und womit kann denn deine Strahlung gemessen werden?


Keine Partikelstrahlung, Strahlung von beschleunigter Materie.

EM-Strahlung ist ein Relikt aus vergangenen Zeiten, damals als man sich dazu durchrang Licht usw. als zwei Transversalwellen zu postulieren nur weil die damals nicht verstanden haben wieso Polarisation zustande kommt.

Es ist immer die selbe Strahlung, die Strahlung von beschleunigter Materie.
Strahlung, erzeugt von Materie, longitudinal weitergereicht im Medium, wirkend auf Materie.

Die Frequenz bei schmalbandiger Strahlung, Laser/Radiosender usw. kommt zustande weil die Strahlerquellenmaterie eine resonante Schwingung ausführt.
Der Resonanzkörper bestimmt dabei die Frequenz die wir detektieren/sehen können.
Bei anderer Erzeugung, z.B. bei Synchrotronstrahlung, entsteht eine breitbandigere Strahlung.

Bei sog. Gravitationswellen wirkt die Materie des/der SL als Strahlungserzeuger. Da die SL um sich kreisen ist die zu sehende/erkennende Frequenz entsprechend gering.

Die rotierende Flasche erzeugt eine ähnliche Strahlung wie die SL auch, nur halt vieeeel schwächer.
Hätte man, ja daran scheiterts wohl, entsprechende Sensoren dann wäre die Flaschenrotation auch erkennbar.

Kurt
Kurt
 
Beiträge: 12656
Registriert: Sa 7. Nov 2009, 14:07
Wohnort: Bayern

Re: Strahlung und deren Ursache

Beitragvon Ernst » So 19. Feb 2017, 09:38

Kurt hat geschrieben:Keine Partikelstrahlung, Strahlung von beschleunigter Materie.
EM-Strahlung ist ein Relikt aus vergangenen Zeiten,
Es ist immer die selbe Strahlung, die Strahlung von beschleunigter Materie.

Also keine Partikel oder em Strahlung. Was für eine "immer dieselbe Starhlung" ist es denn dann?

Und wie wird sie detektiert?
.
.
Ernst
 
Beiträge: 10579
Registriert: Mi 31. Dez 2008, 18:58

Re: Strahlung und deren Ursache

Beitragvon Kurt » So 19. Feb 2017, 10:17

Ernst hat geschrieben:
Kurt hat geschrieben:Keine Partikelstrahlung, Strahlung von beschleunigter Materie.
EM-Strahlung ist ein Relikt aus vergangenen Zeiten,
Es ist immer die selbe Strahlung, die Strahlung von beschleunigter Materie.

Also keine Partikel oder em Strahlung. Was für eine "immer dieselbe Starhlung" ist es denn dann?


Keine Partikel die von A nach B fliegen.
Keine "EM" Strahlung, EM-Strahlung ist ein Relikt aus vergangenen Zeiten.

Strahlung die durch beschleunigte Materie erzeugt wird, Strahlung die sich longitudinal im Medium ausbreitet.

Strahlung die viele Namen trägt, Namen wie Licht, Funk, Röntgenstrahlung, Bremsstrahlung, Gravitationswellen usw.
Es ist immer das selbe, es sind Anpassprozesse der beschleunigten Materie an die neue Situation gegenüber dem Medium, dem Träger.
Ist die Anpassung beendet, die Materie befindet sich nicht mehr im Zustand der Beschleunigung, ist das Strahlen nicht mehr aktiv.

Ernst hat geschrieben:
Und wie wird sie detektiert?


Mit Materie, Materie wie bei Antennen, Augen, Röntgenfilm, Gravitationswellendetektoren, Schwingkreise, Wärmedetektoren, Hautoberfläche usw.

Kurt
Kurt
 
Beiträge: 12656
Registriert: Sa 7. Nov 2009, 14:07
Wohnort: Bayern

Re: Strahlung und deren Ursache

Beitragvon Ernst » So 19. Feb 2017, 16:54

Kurt hat geschrieben:
Ernst hat geschrieben:
Und wie wird sie detektiert?

Mit Materie, Materie wie bei Antennen, Augen, Röntgenfilm, Gravitationswellendetektoren, Schwingkreise, Wärmedetektoren, Hautoberfläche usw.

Das sind ja bekannte Detektoren für em Wellen.

Meine Frage; wie wird die Strahlung der rotierenden Flasche detektiert?
.
.
Ernst
 
Beiträge: 10579
Registriert: Mi 31. Dez 2008, 18:58

Kraut und Rüben

Beitragvon Yukterez » Mo 20. Feb 2017, 00:45

Kurt hat geschrieben:Antennen, Augen, Röntgenfilm, Gravitationswellendetektoren, Schwingkreise, Wärmedetektoren, Hautoberfläche usw.
Ernst hat geschrieben:Das sind ja bekannte Detektoren für em Wellen.

Bei Gravitationswellendetektoren werden zwar auch Lichtwellen und Detektoren für dieselben verwendet, aber nur um die Längenunterschiede die von den Gravitationswellen die selber keine Lichtwellen sind verursacht werden zu messen. Das Licht ist hier nur Mittel zum Zweck, wenn Kurt der Meinung ist dass Gravitationswellen das Gleiche wären oder auch nur ähnliche Effekte hervorrufen würden wie Lichtwellen irrt er gewaltig.

Kurt hat geschrieben:Strahlung die durch beschleunigte Materie erzeugt wird, Strahlung die sich longitudinal im Medium ausbreitet. Strahlung die viele Namen trägt, Namen wie Licht...

Sag bloß du hast deine Torheit dass Licht eine Longitudinalwelle sei noch immer nicht verworfen?

Niemanden kennend der dir das abkaufen würde,

Bild
Yukterez
 
Beiträge: 10125
Registriert: So 8. Apr 2012, 19:55

Longitudinale Wellen

Beitragvon Kurt » Do 23. Feb 2017, 19:32

Yukterez hat geschrieben:
Kurt hat geschrieben:Antennen, Augen, Röntgenfilm, Gravitationswellendetektoren, Schwingkreise, Wärmedetektoren, Hautoberfläche usw.
Ernst hat geschrieben:Das sind ja bekannte Detektoren für em Wellen.

Bei Gravitationswellendetektoren werden zwar auch Lichtwellen und Detektoren für dieselben verwendet,
Laser werden verwendet um die longitudinale Auslengkung die die sog. Gravitationswelle verursacht, zu messen.


Yukterez hat geschrieben:aber nur um die Längenunterschiede die von den Gravitationswellen


Längenunterschiede durch die longitudinale Ausbreitung der "Gravitationswelle".

Yukterez hat geschrieben:die selber keine Lichtwellen sind verursacht werden zu messen.


Ob ein Radiosignal oder eine G-Welle, es ist alles der selbe Vorgang, es ist immer longitinales Ausbreiten von Druckunterschieden im Medium.

Yukterez hat geschrieben: Das Licht ist hier nur Mittel zum Zweck, wenn Kurt der Meinung ist dass Gravitationswellen das Gleiche wären oder auch nur ähnliche Effekte hervorrufen würden wie Lichtwellen irrt er gewaltig.


Das mag deine Meinung sein, ist aber nicht mit der Realität identisch.

Yukterez hat geschrieben:
Kurt hat geschrieben:Strahlung die durch beschleunigte Materie erzeugt wird, Strahlung die sich longitudinal im Medium ausbreitet. Strahlung die viele Namen trägt, Namen wie Licht...

Sag bloß du hast deine Torheit dass Licht eine Longitudinalwelle sei noch immer nicht verworfen?

Niemanden kennend der dir das abkaufen würde,


Wer sagt denn dass ich die Realität verkaufen will.

Nur weil die damaligen Altherren es nicht geschnallt haben wie/wo Polarisation entsteht, die deswegen in die Irrwegkiste gegriffen haben (sie braucht unbedingt zwei, um 90° verschobene "Wellen und erfanden halt die Transversalgeschichte) ist das noch lange nicht richtig.
Licht und Funk und Gravitationswellen sind alle longitudinaler Druckausgleich im Medium.

Bedenke mal warum man bei G_Wellen den "Raum" stauchen und auseinander ziehen lässt!

Geschieht im Träger immer, egal ob Funk oder G_welle, immer longitudinal.

Kurt
Kurt
 
Beiträge: 12656
Registriert: Sa 7. Nov 2009, 14:07
Wohnort: Bayern

Vorherige

Zurück zu Allgemeines

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste