Seite 3 von 5

Re: Test: rotierende Flasche

BeitragVerfasst: Sa 4. Feb 2017, 09:32
von Kurt
All hat geschrieben:Was ist das, was da strahlt?


Die beschleunigte Materie.

Kurt

Re: Test: rotierende Flasche

BeitragVerfasst: Sa 4. Feb 2017, 09:38
von All
Kurt hat geschrieben:
All hat geschrieben:Was ist das, was da strahlt?


Die beschleunigte Materie.

Kurt


Wenn die beschleunigte Materie strahlt, dann strahlt also die Flasche? :o

Re: rotierende Flasche

BeitragVerfasst: Sa 4. Feb 2017, 09:42
von Ernst
Kurt hat geschrieben:
Ernst hat geschrieben:Welche spezielle Strahlung ist es denn bei der rotierenden Flasche?
.


Sie erzeugt keine spezielle Strahlung, es ist auch nur Strahlung von beschleunigter Materie.


Also bitte, was soll diese Beliebigkeit. Kannst du nicht einmal konkret antworten?

Was für eine Art Strahlung ist das denn nun? Welche Eigenschaften besitzt sie :?: :?: :?:
.
.

Re: Test: rotierende Flasche

BeitragVerfasst: Sa 4. Feb 2017, 10:21
von Kurt
All hat geschrieben:
Kurt hat geschrieben:
All hat geschrieben:Was ist das, was da strahlt?


Die beschleunigte Materie.

Kurt


Wenn die beschleunigte Materie strahlt, dann strahlt also die Flasche? :o


Die Flasche besteht aus Materie, beschleunigte Materie strahlt.

Kurt

Re: Test: rotierende Flasche

BeitragVerfasst: Sa 4. Feb 2017, 10:50
von All
Demnach würde die Flasche irgendwann zerstrahlen und wäre zum Zeitpunkt x nicht mehr da. Man muss nur warten und alle Materie ist weg. In der Folge hätte man dann einen leeren grenzenlosen Raum. Oder wie stellst du dir das vor?

Re: rotierende Flasche

BeitragVerfasst: Sa 4. Feb 2017, 10:56
von Kurt
Ernst hat geschrieben:
Kurt hat geschrieben:
Ernst hat geschrieben:Welche spezielle Strahlung ist es denn bei der rotierenden Flasche?
.


Sie erzeugt keine spezielle Strahlung, es ist auch nur Strahlung von beschleunigter Materie.


Also bitte, was soll diese Beliebigkeit. Kannst du nicht einmal konkret antworten?


Ich kann spekulieren, meine Vorstellungen hersetzen.

Ernst hat geschrieben:Was für eine Art Strahlung ist das denn nun? Welche Eigenschaften besitzt sie :?: :?: :?:


Einige Bezeichner der Strahlung habe ich ja benannt.
Man kann es auf einen gemeinsamen Nenner bringen:
Je heftiger der Zustand des Beschleunigtseins desto intensiver und hochfrequenter die sich zeigende Strahlung.

Es gibt einen Begriff der das eigentlich schon als Zahl bereitlegt, der Begriff "Temperatur".
Mit breitbandigen Frequenzmessgeräten lässt sich die Temperatur einer Masse bestimmen, fällt unter: Kontaktloses Thermometer.

Temperatur und Bewegung sind ja die zwei Seiten der gleichen Münze. Die Schnelle der Bewegung ergibt die Frequenz, also die Temperatur, die Auslenkungsweite die Intensität.

Interessant ist nun dass unbeschleunigte Materie da nichts (oder extrem wenig) erzeugt/veranlasst/bewirkt, sondern nur beschleunigte.
Ich führe das auf den "Anpassungszustand/Vorgang" zurück den Materie ausführt wenn sie sich neu im Träger orientiert/orientiert wird.

Mit Gravitation, sog. Gravitationswellen, so wie es angeführt wird, hat das nichts zu tun, die beobachteten "Gravitationswellen" sind nichts anderes als sehr niederfrequente Strahlung von beschleunigter Materie. Die Reichweite ist deshalb so enorm weil die Anzahl der beteiligten Teilchen/Materiebausteine so gross ist.
"Gravitationswellen" sind nichts weiter als Wärmestrahlung und die anderen vielen "Strahlungsarten" auch. Wirkung von beschleunigter Materie, diese Wirkungen breiten sich longitudinal im Träger aus.

Kurt

Re: rotierende Flasche

BeitragVerfasst: Sa 4. Feb 2017, 13:43
von Ernst
Kurt hat geschrieben:Je heftiger der Zustand des Beschleunigtseins desto intensiver und hochfrequenter die sich zeigende Strahlung.

Wie zeigt sich die Strahlung denn?
.
.

Re: rotierende Flasche

BeitragVerfasst: Sa 4. Feb 2017, 14:22
von Kurt
Ernst hat geschrieben:
Kurt hat geschrieben:Je heftiger der Zustand des Beschleunigtseins desto intensiver und hochfrequenter die sich zeigende Strahlung.

Wie zeigt sich die Strahlung denn?


Bei heissen Körpern als Licht/Wärmestrahlung, wir sehen dieses von rotglühend bis in den Blaubereich hinein, beim Röntgengerät als für uns unsichtbare Röntgenstrahlung,
beim Ringbeschleuniger als Synchrotronstrahlung, bei "Gravitationswellen" als Strahlung von MilliHz- bis in den unteren kHz-Bereich.
Beim LC-Schwingkreis als schmalbandige Resonanzschwingung, bei der Antenne als "Funkwelle", beim Laser als monochromes Lichtsignal, bei ...

Kurt

Re: rotierende Flasche

BeitragVerfasst: Sa 4. Feb 2017, 16:06
von Ernst
Kurt hat geschrieben:Bei heissen Körpern als Licht/Wärmestrahlung, wir sehen dieses von rotglühend bis in den Blaubereich hinein, beim Röntgengerät als für uns unsichtbare Röntgenstrahlung,
beim Ringbeschleuniger als Synchrotronstrahlung, bei "Gravitationswellen" als Strahlung von MilliHz- bis in den unteren kHz-Bereich.
Beim LC-Schwingkreis als schmalbandige Resonanzschwingung, bei der Antenne als "Funkwelle", beim Laser als monochromes Lichtsignal, bei ...

Jaja. Das war ja nicht die Frage.

Aber als was bei einer beschleunigten Flasche?

.
.

Re: Test: rotierende Flasche

BeitragVerfasst: Sa 4. Feb 2017, 20:24
von Kurt
All hat geschrieben:Demnach würde die Flasche irgendwann zerstrahlen und wäre zum Zeitpunkt x nicht mehr da. Man muss nur warten und alle Materie ist weg. In der Folge hätte man dann einen leeren grenzenlosen Raum. Oder wie stellst du dir das vor?


Die Rotation der Flasche kommt zum Stillstand.


Kurt