Ein Urknallmärchen weniger

Hier kann man seine Meinungen zum Forum und andere Neuigkeiten mitteilen

Re: Ein Urknallmärchen weniger

Beitragvon contravariant » Mi 16. Mär 2016, 22:03

Kurt hat geschrieben:Wo soll denn da der Unterschied sein, alles Licht kommt von Materie, ohne diese keine Licht.

Mikrowellen- und Infrarotstrahlung sind also dasselbe? Nunja..
contravariant
 
Beiträge: 3012
Registriert: Sa 14. Feb 2009, 20:16

Re: Ein Urknallmärchen weniger

Beitragvon Kurt » Mi 16. Mär 2016, 22:20

contravariant hat geschrieben:
Kurt hat geschrieben:Wo soll denn da der Unterschied sein, alles Licht kommt von Materie, ohne diese keine Licht.

Mikrowellen- und Infrarotstrahlung sind also dasselbe? Nunja..


Ja natürlich, oder siehst du da einen prinzipiellen Unterschied?

Beides fällt unter den Oberbegriff "Licht", beides braucht Materie um entstehen zu können und detektiert zu werden.

Kurt
Kurt
 
Beiträge: 13139
Registriert: Sa 7. Nov 2009, 14:07
Wohnort: Bayern

Re: Ein Urknallmärchen weniger

Beitragvon contravariant » Mi 16. Mär 2016, 22:29

Kurt hat geschrieben:Ja natürlich, oder siehst du da einen prinzipiellen Unterschied?

Beides fällt unter den Oberbegriff "Licht", beides braucht Materie um entstehen zu können und detektiert zu werden.

Beides sind EM-Wellen ja. Aber EM-Wellen unterschiedlicher Wellenlängen werden durchaus durch unterschiedliche physikalische Prozesse erzeugt.
contravariant
 
Beiträge: 3012
Registriert: Sa 14. Feb 2009, 20:16

Re: Ein Urknallmärchen weniger

Beitragvon Kurt » Mi 16. Mär 2016, 22:56

contravariant hat geschrieben:
Kurt hat geschrieben:Ja natürlich, oder siehst du da einen prinzipiellen Unterschied?

Beides fällt unter den Oberbegriff "Licht", beides braucht Materie um entstehen zu können und detektiert zu werden.


Beides sind EM-Wellen ja. Aber EM-Wellen unterschiedlicher Wellenlängen werden durchaus durch unterschiedliche physikalische Prozesse erzeugt.


Beides sind Ergebnisse von Bewegung von Materie, also ist Materie notwendig um die "Wellen" zu erzeugen und auch zu detektieren.

Somit kann die HS, egal welche Frequenzen sie aufweist, wir da zu sehen bekommen, nicht vom vermeintlichem Urknall sein.


Kurt
Kurt
 
Beiträge: 13139
Registriert: Sa 7. Nov 2009, 14:07
Wohnort: Bayern

Re: Ein Urknallmärchen weniger

Beitragvon contravariant » Mi 16. Mär 2016, 22:58

Kurt hat geschrieben:Beides sind Ergebnisse von Bewegung von Materie, also ist Materie notwendig um die "Wellen" zu erzeugen und auch zu detektieren.

Somit kann die HS, egal welche Frequenzen sie aufweist, wir da zu sehen bekommen, nicht vom vermeintlichem Urknall sein.

Ich stecke also eine Glühlampe in einen Metallkasten und habe dann einen Mikrowellenherd?
contravariant
 
Beiträge: 3012
Registriert: Sa 14. Feb 2009, 20:16

Re: Ein Urknallmärchen weniger

Beitragvon Kurt » Mi 16. Mär 2016, 23:43

contravariant hat geschrieben:
Kurt hat geschrieben:Beides sind Ergebnisse von Bewegung von Materie, also ist Materie notwendig um die "Wellen" zu erzeugen und auch zu detektieren.

Somit kann die HS, egal welche Frequenzen sie aufweist, wir da zu sehen bekommen, nicht vom vermeintlichem Urknall sein.

Ich stecke also eine Glühlampe in einen Metallkasten und habe dann einen Mikrowellenherd?


Natürlich.
Eine Sonne oder ein Neutronenstern oder ein SL erzeugen breitbandiges Licht das von kHz bis ganz hoch geht.
Da ist alles dabei.
Das was bei uns noch ankommt ist durch viele Filter gelaufen und ist ev. nur der "schmalbandige" Rest.

Ohne Materie wird weder irgendwelches Licht erzeugt, noch irgendwelche Bereiche ausgefiltert.
Also woher kommt die HS-Strahlung, egal welcher Frequenz, wenn nicht durch Materie erzeugt?

Kurt
Kurt
 
Beiträge: 13139
Registriert: Sa 7. Nov 2009, 14:07
Wohnort: Bayern

Re: Ein Urknallmärchen weniger

Beitragvon contravariant » Mi 16. Mär 2016, 23:47

Kurt hat geschrieben:Natürlich.

Glühlampen erzeugen also Mikrowellen. Das ist natürlich eine interessante These. Hast du irgendwelche Belege für?
contravariant
 
Beiträge: 3012
Registriert: Sa 14. Feb 2009, 20:16

Re: Ein Urknallmärchen weniger

Beitragvon Kurt » Do 17. Mär 2016, 00:11

contravariant hat geschrieben:
Kurt hat geschrieben:Natürlich.

Glühlampen erzeugen also Mikrowellen. Das ist natürlich eine interessante These. Hast du irgendwelche Belege für?


Verstehst du denn nicht was ich schreibe. (oder willst du es nicht sehen wollen müssen?)

Kurt
Kurt
 
Beiträge: 13139
Registriert: Sa 7. Nov 2009, 14:07
Wohnort: Bayern

Re: Ein Urknallmärchen weniger

Beitragvon JuRo » Do 17. Mär 2016, 00:55

Wie stellt man sich den Urknall mit seiner Strahlung am besten vor?
Zuerst wird Mikrowellenstrahlung ausgesandt, weil...?
Dann Gammastrahlung, weil...?
Dann Röntgenstrahlung, weil...?

Oder wie war das damals?
JuRo
 
Beiträge: 1605
Registriert: Do 7. Jan 2016, 00:36

Re: Ein Urknallmärchen weniger

Beitragvon Kondensat » Do 17. Mär 2016, 08:46

JuRo hat geschrieben:Wie stellt man sich den Urknall mit seiner Strahlung am besten vor?
Zuerst wird Mikrowellenstrahlung ausgesandt, weil...?
Dann Gammastrahlung, weil...?
Dann Röntgenstrahlung, weil...?

Oder wie war das damals?


:lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol:
Kondensat
 
Beiträge: 75
Registriert: Di 23. Feb 2016, 15:17

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeines

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast