Seite 1 von 1

Ein besonderes Ergebnis

BeitragVerfasst: Do 10. Mär 2016, 20:50
von Kurt
.

Quelle sag ich nicht.

-------------------------------
Ein ganz besonderer dieser Zerfallspfade ist zwar noch nie beobachtet worden, ist aber für Physiker von großem Interesse: Der Zerfall eines Myons in ein Elektron und ein Lichtteilchen. Dieser wird auch kurz MEG-Zerfall genannt, für Myon-Elektron-Gamma, wobei Gamma das Lichtteilchen bezeichnet.

Klar ist bislang, dass ein MEG-Zerfall extrem selten ist. Wie selten genau, das wollen Forschende am Paul Scherrer Institut mit dem MEG-Experiment beziffern. Sie erhoffen sich dabei die Entdeckung einer sogenannten neuen Physik - und damit eine Tür zu bisher ungeklärten Phänomenen im Universum. Aufgrund der neuesten Messungen der Forschenden, die wieder keinen einzigen MEG-Zerfall zutage brachten, lässt sich nun sagen: Die Wahrscheinlichkeit für diesen Zerfall ist kleiner als 1 zu 2,4 Billionen.

Diese experimentell ermittelte Zahl ist ein relevanter Parameter für theoretische Physiker, die mathematische Modelle entwickeln, mit denen sich nichts weniger als unser gesamtes Universum beschreiben lässt. Manche dieser Theorien - darunter das derzeit gebräuchliche Standardmodell der Teilchenphysik - besagen, dass der MEG-Zerfall so gut wie nie vorkommt und damit unmöglich zu beobachten ist.
---------------

Ist es nicht grandios, grandios was aus Physik alles zu entdecken ist.

Wie ist das gleich wieder mit dem Photonchen, diesen besonderen Märchenteilchen!

"Ein ganz besonderer dieser Zerfallspfade ist zwar noch nie beobachtet worden, ist aber für Physiker von großem Interesse: Der Zerfall eines Myons in ein Elektron und ein Lichtteilchen."

Toll! ein ganz besonderer und absoluter Beweis für das Lichtteichen ist damit erbracht.

Hurtig weiter in/mit der Märchenwelt.


Kurt


Erstaunlich dass sich mit dem was nicht gefunden wird das ganze Universum beschreiben lässt! Toll nichtwahr.

.

Re: Ein besonderes Ergebnis

BeitragVerfasst: Fr 11. Mär 2016, 00:05
von Kurt
.
"Aufgrund der neuesten Messungen der Forschenden, die wieder keinen einzigen MEG-Zerfall zutage brachten, lässt sich nun sagen: Die Wahrscheinlichkeit für diesen Zerfall ist kleiner als 1 zu 2,4 Billionen. "

Der Umstand dass kein einziges Photönchen ( keinen einzigen MEG-Zerfall) gefunden wurde ist der Beweis dafür dass sie existieren!!

Toll, diese Physik!

Kurt

Re: Ein besonderes Ergebnis

BeitragVerfasst: Fr 11. Mär 2016, 03:14
von Faber
news.admin.ch hat geschrieben:Obgleich also der MEG-Zerfall nicht gefunden wurde, sehen die beteiligten Forschenden ihr Experiment als Erfolg an. Dadurch, dass wir den Zerfall bisher nicht gesehen haben, können wir die gedankliche Linie verschieben, hinter der nach einer neuen Physik gesucht werden muss, erklärt Angela Papa, Teilchenphysikerin am PSI und Koautorin der neuen Studie. Und sollten wir eines Tages doch einen MEG-Zerfall beobachten, wäre das ein starker Hinweis auf neue Physik.

Jedenfalls taugt die aktuelle Physik demnach nicht.

:lol: