Quo vadis, USA?

Hier kann man seine Meinungen zum Forum und andere Neuigkeiten mitteilen

Quo vadis, USA?

Beitragvon Daniel K. » Mi 9. Okt 2019, 08:11

Yukterez hat geschrieben:Jeder weiß dass der Deep State Swamp und seine Lakaien in den Mainstreammedien vor allem deshalb gegen Trump sind weil der den militärisch industriellen Komplex zurechtgestutzt und nicht nur keinen Krieg mit Nordkorea und dem Iran begonnen, sondern auch den Krieg in Syrien beendet hat.

Du fabulierst nur Stuss, und lügst, denn eben nicht jeder weiß das, sonst müsste es egal wer so bestätigen, wenn ich den danach frage. Und er hat den Krieg nicht wirklich beendet und ob er keinen anderen beginnt ist noch offen, zumindest hat er mal eben die Kurden verraten.


Yukterez hat geschrieben:
Daniel K. hat geschrieben:
Erstmal höre auf meine Aussagen falsch zu zitieren.

Wenn du nicht nachträglich editiert hast kann jeder nachprüfen dass meine Zitate echt sind.

Wo hab ich das:
Trumps Inauguration Crowd Size war genau so klein wie seine Hände.


geschrieben?


Yukterez hat geschrieben:
Daniel K. hat geschrieben:
Die Aussagen von Mueller sind recht klar und eindeutig, aber klar siehst du es anders

Das sind sie in der Tat, weswegen die Russiagate Verschwörungstheorie auch mit Tränen, Pauken und Trompeten kollabiert ist.

Unfug, wieder bist du nur am Lügen.


Yukterez hat geschrieben:
Daniel K. hat geschrieben:
Vermutlich war auch 11.9 ein Job der damaligen Regierung. Fakt ist, du bist ein Verschwörungstheoretiker ...

Auch falsch zitiert, ich habe keinen Link unter "Verschwörungstheoretiker", du bist schon echt ein kleiner Dreckskerl ... :mrgreen:


Yukterez hat geschrieben:
Aus dem Mund von jemandem der wahrscheinlich immer noch daran glaubt dass der Irak Massenvernichtungswaffen hatte werte ich das als Kompliment.

Alter, öde, daran hab ich nie geglaubt.


Yukterez hat geschrieben:
Daniel K. hat geschrieben:
Es bringt mit dir so wenig wie mit Zasada ...

Zasada hat die gleiche politische Einstellung wie du.

Und? Was soll das bedeuten, wir mögen sonst auch die gleiche Sorte Eis? Du fabulierst nur weiter Stuss ...


Yukterez hat geschrieben:
Daniel K. hat geschrieben:
Und ich bin an keinen von beiden gescheitert

Dein Scheitern ist wohldokumentiert: die Chronologie des Scheiterns

Und wieder gelogen, man könnte dich Kurt nennen.


Yukterez hat geschrieben:
Daniel K. hat geschrieben:
... auch wenn du versuchst es so darzustellen ...

Jemand der Newton und Einstein gemeistert hat hätte eine bessere Strategie als drauf zu hoffen dass ihm wer anderer seine Fehler ausbessert:
Daniel K. hat geschrieben:
Ich könnte aber eine Rechnung zeigen, etwas falsch, er könnte mir dann meinen Fehler zeigen und die "richtige" Rechnung vorführen.

Wenn du dein Hirn richtig nutzen könntest, solltest du erkennen, dass ich nicht drauf gehofft habe. Wie war das mit Satire erkennen? :mrgreen:
Daniel K.
 
Beiträge: 2244
Registriert: So 28. Okt 2018, 13:37

Quo vadis, Syria?

Beitragvon Yukterez » Mi 9. Okt 2019, 16:10

Bild Manuel K. hat geschrieben:Du fabulierst nur Stuss, und lügst, denn eben nicht jeder weiß das

Jeder der sich informiert weiß es, und wer sich nicht oder nur einseitig informiert hat sowieso nichts mitzureden.

Bild Manuel K. hat geschrieben:sonst müsste es egal wer so bestätigen, wenn ich den danach frage

Ich weiß ja nicht wen du gefragt hast, aber wenn der das nicht bestätigt hat hat der dich entweder für dumm verkauft oder er war selbst genau so einer wie du. Ich beziehe mich auf unparteiische und seriöse Quellen:

Bild

Bild Manuel K. hat geschrieben:Und er hat den Krieg nicht wirklich beendet und ob er keinen anderen beginnt ist noch offen

Jaja, hätte wäre könnte, super Argument wie immer (:

Bild Manuel K. hat geschrieben:zumindest hat er mal eben die Kurden verraten.

Putin und Assad werden Erdogan schon allein in Schach halten können, und wenn er dennoch aufmuckt kommt Potus Trump und gibt ihm noch den Rest:

Bild

Bild Manuel K. hat geschrieben:Unfug, wieder bist du nur am Lügen.

Ich habe mehrere Quellen verlinkt, dass du die alle nicht verstehst weil du kein Englisch kannst ist dein eigenes Problem denn was du über ein Land denkst dessen Sprache du nicht mal sprichst ist vollkommen uninteressant.

Bild

Bild Manuel K. hat geschrieben:Auch falsch zitiert, ich habe keinen Link unter "Verschwörungstheoretiker", du bist schon echt ein kleiner Dreckskerl

Wer selbst die Links aus den Zitaten anderer entfernt braucht sich nicht beschweren wenn ihm Links in seine Zitate gesetzt werden.

Mit gleicher Münze zurückzahlend,

Bild
Yukterez
 
Beiträge: 11163
Registriert: So 8. Apr 2012, 19:55

Re: Quo vadis, Syria?

Beitragvon Daniel K. » Do 10. Okt 2019, 12:09

Yukterez hat geschrieben:
Daniel K. hat geschrieben:
Du fabulierst nur Stuss, und lügst, denn eben nicht jeder weiß das ...

Jeder der sich informiert weiß es, und wer sich nicht oder nur einseitig informiert hat sowieso nichts mitzureden.

Schon klar, wer sich informiert, also deiner Meinung nach "richtig" muss dann zu deiner Sichtweise kommen, sonst hat er sich eben nicht richtig informiert. :mrgreen:


Yukterez hat geschrieben:
Daniel K. hat geschrieben:
... sonst müsste es egal wer so bestätigen, wenn ich den danach frage

Ich weiß ja nicht ...

Schon recht gut, an "nicht" kommt aber noch ein "s" und dann passt es.


Yukterez hat geschrieben:
Daniel K. hat geschrieben:
Und er hat den Krieg nicht wirklich beendet und ob er keinen anderen beginnt ist noch offen

... super Argument wie immer ...

Danke, meine Argumente sind in der Regel super.


Yukterez hat geschrieben:
Daniel K. hat geschrieben:
... zumindest hat er mal eben die Kurden verraten.

Putin und Assad werden Erdogan schon allein in Schach halten können, und wenn er dennoch aufmuckt kommt Potus Trump und gibt ihm noch den Rest: ...

Vier Verbrecher in einem Satz, sauber, und das ist egal, Trump hat die Kurden verraten, egal was andere da können oder nicht. Aber sage doch mal, erkennst du bei Trump dessen großartige und unvergleichlichen Weisheit? :mrgreen: Das mehr als Protzen ...


Yukterez hat geschrieben:
Daniel K. hat geschrieben:
Unfug, wieder bist du nur am Lügen.

Ich habe mehrere Quellen verlinkt, dass du die alle nicht verstehst weil du kein Englisch kannst ist dein eigenes Problem denn was du über ein Land denkst dessen Sprache du nicht mal sprichst ist vollkommen uninteressant.

Nein hast du nicht, das sind Filmchen und Bildchen und keine seriösen Quellen.


Yukterez hat geschrieben:
Daniel K. hat geschrieben:
Auch falsch zitiert, ich habe keinen Link unter "Verschwörungstheoretiker", du bist schon echt ein kleiner Dreckskerl ...

Wer selbst die Links aus den Zitaten anderer entfernt braucht sich nicht beschweren wenn ihm Links in seine Zitate gesetzt werden.

Ich lasse nur den Käse weg, kann man ja im Original nachlesen und ich warte noch darauf, dass du mir sagt, wo ich das geschrieben haben soll:

Trumps Inauguration Crowd Size war genau so klein wie seine Hände.

Du bist ein mieser verlogener Manipulator und destruktiver Charakter, man sollte sich gar nicht mit dir abgeben, alles nur verbrannte Zeit.
Daniel K.
 
Beiträge: 2244
Registriert: So 28. Okt 2018, 13:37

Re: Quo vadis, USA?

Beitragvon Daniel K. » Do 10. Okt 2019, 12:55

.
Da haben doch ein paar Republikaner Probleme die großartige und unvergleichlichen Weisheit von Trump zu erkennen:

Bild

Republikaner: "Der größte Fehler seiner Präsidentschaft"

Senator Lindsey Graham - einer der engsten Vertrauten von Trump im Kongress und Republikaner wie er - kritisierte den Präsidenten offen: "Dies ist die Mentalität von vor dem 11. September, die den Weg für den 11. September ebnete: Was in Afghanistan passiert, geht uns nichts an. Wenn er damit weitermacht, ist dies der größte Fehler seiner Präsidentschaft", sagte Graham dem Sender "Fox News" mit Blick auf die Angriffe von Islamisten in den USA mit vier gekaperten Flugzeugen im Jahr 2001.

Auch Liz Cheney aus der Fraktionsführung der Republikaner im Repräsentantenhaus kritisierte Trump. Die Entscheidung des Präsidenten werde "schlimme und vorhersehbare Folgen" haben. "Die USA lassen unsere Verbündeten, die Kurden, im Stich, die vor Ort gegen den IS gekämpft und zum Schutz der USA beigetragen haben. Diese Entscheidung hilft den Gegnern der USA, Russland, dem Iran und der Türkei und ebnet den Weg für ein Wiederaufleben des IS." Sie kündigte an: "Der Kongress muss und wird handeln, um die katastrophalen Auswirkungen dieser Entscheidung zu begrenzen."

https://www.n-tv.de/politik/Trump-Kurde ... 22078.html

Vermutlich sind die nur nicht "richtig" informiert ... :mrgreen:
Daniel K.
 
Beiträge: 2244
Registriert: So 28. Okt 2018, 13:37

Re: Quo vadis, USA?

Beitragvon Lagrange » Do 10. Okt 2019, 13:11

Daniel K. hat geschrieben:
https://www.n-tv.de/politik/Trump-Kurde ... 22078.html

Vermutlich sind die nur nicht "richtig" informiert ... :mrgreen:

Wer hilft den Kurden? Deutschland etwa? Korrupte westliche Regierungen (Deutschland, Frankreich, England...)?

Die Frage ist, was passiert wenn IS jetzt stärker wird.
Lagrange
 
Beiträge: 9627
Registriert: Mi 11. Feb 2009, 23:13

the left can't meme

Beitragvon Yukterez » Do 10. Okt 2019, 16:32

Bild nocheinProlet hat geschrieben:Vermutlich sind die nur nicht "richtig" informiert ...

Der aktuelle Stand der Information ist dass Assad die Amerikaner nicht nach Syrien eingeladen hat, womit es völkerrechtswidrig wäre trotzdem dort zu bleiben. Der einzige der eine Einladung hat ist Putin, alle anderen inklusive dem von Mama Merkel finanzierten Erdogan haben dort nichts verloren.

Bild nocheinProlet hat geschrieben:Senator Lindsey Graham - einer der engsten Vertrauten von Trump im Kongress und Republikaner wie er - kritisierte den Präsidenten offen

Das kann er ruhig machen, und ich bin mir sicher dass Trump sich seine Argumente auch in aller Ruhe anhören und sie dann in seiner grenzenlosen salomonischen Weisheit abwägen wird. Im Impeachment wird Lindsey Graham so oder so pro Trump abstimmen, denn sein Herz trägt er am rechten Fleck, auch wenn man ihm manchmal noch anmerkt dass er ursprünglich ein Bush-Republican war. Auch wenn er manchmal anderer Meinung ist weiß er am Ende des Tages dennoch sehr genau dass er seinen Meme-Status sofort verlieren würde wenn er sich wegen so etwas mit Trump zerstreiten würde, was ja nicht der Fall ist so lange er seine Kritik konstruktiv hält.

Bild nocheinProlet hat geschrieben:peinliches Boomer Meme

Du hast nicht nur die gleiche politische Einstellung wie Zasada sondern postet auch genau so lahme Memes.

Bild, Bild
Yukterez
 
Beiträge: 11163
Registriert: So 8. Apr 2012, 19:55

Re: Quo vadis, USA?

Beitragvon Daniel K. » Fr 11. Okt 2019, 12:29

Sogar einige Vertreter aus dem sonst so treuen Lager der Evangelikalen im Süden des Landes kritisieren Trump. Darunter Mike Huckabee, der Vater von Trumps früherer Pressesprecherin Sarah Sanders. Der einflussreiche Ex-Gouverneur von Arkansas erklärte via Twitter, er stimme sonst eigentlich mit Trump in der Außenpolitik überein. Doch die Kurden im Stich zu lassen, sei ein riesiger Fehler. "Sie waren uns treue Verbündete." ... Sogar in einer Erhebung bei Trumps Lieblingssender Fox News kletterte die Zahl der Impeachment-Befürworter auf einen Rekordwert. Demnach gaben erstmals 51 Prozent der Befragten an, dass Trump des Amtes enthoben werden sollte. Im Juli waren es nur 42 Prozent.

https://www.spiegel.de/politik/ausland/ ... 90996.html

In seiner unermesslichen Weisheit, läuft ... :mrgreen:
Daniel K.
 
Beiträge: 2244
Registriert: So 28. Okt 2018, 13:37

Nocheinpoet zieht mal wieder den Schwanz ein

Beitragvon Yukterez » Fr 11. Okt 2019, 18:10

Bild Nocheinpoet hat geschrieben:Sogar in einer Erhebung bei Trumps Lieblingssender Fox News kletterte die Zahl der Impeachment-Befürworter auf einen Rekordwert.

Das kannst du vielleicht den Kasperln aus deiner Filterblase erzählen, die Geschichte ist mittlerweile nämlich die Lachnummer des gesamten Internets: Propagandists at VOX cherry pick a single FOX impeachment poll unironically (:

Bild Nocheinpoet hat geschrieben:spiegel.de/politik/...

Die Claas Relotius Presse mal wieder (: Dort gilt eine Anschnur-Umfrage mit einer Sampling Size von 87 Umfrageteilnehmern natürlich als repräsentativ so lange sie in den Narrativ passt (: Sehr seriös, ich gratuliere:

Bild die Zeitung hat geschrieben:Der deutsche Mainstream-Journalismus steckt nicht erst seit dem Spiegel-Skandal in einer tiefen Krise. Bei den jahrelangen Fälschungen des „Kollegen“ Claas Relotius ging es meist um Reportagen über Flüchtlinge, um deren Schicksal in ihrer Heimat und ihr Leben in Deutschland. Und die Flüchtlingspolitik des US-Präsidenten Donald Trump stand am Pranger. Relotius lieferte den gewünschten Lesestoff, exzellent formuliert, moralisch aufgeladen und scheinbar sorgfältig recherchiert, für den linksliberalen Mainstream. Und weil bekanntlich die Demokratie auf dem Spiel steht, in Deutschland, in den USA sowieso, propagieren Spiegel & Co seit einiger Zeit eine neue Form des Journalismus, den sogenannten Haltungsjournalismus. Die Trennung von Nachricht und Meinung war gestern, in Zeiten von AfD und rechten Hetzern solle das Grundverständnis von gutem Journalismus überdacht werden, heißt es. „Neutral berichten, geht das noch“, fragen etwa die „Neuen deutschen Medienmacher“, eine obskure Journalistenvereinigung, die sich auf die Willkommenskultur beruft und vom Bundeskanzleramt in diesem Jahr mit rund einer halben Million Euro unterstützt wird.

In meinen Augen sind das zwar alles red flags, aber so jemanden wie dich sollte so was eigentlich nicht abschrecken. Wie wäre es also mit einer Wette um Geld und Ehre? Ich wette dass das Impeachment scheitern wird, wie viele Euro und Reputationspunkte setzt du dagegen?

Vermutend dass außer deiner großen Klappe wie immer nichts dahinter ist,

Bild
Yukterez
 
Beiträge: 11163
Registriert: So 8. Apr 2012, 19:55

The Trump Train

Beitragvon Yukterez » Fr 11. Okt 2019, 22:15

Der Support für Trump ist at an all time High, und seine Rallies platzen nach wie vor aus allen Nähten, wie z.B. gestern in Ilhan Omars District in Minnesota mit einem regelrechten Rekordansturm:

Bild

Auch die Demonstranten die aus lauter Ärger darüber dass Trump die besseren Argumente hat vor der Tür randalierten haben mit ihrem Deppentanz wahrscheinlich nicht allzu viel dazu beigetragen besonders viele die noch unentschlossen sind auf ihre Seite zu bringen (:

Bild, Bild
Yukterez
 
Beiträge: 11163
Registriert: So 8. Apr 2012, 19:55

Trump in den Knast

Beitragvon Daniel K. » Sa 12. Okt 2019, 13:32

Yukterez hat geschrieben:
Der Support für Trump ist at an all time High, und seine Rallies platzen nach wie vor aus allen Nähten, wie z.B. gestern in Ilhan Omars District in Minnesota mit einem regelrechten Rekordansturm: ...

Du lebst krank in einer Filterblase, hier mal Fakten aus der realen Welt:


Sogar in einer Erhebung bei Trumps Lieblingssender Fox News kletterte die Zahl der Impeachment-Befürworter auf einen Rekordwert. Demnach gaben erstmals 51 Prozent der Befragten an, dass Trump des Amtes enthoben werden sollte. Im Juli waren es nur 42 Prozent.

https://www.spiegel.de/politik/ausland/ ... 90996.html

Läuft also. Und kaum wer geht davon wohl aus, dass so wie es aktuell ausschaut ein Impeachment wirklich zum Erfolg führen würde, gab es bisher eh noch nie. Aber es soll angestoßen werden und die Verbrechen und der Verrat am Volk von Trump soll ans Licht kommen. Der Kerl ist so offenkundig ein Vollpfosten unglaublich, dass du da so etwas nachläufst. :mrgreen:
Daniel K.
 
Beiträge: 2244
Registriert: So 28. Okt 2018, 13:37

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeines

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste