Gammastrahlung Teilchen oder Welle?

Hier kann man seine Meinungen zum Forum und andere Neuigkeiten mitteilen

Gammastrahlung Teilchen oder Welle?

Beitragvon Kurt » Do 17. Dez 2015, 21:00

.

Was ist zu Gammastrahlung an Erkenntnissen vorhanden, Wiki sagt Strahlung, keine Materie.
Wie gesichert ist das?

Kurt
Kurt
 
Beiträge: 12656
Registriert: Sa 7. Nov 2009, 14:07
Wohnort: Bayern

Materie-Teilchen

Beitragvon rmw » Do 17. Dez 2015, 21:40

Alpha-Strahlung sind Materie-Teilchen, Beta-Strahlung sind Materie-Teilchen, es gibt keinen Grund warum Gamma-Strahlung nicht auch Materie-Teilchen sein sollen.
Das ist übrigens für das Licht auch nicht anders.
rmw
 
Beiträge: 1537
Registriert: Di 6. Jan 2009, 14:05

Re: Gammastrahlung Teilchen oder Welle?

Beitragvon Kurt » Do 17. Dez 2015, 22:20

Spacerat hat geschrieben:Der Teilchen-Welle-Dualismus der Quantenmechanik ist dir hoffentlich bekannt.


Diese Märchenwelt ist mir bekannt.
Ich frage ja auch nicht Physiker, sondern Wissenschaftler.

Kurt
Kurt
 
Beiträge: 12656
Registriert: Sa 7. Nov 2009, 14:07
Wohnort: Bayern

Re: Materie-Teilchen

Beitragvon Kurt » Do 17. Dez 2015, 22:23

rmw hat geschrieben:Alpha-Strahlung sind Materie-Teilchen, Beta-Strahlung sind Materie-Teilchen, es gibt keinen Grund warum Gamma-Strahlung nicht auch Materie-Teilchen sein sollen.


So ähnlich sehe ich es auch.

rmw hat geschrieben:Das ist übrigens für das Licht auch nicht anders.


Doch, ist es. Es gibt keine wissenschaftlich haltbare Erkenntnisse dass Licht irgendwas mit Materie zu tun hat.

Kurt
Kurt
 
Beiträge: 12656
Registriert: Sa 7. Nov 2009, 14:07
Wohnort: Bayern

Re: Materie-Teilchen

Beitragvon Kurt » Do 17. Dez 2015, 23:34

Spacerat hat geschrieben:
Kurt hat geschrieben:Doch, ist es. Es gibt keine wissenschaftlich haltbare Erkenntnisse dass Licht irgendwas mit Materie zu tun hat.

Irrtum! Wissenschaftlich haltbar sind auch Erkenntnisse, die nicht im Geringsten etwas mit der Realität zu tun haben müssen, solange man sie als abstrahierende Modellvorstellung auszeichnet.


Wortglauberei.

Spacerat hat geschrieben:Insofern ist die Quantenmechanik keine Märchenwelt, sondern eben eine solche Modellvorstellung.


Sie ist eine Märchenwelt, ebenso sie die RT-Vorstellungen.
Was soll denn eine Quantenmechanik sein wenn die Aktöre fehlen, die Quanten halt.

Spacerat hat geschrieben:Die Aussichtslosigkeit der Quantenmechanik hat andere Wurzeln, nämlich jene, dass man es nicht schaffen wird, das kleinste Energieniveau als Teilchen zu quantisieren, denn dieses müsste im wahrsten Sinne des Wortes unendlich klein sein und Unendlich ist ja noch nicht einmal definierbar, wie kann es dann ein gesuchtes Teilchen sein?

Die Wurzeln liegen doch auf der Hand.
Auf Nichtexistentem aufgebaute Vorstellungen sind halt einfach unbrauchbar.
Was soll denn ein "Energieniveau" sein, es gibt nichts das sich Energie schimpfen könnte.
Eine Hilfsvorstellung (Rechengrösse) taugt zum Rechnen, nicht um die Realität beschreiben zu wollen, das kann nur ins Märchenreich führen (und macht es auch).

das kleinste Energieniveau als Teilchen zu quantisieren

Das läuft auf die selbe "Dummheit" wie das mit der -UV-Katastrophe- raus. (fern jeder Realität)

Spacerat hat geschrieben: Es wird immer eine unvorhersagbare Energielücke geben, so wie ich es immer gesagt habe und Wissenschaftler inzwischen auch festgestellt haben.


Nein! ganz einfach deswegen weil es keine Energie gibt.
Die Unsitte ein Formelergebnis, in der eine Frequenz und eine angenommene Konstante vorkommen, als irgendwas Wirkendes/Beeinflussendes/Bestimmendes anzusehen kann nur in die Irre führen, darum meine Behauptung dass alle darauf aufgesetzten Theorien im Reich der Märchen und Sagen da zuhause sind.

Kurt
Kurt
 
Beiträge: 12656
Registriert: Sa 7. Nov 2009, 14:07
Wohnort: Bayern

Licht

Beitragvon rmw » Fr 18. Dez 2015, 14:23

Kurt hat geschrieben:Es gibt keine wissenschaftlich haltbare Erkenntnisse dass Licht irgendwas mit Materie zu tun hat.

Es gibt aber auch keinen Nachweis warum es sich nicht um Materieteilchen handel sollte.
rmw
 
Beiträge: 1537
Registriert: Di 6. Jan 2009, 14:05

Re: Gammastrahlung Teilchen oder Welle?

Beitragvon Kurt » Fr 18. Dez 2015, 22:52

Chief hat geschrieben:Doch, die gibt es - Licht zerfällt in Positronen und Elektronen, also es muss aus Elektronen und Positronen "aufgebaut" sein.


Das ist eine Annahme die auf falschen Vorstellungen gründet, sonst nichts.
Eine "Welle" zerfällt nicht in Materieteilchen, sondern kann höchstens welche erzeugen.

Kurt
Kurt
 
Beiträge: 12656
Registriert: Sa 7. Nov 2009, 14:07
Wohnort: Bayern

Re: Licht

Beitragvon Kurt » Fr 18. Dez 2015, 22:56

rmw hat geschrieben:
Kurt hat geschrieben:Es gibt keine wissenschaftlich haltbare Erkenntnisse dass Licht irgendwas mit Materie zu tun hat.

Es gibt aber auch keinen Nachweis warum es sich nicht um Materieteilchen handel sollte.


Es gibt keinen Nachweis das Wolpertinger nicht existieren, das ist die selbe Argumentation.

Licht zeigt "Welleneigenschaften", andere Eigenschaften wurden ihm -zugewiesen-, zugewiesen ohne jedwede Beweise.

Kurt
Kurt
 
Beiträge: 12656
Registriert: Sa 7. Nov 2009, 14:07
Wohnort: Bayern

Teilchenstrahl

Beitragvon rmw » Sa 19. Dez 2015, 08:08

Kurt hat geschrieben:Licht zeigt "Welleneigenschaften",

Allein die Fortbewegung des Lichts entspricht dem eines Teilchens, ein Lichtstrahl verhält sich wie ein Strahl von Teilchen.

Und woher sollte Licht aus dem nichts Teilchen erzeugen können. Licht besteht ganz einfach aus Materieteilchen.
rmw
 
Beiträge: 1537
Registriert: Di 6. Jan 2009, 14:05

Re: Teilchenstrahl

Beitragvon Kurt » Sa 19. Dez 2015, 09:39

rmw hat geschrieben:
Kurt hat geschrieben:Licht zeigt "Welleneigenschaften",

Allein die Fortbewegung des Lichts entspricht dem eines Teilchens,


Nein, Licht verhält sich im Prinzip wie eine Schallwelle im Medium.
Licht breitet es sich im Medium aus.

rmw hat geschrieben:ein Lichtstrahl verhält sich wie ein Strahl von Teilchen.


Nein, Licht ist longitudinaler Druckausgleich im Medium, es -reist- unabhängig seiner Erzeugung und Detektion im Medium.
Es gibt keinen "Lichtstrahl" der sich wie aus Teilchen zusammengesetzt verhält.

rmw hat geschrieben:Und woher sollte Licht aus dem nichts Teilchen erzeugen können. Licht besteht ganz einfach aus Materieteilchen.


Licht erzeugt nicht aus dem Nichts irgendwas, das müsste es schon mitbringen, ist aber nicht gegeben.
Licht regt die Bildung von Materieteilchen an, diese bestehen aus einer Menge des Materials das als Lichtträger fungiert.

Kurt
Kurt
 
Beiträge: 12656
Registriert: Sa 7. Nov 2009, 14:07
Wohnort: Bayern

Nächste

Zurück zu Allgemeines

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast