Interesse?

Hier kann man seine Meinungen zum Forum und andere Neuigkeiten mitteilen

Interesse?

Beitragvon Kurt » Fr 20. Nov 2015, 17:42

.


Hat jemand Interesse an einem konstruktivem Gespräch zu den Themen die da angeschnitten sind?

http://www.pro-physik.de/details/phiuzn ... prach.html

Kurt
Kurt
 
Beiträge: 13132
Registriert: Sa 7. Nov 2009, 14:07
Wohnort: Bayern

Re: Interesse?

Beitragvon Kurt » Fr 20. Nov 2015, 18:18

Chief hat geschrieben:Anton Zeilinger ist schlecht informiert und ist ein Spinner wie Pössel & Co.


Ich habe ihn mal am TV gesehen und da hatte man den Eindruck dass er das was er da sagte selber nicht glaubt.

Kurt
Kurt
 
Beiträge: 13132
Registriert: Sa 7. Nov 2009, 14:07
Wohnort: Bayern

Re: Interesse?

Beitragvon Yukterez » Fr 20. Nov 2015, 18:21

Dass bei einer Verschränkung keine Information von Alice zu Bob übertragen wird wird offensichtlich wenn man die Sache aus 2 verschiedenen Inertialsystemen betrachtet. Man produziere zwei miteinander verschränkte Quanten und bewege diese relativ zueinander. Wenn Alice den Zustand ihres Quants misst wird in ihrem System gleichzeitig der Zustand von Bobs Quant festgelegt, der wenn er später misst nur noch das messen kann was Alice ihm übrigließ. Da Gleichzeitigkeit aber relativ ist kann es sich in Bobs System so darstellen als hätte er zuerst die Messung gemacht die den Zustand von Alices Quant festlegt. Damit träte ein Widerspruch bei der Verteilung der Rollen von Sender und Empfänger auf, da sich dieser Sachverhalt in beiden System vertauscht darstellen würde. Eine Informationsübertragung ist daher ausgeschlossen.

Logisch schlußfolgernd,

Bild
Yukterez
 
Beiträge: 11216
Registriert: So 8. Apr 2012, 19:55

Re: Interesse?

Beitragvon Kurt » Fr 20. Nov 2015, 18:25

Yukterez hat geschrieben:Dass bei einer Verschränkung keine Information von Alice zu Bob übertragen wird wird offensichtlich wenn man die Sache aus 2 verschiedenen Inertialsystemen betrachtet. Man produziere zwei miteinander verschränkte Quanten und bewege diese relativ zueinander. Wenn Alice den Zustand ihres Quants misst wird in ihrem System gleichzeitig der Zustand von Bobs Quant festgelegt, der wenn er später misst nur noch das messen kann was Alice ihm übrigließ. Da Gleichzeitigkeit aber relativ ist kann es sich in Bobs System so darstellen als hätte er zuerst die Messung gemacht die den Zustand von Alices Quant festlegt. Damit träte ein Widerspruch bei der Verteilung der Rollen von Sender und Empfänger auf, da sich dieser Sachverhalt in beiden System vertauscht darstellen würde. Eine Informationsübertragung ist daher ausgeschlossen.

Logisch schlußfolgernd,

Bild


Schlussfolger hat das was real vor sich geht.

Bei Erzeugen und Absenden der beiden Lichtpulse ist deren Polarität festgelegt.
All die "Hineininterpretationen" sind Hirngespinnste.

Kurt
Kurt
 
Beiträge: 13132
Registriert: Sa 7. Nov 2009, 14:07
Wohnort: Bayern

Re: Interesse?

Beitragvon Kurt » Fr 20. Nov 2015, 20:05

Auszug:
20. November 2015

Einstein war ein beständiger Kritiker der Quantenphysik. Doch gerade wegen seiner scharfsinnigen Argumente förderte er den Erfolg dieser neuartigen Beschreibung der Natur.
Einstein kritisierte zeitlebens die Quantenphysik. Heute wissen wir, dass er nicht recht hatte. War er nur unflexibel? Schließlich ist seine große Leistung die Relativitätstheorie. Oder? Ich meine, man tut Einstein hier unrecht.


Er war ein beständiger Kritiker hat aber den Erfolg der Quantenphysik gefördert und irgendwie tut man ihm Unrecht.
Irgendwie passt das nicht zusammen.

Soll hier was schöngeredet werden?

Immerhin hat Einstein 1922 seinen Nobelpreis – rückwirkend für 1921 – für die Quantenphysik bekommen. Er wusste also, wovon er sprach. Einstein erhielt ihn für die Lichtquantenhypothese, die er 1905 veröffentlichte. In diesem Annus Mirabilis gibt es mindestens drei weitere Arbeiten, die nach meiner Meinung nobelpreiswürdig sind: die Spezielle Relativitätstheorie, die Arbeit, in der er die berühmteste Gleichung der Physik, E=mc2, vorstellte, seine Erklärung der Braunschen Molekularbewegung – und schließlich die Quantenhypothese


Hat er nicht seinen Nobelpreis als Trostpflaster dafür erhalten weil sich für seine RT keine Mehrheit fand?

Mit dem "äusseren Photoeffekt", der jetzt wohl als sein Quantenbeitrag verkauft werden soll, hat er sich verrannt und einen immer noch andauernden Fehler im Naturverständnis in die Welt gesetzt und eigentlich auch zementiert.
die "Kügelchen" die die Elektronen ausschlagen sollen existieren nicht, "sein Effekt" ist viel leichter und logischer mit -normalem Naturverständnis- erklärbar.

Was soll denn eine Quantenhypothese bringen wenns keine Quanten gibt?
Alle darauf aufgebauten Physikvorstellungen sind somit auf Sand gebaut, reines Wunschdenken halt.

Kurt
Kurt
 
Beiträge: 13132
Registriert: Sa 7. Nov 2009, 14:07
Wohnort: Bayern

Re: Interesse?

Beitragvon Kurt » Fr 20. Nov 2015, 22:23

Chief hat geschrieben:Tja, alles von anderen gestohlen. Zum Glück hat sich gezeigt dass die SRT nichts als Schwachsinn ist (insbesondere Einsteinsche "einfache Ableitung..."). :lol: :lol: :lol:


Ich habe ein gewisses Verständnis wenn Albert das mit der RT als Rechenvereinfachung angesehen/eingeführt hat.
Was daraus gemacht wurde das ist aber nicht mehr lustig, denn diese notgedrungenen "seltsamen" Annahmen sehen viele als Realität an.
Einfach nur zum wundern was manche/viele als "so ist es wirklich" sich einreden haben lassen und dies auch noch verteidigen.

Das mit der Quanterei hat sich als reines "rumfloaten" in der Märchenwelt entwickelt. So ist es halt wenn jedwede Beziehung zur Realität verloren geht.
Sieht man die Aussagen zum Doppelspalt mit Teilchen an dann bleibt nur mehr "Herr verzeihe ihnen denn sie wissen nicht was sie aussagen".


Kurt
Kurt
 
Beiträge: 13132
Registriert: Sa 7. Nov 2009, 14:07
Wohnort: Bayern

Re: Interesse?

Beitragvon Kurt » Fr 20. Nov 2015, 23:29

.


Einstein war dabei der Konflikt der Teilchenhypothese mit den Wellenphänomenen von vornherein klar. Ein Teilchen kann ja nur durch einen der Spalte eines Doppelspaltexperiments durchgehen. Wie kommen dann die Interferenzstreifen für schwache Intensitäten zustande? Gerhard Rempe zeigt in einem Artikel in der aktuellen Ausgabe von Physik in unserer Zeit sehr schön die moderne Sicht: Es ist die Information, die kritisch ist. Nur wenn keine Information darüber vorliegt, durch welchen der beiden Spalte das Teilchen tritt, gibt es Interferenz.


"Information" !!

Man muss sich diese Idiotie mal in aller Ruhe auf der Zunge zergehen lassen.

Anstatt zu versuchen zu ergründen was die Ursachen sind die das Muster bringen, nicht bringen, wird mit Wolkenkukukseiern rumgewedelt.
Ich finde das eine Schande für die Zunft der Physiker.

(die Ursachen sind ganz einfach! Und für jeden leicht zu verstehen)


Kurt
Kurt
 
Beiträge: 13132
Registriert: Sa 7. Nov 2009, 14:07
Wohnort: Bayern

Re: Interesse?

Beitragvon Joachim Stiller » Mi 9. Dez 2015, 19:00

Es gibt keine Relativität der Gleichzeitigkeit... Das ist einfach absurd...

Gruß Joachim Stiller Münster
Joachim Stiller
 
Beiträge: 302
Registriert: Sa 4. Jun 2011, 13:57
Wohnort: Münster

Re: Interesse?

Beitragvon Joachim Stiller » Mi 9. Dez 2015, 19:19

Das wir uns einmal in einem Punkte einig sind, bester Chief, grenzt fast schon an ein Wunder... Ich meine, es ist doch klar: Entweder zwei Ereignisse sind gleichzeitig oder sie sind es nicht... Aber das sind doch keine variablen Größen... Einstein argumentiert, dass bewegte Uhren langsamer gehen, und daher von Gleichzeitigkeit nicht mehr die Rede sein könne.. Dabei sagt der Begriff "Gleichzeitigkeit" etwas komplett anderes, nämlich nicht, dass die Uhren das gleiche anzeigen, sondern nur, dass beide Uhren sich simultan in der Existenz befinden... Was die Uhren konkret anzeigen, ist doch völlig scheiß egal... Das, was die Uhren konkret anzeigen, ist doch föllig unabhängeg von der Gelichzeitigkeit... Einstein war nur auf Grund seiner geistigen Behinderung (Asperger-Syndrom) nicht in der Lage, sich vollständig von der Zeit als Bezugsgröße zu lösen... Er klammerte sich an Verstandesvorstellungen der Zeit, wie ein Ertrinkender an einen Strohhalm... Dumm gleuafen, kann man da nur sagen...

Gruß Joachim Stiller Münster
Joachim Stiller
 
Beiträge: 302
Registriert: Sa 4. Jun 2011, 13:57
Wohnort: Münster

Re: Interesse?

Beitragvon Joachim Stiller » Mi 9. Dez 2015, 19:33

Jedenfalls nicht an der Gleichzeitigkeit... Danke Chief, tausend Dank...

Gruß Joachim Stiller Münster
Joachim Stiller
 
Beiträge: 302
Registriert: Sa 4. Jun 2011, 13:57
Wohnort: Münster

Nächste

Zurück zu Allgemeines

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 28 Gäste