Auf- Abtriebskraftwerk

Hier kann man seine Meinungen zum Forum und andere Neuigkeiten mitteilen

Auf- Abtriebskraftwerk

Beitragvon fallili » Di 30. Dez 2014, 03:55

Nach der ganzen Diskussion ums Auftriebskraftwerk ist mir etwa anderes aufgefallen.
Bleiben wir bei dem Auftriebskraftwerk mit dem Behälter der oben bei 1 bar 30 L Luft aufnehmen kann.
Das Ganze wird über eine Generator Motor-Kombination runtergepresst (braucht Energie) und dann wieder hochtreiben lassen (liefert Energie).
Die Behälter sind so konstruiert, dass sie unten ein Ventil haben, mit dem sie abgeschlossen werden können.

Nun gehen wir folgend vor:
Wir füllen den 30 l Behälter oben mir 30 l Luft - dabei wird der nötige Druck zwar etwas über 1 bar liegen - je nachdem wie hoch der Behälter insgesamt ist - da es aber fürs Erste nicht auf absolute Genauigkeit ankommt kann man ruhig unsere Daten von dem anderen Thread nehmen.

Das Ventil des Behälters wird geschlossen - dann wird mit Energie der Behälter 2 m abgesenkt - 30 l Volumen bedingen einen Auftriebskraft von 300 N ( wer wieder genauer sein will, kann auch 30 *9,81 rechnen)
Dazu brauchen wir also 600 Nm.

In 2 m Wassertiefe öffnen wir das Ventil - da der Druck dort 1,2 bar ist, strömen 5 l Wasser in den Behälter. Wir schließen das Ventil und treiben nun den Motor mit dem Auftrieb dieser 25 l Luft an - das liefert 500 Nm an Energie.

Oben angekommen öffnen wir das Ventil und durch den Überdruck wird das Wasser wieder aus dem Behälter rausgedrückt und wir sind wieder bei der Ausgangssituation.
das können wir nun beliebig oft wiederholen:
1) Oben Ventil auf - zu (5 l Wasser strömen raus)
2) Runterdrücken (braucht 600 Nm)
3) unten Ventil auf zu (5 l Wasser strömen rein)
4) Hochtreiben lassen (liefert 500 nm)

Wenn ich 600 Nm brauche und 500 Nm kriege, ist aber die Frage: Wo bleiben die 100 Nm Differenz bei jeden Zyklus?
Damit mal die falschen Antworten gleich wegfallen:
A) Wir machen das in einem großen Wasserbecken (sogar See) der Wasserspiegel wird nicht beeinflußt.
B) Wir machen alles schön langsam - damit es isotherm abläuft. also keine Energie in irgendwelche Erwärmungen "verschwindet".
c) Wir machen alle immer mit einem zwar unrealistischen, aber dennoch theoretisch erlaubtem Wirkungsgrad von 100 %.

Irgendwie hab ich damit ein "negatives Perpetuum Mobile" welches Energie ins Nichts verschwinden lässt.
Das Einzige was mir auffällt ist, dass unten 5 l Wasser in den Behälter strömen und diese dann 2 m hochgehoben werden - das wären die fehlenden 100 Nm, aber:
Ich kann in 2 m Tiefe einen 5 l Wasserkübel vollfüllen und den unter Wasser die 2 m raufbewegen, damit "beweg ich auch Wasser". Das braucht zwar sicher etwas an Energie aber nur wegen des Strömungswiderstandes.
Was unterscheidet diese 5 l im Wasserkübel von den 5 l im geschlossenen Behälter?

Irgendwie versteh ich die Situation eben nicht.
Jeder Zyklus:
1) von oben nach unten pressen (-600 Nm) - 2) Ventil auf/Wasser rein) - Ventil zu - 3)nach oben steigen lassen (+500 Nm)- 4)Ventil auf (Wasser raus) - Ventil zu ...... 1)2)3)4)......

führt zu der meiner Meinung nach immer gleichen Ausgangsituation. Und dennoch verschwinden jedes mal 100 Nm.
fallili
 
Beiträge: 2975
Registriert: Sa 1. Jun 2013, 13:08

Re: Auf- Abtriebskraftwerk

Beitragvon Yukterez » Di 30. Dez 2014, 04:32

Nutzt du in deiner Rechung den Überdruck mit dem die 5 Liter Wasser durch Ventil/Düse gedrückt werden um Energie daraus zu gewinnen?

Bild, Bild
Yukterez
 
Beiträge: 11184
Registriert: So 8. Apr 2012, 19:55

Rechnung

Beitragvon rmw » Di 30. Dez 2014, 08:55

Ich habe keinen Ehrgeiz das nachzurechnen, aber hier habe ich noch einmal einen kurzen Kommentar dazu geschrieben: viewtopic.php?f=15&t=683&start=670#p84391
Das Ganze ist jenseits des Lächerlichen.
rmw
 
Beiträge: 1537
Registriert: Di 6. Jan 2009, 14:05

Re: Auf- Abtriebskraftwerk

Beitragvon fallili » Di 30. Dez 2014, 11:31

@yukterez
Stimmt - das Ganze ist ja so wie es beschrieben ist nun keineswegs reversibel. Beide Male wenn das Ventil geöffnet wird, hab ich eine Druckdifferenz von 0,2 bar.
Man könnte also ins Ventil eine kleine Turbine einbauen und das ein- bzw. ausströmende Wasser zur Energieerzeugung nutzen.
Das müssten diese 100 Nm sein, die derzeit nutzlos "verpuffen " (wahrscheinlich also nur Wärme erzeigen).
fallili
 
Beiträge: 2975
Registriert: Sa 1. Jun 2013, 13:08

Re: Auf- Abtriebskraftwerk

Beitragvon fallili » Di 30. Dez 2014, 12:31

Chief hat geschrieben:So kannst du gleich doppelte Energie erzeugen (einströmen + ausströmen)! :lol: :lol: :lol: :lol: :lol:
Deine Maschine wird immer besser! :lol: :lol: :lol: :lol: :lol:

Genau wie bei der bewegten Batterie E=U²/Rt! :lol: :lol: :lol: :lol: :lol:

Wie üblich - sobald Chief mal etwas als unsinnig ansieht, kann man sicher sein, dass man es endlich richtig hat.
Dann rechne halt selber aus wie viel Energie man gewinnen kann, wenn in diesem Beispiel 5 l Wasser mal rein- und mal rausströmen.
Das werden dann insgesamt nur 100 Nm sein - das Schlimme ist nur, dass Du es garantiert nicht ausrechnen kannst.
fallili
 
Beiträge: 2975
Registriert: Sa 1. Jun 2013, 13:08

Re: Auf- Abtriebskraftwerk

Beitragvon fallili » Di 30. Dez 2014, 14:26

Chief hat geschrieben:Das steht schon oben! :lol: :lol: :lol: :lol: :lol:

ΔpΔV=100 Joule

Ja gratuliere.
Nach Deiner Auffassung braucht man daher ΔpΔV=100 Joule um das Gas zu komprimieren, wenn man das Ventil unten aufmacht.-
Durchaus richtig, aber wenn man es dann oben aufmacht kriegt man ΔpΔV=100 Joule, weil das Gas ja wieder expandieren kann.
Das ergibt halt in Summe wieder Null und erklärt nicht wohin 100 Nm verschwinden sollten.

Ich glaub Yukterez nicht nur, sondern ärger mich, dass es mir nicht selber sofort aufgefallen ist - Du kannst Dir "Deine Erklärungen" also sparen.
Deine ganzen lol's beziehen sich sicher darauf, das jemand zu doof ist um das zu verstehen - rate mal wer dieser Jemand sein könnte.
fallili
 
Beiträge: 2975
Registriert: Sa 1. Jun 2013, 13:08

Re: Rechnung

Beitragvon Ernst » Di 30. Dez 2014, 17:31

rmw hat geschrieben:Ich habe keinen Ehrgeiz das nachzurechnen, aber hier habe ich noch einmal einen kurzen Kommentar dazu geschrieben: viewtopic.php?f=15&t=683&start=670#p84391
Das Ganze ist jenseits des Lächerlichen.

Richtig, es ist Schwachsinn.
.
.
Ernst
 
Beiträge: 11188
Registriert: Mi 31. Dez 2008, 18:58


Re: Auf- Abtriebskraftwerk

Beitragvon Yukterez » Di 30. Dez 2014, 18:00

rmw hat geschrieben:Ich habe keinen Ehrgeiz das nachzurechnen, aber hier habe ich noch einmal einen kurzen Kommentar dazu geschrieben: viewtopic.php?f=15&t=683&start=670#p84391

Dort werde ich mit einer Frage zitiert die ich nie gestellt habe.

Von einer Verwechslung ausgehend,

Bild
Yukterez
 
Beiträge: 11184
Registriert: So 8. Apr 2012, 19:55

Re: Auf- Abtriebskraftwerk

Beitragvon rmw » Di 30. Dez 2014, 19:00

Yukterez hat geschrieben:Dort werde ich mit einer Frage zitiert die ich nie gestellt habe.

Habe ich korrigiert. Anscheinend habe ich auf den "Zitieren" Knopf des anderen Beitrags gedrückt.

Wie ich sehe kann man etwas bei einem Beitrag markieren und wenn man auf den Knopf eines anderen Beitrags drückt wird das Zitat glatt falsch zugeordnet.
rmw
 
Beiträge: 1537
Registriert: Di 6. Jan 2009, 14:05


Zurück zu Allgemeines

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste

cron