Der systematische Betrug durch das Schein-Geld-System!

Hier kann man seine Meinungen zum Forum und andere Neuigkeiten mitteilen

Re: Der systematische Betrug durch das Schein-Geld-System!

Beitragvon All » Di 28. Okt 2014, 09:53

McDaniel-77 hat geschrieben:Hi Leute!

Hier ein lohnenswertes, aktuelles Gespräch über das US-Geldsystem:

Der Todeskampf des US-Dollarsystems - ein Blick auf die Hintergründe:
https://www.youtube.com/watch?v=bJbiy3nSs0I

Grüße

McDaniel-77



Hi Daniel,

dieser Film trägt aber auch nicht gerade dazu bei, die monetären Systemkenntnisse zu vertiefen. Ich habe mir nur die ersten zehn Minuten angeschaut, weil sich in der Folge möglicherweise alles wiederholt, nur halt mit anderen Beispielen.

Eigentlich wird nur das im Kern beschrieben, was ich im Vorfeld geschrieben habe. Es geht nur um den Umgang mit diesem System. Da sind die Amerikaner halt TOP.

Jedes System kannst du knicken, wenn einer nicht mehr mitspielt. Der größte ausländische Gläubiger der Amerikaner sind die Chinesen, gefolgt von den Japanern. Verlangen nur die Chinesen ihr Geld zurück, dann platzt das ganze System. Amerika wäre nicht in der Lage diese Schuld zu begleichen. Es sei denn, sie verkaufen Teile ihres Landes oder andere Werte, die aber in der Regel auch schon an anderer Stelle beliehen sind und nicht mehr frei zur Verfügung stehen.
China wird die Tilgung der Schulden nicht verlangen, weil sie anderseits ihr gesamtes Anlagevermögen verlieren würden. Diese gegenseitigen Abhängigkeiten sind hochinteressant.

Amerika selbst ist zudem noch bei der Fed (Notenbank) verschuldet, die als "private" Institution in der Lage ist Geld in Massen zu produzieren. Ausgehend von dieser Gemeinschaft, sind auch kriminelle Strukturen erkennbar, die über Investmentbanken wie Goldman Sachs, manipulativ tätig sind, um Fremdwährungen zu schwächen.

Dazu kommen noch Investmentfonds und diverse ANDERE Gläubiger.

Das alles wäre nicht so schlimm, wenn das Bruttoinlandsprodukt eine ein gesundes Verhältnis zur Staatsschuld hätte. Diese Staatsschuld lässt sich aber gar nicht so einfach feststellen, weil keiner mehr nachvollziehen kann, welche Menge frisches Geld und damit auch teilweise ungedecktes leistungsloses^ Geld in Amerika produziert wird.

Aber selbst das BIP wird mittlerweile manipuliert. Das BIP stelle ja die wirtschaftliche Leistung eines Staates dar. Die Wirtschaftsleistung muss abhängig sein von „real“ messbaren Größen, also bilanzierten Werten. In der Tat geht man zwischenzeitlich dazu über, selbst kriminelle Strukturen in dieses BIP mit einzubeziehen, die gar nicht differenziert dargelegt werden können, weil die Höhe nicht bekannt ist.

Warum macht man das? Um die Schuldenquote zu senken, weil das BIP immer im Verhältnis zu den Staatsschulden gesehen wird. Je höher das BIP, desto niedriger die Schuldenquote. So manipuliert sich mittlerweile selbst Deutschland in Richtung „SCHWARZE“ Zahlen, weil die Aufsicht fehlt. Eigentlich ist das mathematischer Missbrauch, um das Ergebnis zu erhalten, was man möchte.

Das System ist einfach faszinierend. Natürlich kann man Geschichten damit fabulieren, dass alles schlecht ist. Ist denn aber wirklich alles schlecht?
All
 
Beiträge: 2171
Registriert: Mo 5. Sep 2011, 07:53

Re: Der systematische Betrug durch das Schein-Geld-System!

Beitragvon Jan » Do 30. Okt 2014, 10:04

Wo sind die funktionierenden Alternativen zum jetzigen Geldsystem.
Ein Geldsystem, welches das komplexe Wirtschafts- und Sozialsystem aufrechterhält. Es geht auch um die Versorgung der Bevölkerung mit Gütern.
Eine Umstellung auf ein anderes System wird nicht funktionieren.
Jan
 
Beiträge: 4028
Registriert: Do 27. Mär 2014, 21:55

Vorherige

Zurück zu Allgemeines

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste