Was bedeute 2 + 2*3

Hier kann man seine Meinungen zum Forum und andere Neuigkeiten mitteilen

Re: Was bedeute 2 + 2*3

Beitragvon Kurt » Mi 15. Okt 2014, 21:49

Chief hat geschrieben:Stern-Gerlach-Versuch


Ist das alles?
Ich glaubs nicht!

Ein Strahl von (elektrisch neutralen) Silberatomen durchfliegt im Vakuum den Spalt zwischen den Polschuhen eines Magneten. Der eine Polschuh hat die Form einer zum Strahl parallelen Schneide, der andere die einer flachen Rinne; das Magnetfeld ist dadurch in Richtung quer zum Strahl stark inhomogen. Auf einer Glasplatte schlägt sich das Silber nieder. Es werden zwei voneinander getrennte Flecke gefunden, das heißt, das Magnetfeld spaltet den Strahl in zwei getrennte Teilstrahlen auf.


Was passiert denn beim Doppelspalt mit Elektronen?
Genau, ein Muster erscheint, was passiert mit Silberatomen, genau, ein Muster erscheint.

Es hängt vom Abstand der Silberlinge und der Ausrichtung seiner Elektronen zur Materie der Rinne ("Magnetfeldpolarisation") ab.
Das "Magnetfeld" , also die Kraft, und deren Richtung (+-) die durch die Elektronen des Magneten erzeugt wird wirkt an den Elektronen die unterwegs sind.
Je nach Ausrichtung dieser Elektronen geht's zu "Plus" oder zu "Minus".
Klartext: die Silberatome drehen sich während des Fluges so dass die Elektronen so oder so ausgerichtet sind und die Atome somit in die passende Richtung ("Abstossung/Anziehung") gedrückt werden.

Kurt
Kurt
 
Beiträge: 13132
Registriert: Sa 7. Nov 2009, 14:07
Wohnort: Bayern

Re: Was bedeute 2 + 2*3

Beitragvon Kurt » So 19. Okt 2014, 13:02

Chief hat geschrieben:
Kurt hat geschrieben:...
Ein Strahl von (elektrisch neutralen) Silberatomen durchfliegt im Vakuum den Spalt zwischen den Polschuhen eines Magneten. Der eine Polschuh hat die Form einer zum Strahl parallelen Schneide, der andere die einer flachen Rinne; das Magnetfeld ist dadurch in Richtung quer zum Strahl stark inhomogen. Auf einer Glasplatte schlägt sich das Silber nieder. Es werden zwei voneinander getrennte Flecke gefunden, ...


...

Das ist schon mal falsch (siehe Bild).


Das ist aufgefallen, es wurden zwei Wege des sich aufteilenden Strahls gezeigt, dabei dürfte es sich nur wohl nur um ein -auseinanderziehen- des Strahls handeln.
Wenn der Abstand zur Wand grösser wird dann dürfte sich das gleiche zeigen wie wenn Elektronen unterwegs sind, nämlich ein Verteilungsmuster das wie ein Überlagerungsmuster aussieht, welches aber nicht durch Phasenüberlagerung zweier -Strahlen- am Auftreffpunkt entsteht sondern durch die unterschiedliche Ablenkstärke in der Ablenkstrecke.
Letztendlich handelt es sich um die "Stehwellengeschichte" die auch beim Atomaufbau relevant ist.

Kurt
Kurt
 
Beiträge: 13132
Registriert: Sa 7. Nov 2009, 14:07
Wohnort: Bayern

Vorherige

Zurück zu Allgemeines

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 24 Gäste