Ersatzvorstellungen der Natur

Hier kann man seine Meinungen zum Forum und andere Neuigkeiten mitteilen

Re: Ersatzvorstellungen der Natur

Beitragvon Kurt » Do 19. Mär 2015, 12:54

All hat geschrieben:Ja Kurt, deine Körbe haben Löcher. Dort fällt deine Einfalt rein und auch wieder raus.


Es kommt nichts, so wie immer, wer da was Substanzielles erwartet hätte der hätte falsch gehofft.
Fazit: einfach vergessen!

Kurt
Kurt
 
Beiträge: 13132
Registriert: Sa 7. Nov 2009, 14:07
Wohnort: Bayern

Re: Ersatzvorstellungen der Natur

Beitragvon All » Do 19. Mär 2015, 13:02

Ist dein Basisteilchen etwa nicht absolut?

Es ist das Teilchen, welches die Basis bildet. :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:
All
 
Beiträge: 2171
Registriert: Mo 5. Sep 2011, 07:53

Re: Ersatzvorstellungen der Natur

Beitragvon Kurt » Do 19. Mär 2015, 13:15

All hat geschrieben:Ist dein Basisteilchen etwa nicht absolut?

Es ist das Teilchen, welches die Basis bildet. :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:


Was ist "absolut"?
Erklärung von dir vorhanden?

Kurt
Kurt
 
Beiträge: 13132
Registriert: Sa 7. Nov 2009, 14:07
Wohnort: Bayern

Re: Ersatzvorstellungen der Natur

Beitragvon All » Do 19. Mär 2015, 13:23

Kurt hat geschrieben:Was ist "absolut"?
Erklärung von dir vorhanden?


Ja. Mehrfach. Du hast also nie verstanden was ich geschrieben habe. Hochinteressant.
All
 
Beiträge: 2171
Registriert: Mo 5. Sep 2011, 07:53

Re: Ersatzvorstellungen der Natur

Beitragvon Kurt » Do 19. Mär 2015, 13:36

All hat geschrieben:
Kurt hat geschrieben:Was ist "absolut"?
Erklärung von dir vorhanden?


Ja. Mehrfach. Du hast also nie verstanden was ich geschrieben habe. Hochinteressant.


Mehrfach! soso, mehrfach hast du, so wie jetzt auch, nichts gesagt!
Also erkläre, liefere eine Erklärung, und zwar eine die du selber machst und die auf das was du in Bezug zum BT angedeutet hast in Beziehung steht.
Her damit.

Kurt
Kurt
 
Beiträge: 13132
Registriert: Sa 7. Nov 2009, 14:07
Wohnort: Bayern

Re: Ersatzvorstellungen der Natur

Beitragvon All » Do 19. Mär 2015, 14:14

All hat geschrieben:
Kurt hat geschrieben:Wenn man einer Theorie anheimhängt die keinerlei Bezug zu irgendwas hat, (zur Realität auch nicht), nur zu sich selbst einen Absoluten, da kann man es sich doch nicht leisten sich so eine Blöse zuzuschustern.


Dass ohne diese selbstbezüglichen Strukturen gar kein logischer Aufbau möglich ist, verstehst du nicht, gell. Davon ist auch dein Realitätsgefasel abhängig.


Siehst du meine Antwort oben? Dieses Prinzip ist in jeder Theorie zu finden.

Das Absolute bezieht sich erst mal nur auf sich selbst, ist also von allem erst mal bedingslos losgeslöst. Ob man das jetzt Axiome oder Postulate nennt, ist erst mal egal. Man kann es auch Verallgermeinerungen nennen oder auch Naturgesetze. Das Absolute bietet erst mal nur einen grundlegenden Denkansatz auf den logisch aufgebaut werden kann.

Verstehst du das bis zu diesem Punkt?
All
 
Beiträge: 2171
Registriert: Mo 5. Sep 2011, 07:53

Re: Ersatzvorstellungen der Natur

Beitragvon Kurt » Do 19. Mär 2015, 15:29

All hat geschrieben:Das Absolute bezieht sich erst mal nur auf sich selbst, ist also von allem erst mal bedingslos losgeslöst.


Als Anschauungsbeispiel möchte ich das da anführen:
Wenn ich sage dass du noch nie eine Erklärung gebracht hast dann ist das eine Absolutbeziehung/Absolutbezug ("das Absolute) auf meinen Denker, alles was ausserhalb dessen ist spielt da keine Rolle.

All hat geschrieben:Ob man das jetzt Axiome oder Postulate nennt, ist erst mal egal. Man kann es auch Verallgermeinerungen nennen oder auch Naturgesetze. Das Absolute bietet erst mal nur einen grundlegenden Denkansatz auf den logisch aufgebaut werden kann.
Verstehst du das bis zu diesem Punkt?


Ich baue aber meine BT nicht auf sich selbst auf, da besteht kein Absolutbezug, sie sind ein Sekundärprodukt einer Menge einer Substanz und ihrer Eigenresonanzschwingung.
Erst was dann mit ihnen -gemacht- wird bezieht sich dann auf sie, also auf das worauf sie bezogen sind.
Wie also passt das mit dem zusammen was du über die BT sagst?

Kurt
Kurt
 
Beiträge: 13132
Registriert: Sa 7. Nov 2009, 14:07
Wohnort: Bayern

Re: Ersatzvorstellungen der Natur

Beitragvon All » Do 19. Mär 2015, 18:02

Kurt hat geschrieben:
All hat geschrieben:Das Absolute bezieht sich erst mal nur auf sich selbst, ist also von allem erst mal bedingslos losgeslöst.


Als Anschauungsbeispiel möchte ich das da anführen:
Wenn ich sage dass du noch nie eine Erklärung gebracht hast dann ist das eine Absolutbeziehung/Absolutbezug ("das Absolute) auf meinen Denker, alles was ausserhalb dessen ist spielt da keine Rolle.


Wie soll man dann mit dir eine sinnvolle Unterhaltung führen, wenn alles was sich außerhalb deines Kopfes abspielt keine Rolle spielt? Du lässt ja nichts anderes zu. Genauso verhältst du dich auch.


All hat geschrieben:Ich baue aber meine BT nicht auf sich selbst auf, da besteht kein Absolutbezug, sie sind ein Sekundärprodukt einer Menge einer Substanz und ihrer Eigenresonanzschwingung.
Erst was dann mit ihnen -gemacht- wird bezieht sich dann auf sie, also auf das worauf sie bezogen sind.
Wie also passt das mit dem zusammen was du über die BT sagst?


Das worauf sie bezogen sind???? Also auf ihren Eigenbezug.

Wenn deine BT eine Menge einer Substanz und ihrer Eigenresonanzschwingung sind, dann sind sie erst mal ein absolutes Konstrukt, was sich nur auf sich selbst bezieht (Eigenresonanzschwingung). Das BT wird damit eindeutig absolut. Ohne diese Dinger würde nämlich gar nichts funktionieren. Spätere Veränderungen sind erst mal ohne Bedeutung.



Ähnlich ist es doch mit dem Photon. Es ist doch auch ein Sekundärprodukt oder besser gesagt ein Sekundärkonstrukt, weil es als Quant eines elektromagnetischen Feldes konstruiert ist. Schaut man auf die Ruhemasse des Photons, so ist sie gleich Null, so dass sich dieses Photon nur auf sich selbst bezieht. In dieser Betrachtung ist es absolut.
All
 
Beiträge: 2171
Registriert: Mo 5. Sep 2011, 07:53

Re: Ersatzvorstellungen der Natur

Beitragvon Kurt » Do 19. Mär 2015, 21:36

All hat geschrieben:
Kurt hat geschrieben:
All hat geschrieben:Das Absolute bezieht sich erst mal nur auf sich selbst, ist also von allem erst mal bedingslos losgeslöst.


Als Anschauungsbeispiel möchte ich das da anführen:
Wenn ich sage dass du noch nie eine Erklärung gebracht hast dann ist das eine Absolutbeziehung/Absolutbezug ("das Absolute) auf meinen Denker, alles was ausserhalb dessen ist spielt da keine Rolle.


Wie soll man dann mit dir eine sinnvolle Unterhaltung führen, wenn alles was sich außerhalb deines Kopfes abspielt keine Rolle spielt? Du lässt ja nichts anderes zu. Genauso verhältst du dich auch.


Was hast du denn?, ich habe dir ein Anschauungsbeispiel gebracht und du hast es anscheinend nicht verstanden.
Wo spielt sich denn das alles ab? alles was wir machen und denken und sind und zu sein vermeinen!, doch wohl im Kopf!, oder nicht?
Und wir haben als Kommunikationskanal untereinander nur das was wir eben haben und agieren aus/auf dem was sich seit Urzeiten als brauchbar erwiesen hat um eben mit anderen Denkapparaten in irgendeiner sinnvollen, also brauchbaren, also konstruktiven Art in Verbindung treten zu können.

Ausgangsbasis ist der in sich abgeschlossene Denkapparat, er erhält Input über Kanäle, er ist halt nunmal in sich geschlossen, das ist halt so.
Du kannst das erkennen und entsprechend verarbeiten/händeln/handeln oder es eben auch lassen.

Es hat weder etwas mit Gut oder Böse oder Blöd oder Unblöd zu tun, es hat schlichtweg etwas mit der Einrichtung Denkapparat und dessen Verhalten zu tun was wir sind/meinen zu sein, was wir darstellen und was wir händeln und wie wir über unsere Kommunikationskanäle miteinander in Verbindung treten.
Einverstanden/Verstanden/Zustimmung?


All hat geschrieben:
Kurt hat geschrieben:Ich baue aber meine BT nicht auf sich selbst auf, da besteht kein Absolutbezug, sie sind ein Sekundärprodukt einer Menge einer Substanz und ihrer Eigenresonanzschwingung.
Erst was dann mit ihnen -gemacht- wird bezieht sich dann auf sie, also auf das worauf sie bezogen sind.
Wie also passt das mit dem zusammen was du über die BT sagst?


Das worauf sie bezogen sind???? Also auf ihren Eigenbezug.


Sie sind auf eine Trägersubstanz und auf eine in dieser vorhandenen Taktung bezogen.
Sie sind selber nur dann aktiv und erhalten sich dadurch auch wenn diese Substanz und diese Taktung vorhanden ist.
Selber (aus sich heraus) können sie nicht sein und selber takten sie auch nicht!!
Sie haben also keinen Eigenbezug.

All hat geschrieben:
Wenn deine BT eine Menge einer Substanz und ihrer Eigenresonanzschwingung sind, dann sind sie erst mal ein absolutes Konstrukt, was sich nur auf sich selbst bezieht (Eigenresonanzschwingung). Das BT wird damit eindeutig absolut. Ohne diese Dinger würde nämlich gar nichts funktionieren. Spätere Veränderungen sind erst mal ohne Bedeutung.


Nein, sie sind nur deswegen weil es die Substanz und die Taktung gibt, fehlt eins davon gibt's kein BT!
Dass sie -später- als Grundlage von Materiehaufen (Atome und Atombausteine usw.) dienen hat darauf keinen Einfluss!
Sie sind nicht -aus sich heraus- existent, sondern das Produkt von...
Kein von... kein BT, keine Materie.

All hat geschrieben:Ähnlich ist es doch mit dem Photon. Es ist doch auch ein Sekundärprodukt oder besser gesagt ein Sekundärkonstrukt, weil es als Quant eines elektromagnetischen Feldes konstruiert ist. Schaut man auf die Ruhemasse des Photons, so ist sie gleich Null, so dass sich dieses Photon nur auf sich selbst bezieht. In dieser Betrachtung ist es absolut.

Nein, da besteht keine Ähnlichkeit, denn diese "Dinge" sind ein reines Phantasieprodukt, sie haben keine reale Grundlage auf der sie aufbauen könnten!

Die BT sind im Korb_0 zu hause, deswegen weil niemand sie direkt vorzeigen, auf den Tisch legen kann, ihre Zusammenballungen, z.B. Ionen, können sehr wohl auf den Tisch gelegt werden und sie erzeugen auch nachweislich die Wirkungen die das was Voraussetzung um im Korb_1 zu sein ist.

Kurt
Kurt
 
Beiträge: 13132
Registriert: Sa 7. Nov 2009, 14:07
Wohnort: Bayern

Vorherige

Zurück zu Allgemeines

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: ZQUANTUM und 15 Gäste