Aktuelle Standard-Theorie-News rational interpretiert

Hier kann man seine Meinungen zum Forum und andere Neuigkeiten mitteilen

Re: Aktuelle Standard-Theorie-News rational interpretiert

Beitragvon Yukterez » Di 7. Okt 2014, 14:29

Für fast jedes Angebot gibt es heutzutage auch eine Nachfrage:

http://youtube.com/watch?v=OXFTNASmxsM&t=192s

Aber Scherz beiseite:

https://www.youtube.com/watch?v=HBHGI2RYQU4

Bild, Bild
Yukterez
 
Beiträge: 10125
Registriert: So 8. Apr 2012, 19:55

Re: Aktuelle Standard-Theorie-News rational interpretiert

Beitragvon McDaniel-77 » Do 22. Jan 2015, 05:01

23. Komet 67P - Staubfontänen mit Struktur?

Auf Astro-News zu lesen:
http://www.astronews.com/news/artikel/2015/01/1501-021.shtml

Astro-News hat geschrieben:Neue Aufnahmen des Kamerasystems OSIRIS an Bord der ESA-Raumsonde Rosetta decken nun die Feinstruktur der großskaligen Staubfontänen auf, die sich bereits auf älteren Aufnahmen zeigten.
...
Solche Fontänen konnten über eine volle Umdrehung des Kometen beobachtet werden. "Indem wir die Fontänen von Bild zu Bild verfolgen, können wir ihre dreidimensionale Struktur rekonstruieren und sie mit bestimmten Gebieten auf der Oberfläche in Verbindung bringen. Die Morphologie und Zusammensetzung dieser Gebiete wird nun genauer untersucht", erklärt OSIRIS-Wissenschaftler Dr. Jean-Baptiste Vincent vom MPS.
Ziel ist es zu verstehen, ob die Fontänen beispielsweise von Klippen oder Ebenen ausgehen. Dies könnte Hinweise auf die zugrunde liegenden physikalischen Prozesse liefern.
...
Zusätzlich zu den Fontänen zeigt die Aufnahme auch zahlreiche Oberflächenstrukturen auf der dunklen Seite des Kometen. Obwohl diese Region derzeit noch nicht direkt von der Sonne beleuchtet wird, erlaubt es das Streulicht von anderen Regionen, Strukturen zu erkennen.


Aha! So schnell werden aus Gas und Wasserdampf nun Staubfontänen. Aber keiner dieser sog. Wissenschaftler hat auch nur einen Schimmer, wie diese Staubfontänen entstehen.

Bild
Großansicht hier: http://www.esa.int/var/esa/storage/images/esa_multimedia/images/2015/01/comet_activity_22_november_2014/15195727-1-eng-GB/Comet_activity_22_November_2014.jpg

Die Erklärung ist denkbar einfach, wenn man die einzige Kraft im Universum, die EM-WW, als Ursache für die beobachteten Phänomene den bisherigen Kräften aus Fantasy Land vorzieht.
Durch die ionisierende Strahlung der Sonne beginnt der Komet sich elektrisch aufzuladen, wird eine bestimmte Spannung erreicht, fliegt der Staub als ionisierte Partikel davon. Je stärker die Ladung, desto heftiger die Fontänen. Mit zunehmender Spannung kann es auch zur Bildung von Plasma kommen, dann leuchtet der Schweif von selbst.

Um es für die Nachwelt festzuhalten - 22.01.2015 - Wiki schreibt zu Kometen:
http://de.wikipedia.org/wiki/Komet#Kern
Wiki - Komet hat geschrieben:In großer Entfernung von der Sonne bestehen Kometen nur aus dem Kern, der im Wesentlichen aus zu Eis erstarrtem Wasser, Trockeneis, CO-Eis, Methan und Ammoniak mit Beimengungen aus meteoritenähnlichen kleinen Staub- und Mineralienteilchen (zum Beispiel Silikate, Nickeleisen) besteht. Man bezeichnet Kometen deshalb häufig als schmutzige Schneebälle (oder dirty snowballs). Die Beobachtungen der Deep-Impact-Mission haben gezeigt, dass (zumindest in den Außenbereichen des Kerns des untersuchten Kometen Tempel 1) die festen Bestandteile gegenüber den flüchtigen Elementen überwiegen, so dass die Bezeichnung snowy dirtball (eisiger Schmutzball) zutreffender erscheint.

Bild
So macht man sich seinen eigenen Kometen!
http://www.jpl.nasa.gov/education/index.cfm?page=211

Kometen bestehen aus Trockeneis und Wassereis, sind dreckige Schneebälle bzw. eisige Dreckbälle. Das ist einfach nur zum Lachen, nur dass diese Spinner das nicht als Scherz meinen, sondern die glauben den irrationalen Blödsinn den sie verzapfen auch noch selbst!
Echte Kometen sehen nicht wie Schneebälle aus, Eis kann sich im Weltraum ohne atmosphärischen Druck gar nicht bilden. So sieht ein Komet aus:
Bild
Rosetta Mission - hier gibt es noch mehr Bilder vom Kometen:
http://www.esa.int/spaceinimages/Missions/Rosetta/%28class%29/image

Gruß

McDaniel-77
McDaniel-77
 
Beiträge: 1015
Registriert: Mi 3. Jul 2013, 22:04

Re: Aktuelle Standard-Theorie-News rational interpretiert

Beitragvon McDaniel-77 » Mo 8. Jun 2015, 00:56

24. "Schaumigkeit" der Raumzeit begrenzt

Quelle: http://www.scinexx.de/wissen-aktuell-18917-2015-05-29.html

Ich zitiere zur allgemeinen Belustigung:

"Nebel" und Holografie-Modell werden unwahrscheinlich
"Die Chandra-Röntgendaten demonstrieren klar, dass die Bilder ohne schwerwiegende Degradation der Intensität bei uns ankommen", berichten die Forscher. Das schließe das Modell aus, nachdem die Photonen durch die Raumzeit so stark gestreut werden wie Licht durch eine Nebelwand. "Nach diesem Modell müssten die Bilder völlig verschwinden, wenn sich die Fluktuationen in der Wellenfront der Wellenlänge der Strahlung annähern – doch schon die bloße Existenz von astronomischen Aufnahmen aus großen Entfernungen begrenzt diese Modelle signifikant."

Die Gammastrahlenmessungen des Fermi-Teleskops begrenzen aber auch das holografische Modell des Universums, wie die Forscher erklären. Denn auch hier müssten die von den Fluktuationen des Quantenschaums verursachten Effekte die Signale sehr ferner Gammastrahlenquellen auf bestimmte Weise verrauschen. Das aber ist eindeutig nicht der Fall, wie die Messungen zeigen.

"Unsere Daten schließen zwei verschiedenen Modelle des Raumzeit-Quantenschaums aus", sagt Koautor Jack Ng von der University of North Carolina in Chapel Hill. "Der Quantenschaum ist damit weniger schaumig als es manche Modelle vorhersagen." Er muss noch auf Größenordnungen tausendfach kleiner als ein Proton glatt sein.


Dazu brauche ich gar nichts mehr sagen, solche Behauptungen und Absurditäten machen sich von alleine lächerlich.

McDaniel-77
McDaniel-77
 
Beiträge: 1015
Registriert: Mi 3. Jul 2013, 22:04

Re: Aktuelle Standard-Theorie-News rational interpretiert

Beitragvon All » Mo 8. Jun 2015, 08:19

Hi Daniel,

das ist philosophische Mathematick. Mit Physik hat das nichts mehr zu tun und mit dem Universum schon mal gar nichts. Die sind mittlerweile so tief in die Mathematik eingedrungen, dass sie die gefundenen Strukturen nur noch als Brei( Milupa oder Alete kotzt das Kind) erkennen können oder eben halt als Schaum.

Das Problem ist allerdings, dass die noch tiefer in die Mathematik eindringen können und dann Strukturen finden, mit denen sie gar nichts mehr anfangen können, ähnlich wie bei Achilles und die Schildkröte. Offensichtlich haben die Mathematiker vergessen eine Sperre einzubauen und wandeln immer weiter dem Unfug entgegen. Möglich ist das ja, allerdings kommt das nichts mehr bei rum, was man gebrauchen kann.

Ich würde solche Leute mal folgendes fragen:

Wahnsinn schon in Unsinn Psychatrie.

Gruß

All


Nachtrag

Möglicherweise beweist die Mathematik sich irgendwann mal selbst, indem sie auf reine neutrale aber selbstbezügliche Strukturen trifft.
Dann wäre Mathematik das, was ich schon immer gesagt habe, reine Ordnung (Struktur). :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:
All
 
Beiträge: 2171
Registriert: Mo 5. Sep 2011, 07:53

Re: Aktuelle Standard-Theorie-News rational interpretiert

Beitragvon Jan » Mo 8. Jun 2015, 18:20

Quantenschaum wäre auf jeden Fall eine gute Produktidee.

"Nivea for Men - Quantenschaum statt billigen Rasierschaum"
Jan
 
Beiträge: 3907
Registriert: Do 27. Mär 2014, 21:55

Re: Aktuelle Standard-Theorie-News rational interpretiert

Beitragvon Jan » Mo 8. Jun 2015, 19:59

Das kommt dabei heraus, wenn man der Mathematik (oder Yukterez) blind vertraut.
Jan
 
Beiträge: 3907
Registriert: Do 27. Mär 2014, 21:55

Re: Aktuelle Standard-Theorie-News rational interpretiert

Beitragvon McDaniel-77 » Mo 8. Jun 2015, 22:29

Hi Leute!

Ich fand das auch lustig, außerdem habe ich schon lange keine Wissenschafts-News mehr gebracht, aber ich musste nur kurz zurück schauen und schon waren gleich mehrere Anwärter auf den Thron der Blödsinnigsten News gefunden.

Der Quantenschaum muss noch, wie sagen diese Spinner :D "Der Quantenschaum ist damit weniger schaumig als es manche Modelle vorhersagen. Er muss noch auf Größenordnungen tausendfach kleiner als ein Proton glatt sein."

Ohja, das muss er wohl sein.

Protonen sind ja auch so was von rau und dann diese Schaumigkeit, nein, nein, so kann es nicht sein. Was mir noch auffällt ist, dass Beobachtungstatsachen eigentlich den behauptenten Schwachsinn sofort falsifizieren, aber man nicht von einer Falsifikation spricht, sondern die Worte vorsichtig wählt, wie etwa "begrenzen".

"Himmel hilf! Lass Hirn regnen!" Könnte man hier schreien.

Schaumige Grüße

McDaniel-77
McDaniel-77
 
Beiträge: 1015
Registriert: Mi 3. Jul 2013, 22:04

Re: Aktuelle Standard-Theorie-News rational interpretiert

Beitragvon McDaniel-77 » Do 21. Jun 2018, 03:02

Haha, jetzt hab ich ihn verstanden! :D
McDaniel-77
 
Beiträge: 1015
Registriert: Mi 3. Jul 2013, 22:04

Re: Aktuelle Standard-Theorie-News rational interpretiert

Beitragvon Nicht von Bedeutung » Do 21. Jun 2018, 04:01

McDaniel-77 hat geschrieben:Haha, jetzt hab ich ihn verstanden! :D
Das hat aber gedauert. :D
Nicht von Bedeutung
 

Re: Aktuelle Standard-Theorie-News rational interpretiert

Beitragvon McDaniel-77 » Sa 23. Jun 2018, 04:14

25. Eine fünfte Kraft durch Dunkle Materie?

Quelle: https://www.astronews.com/news/artikel/2018/06/1806-018.shtml

Ich zitiere zur allgemeinen Belustigung:

Aus der bisher unbekannten Zusammensetzung der Dunklen Materie erwächst eine weitere wichtige Frage: Stellt die Gravitation die einzige Wechselwirkung mit großer Reichweite zwischen normaler Materie und Dunkler Materie dar? Anders gesagt, wirkt auf normale Materie nur die von der Dunklen Materie verursachte Krümmung der Raumzeit, oder gibt es noch eine weitere Kraft, die normale Materie in Richtung der Dunklen Materie zieht (oder ggf. sogar abstößt und die Gesamtanziehung zwischen normaler Materie und Dunkler Materie verringert)? Dies würde eine Verletzung der Universalität des freien Falls in Bezug auf Dunkle Materie bedeuten.


Keine Ahnung, alles zusammenphantasierte Losung, egal, wir drehen es einfach mal so hin, daß alles möglich ist und es immer irgendwie passt. :D

Eines der Schlüsselexperimente dazu nutzt die Bahnbewegung des Mondes um die Erde und überprüft sie in Hinblick auf eine anomale Beschleunigung in Richtung des galaktischen Zentrums, d.h. des Zentrums des sphärischen Halos von Dunkler Materie in unserer Milchstraße. Die extrem hohe Genauigkeit dieses Experiments basiert auf dem sogenannten “Lunar Laser Ranging”, wobei der Abstand zum Mond durch die Reflektion von Lasersignalen an Retroreflektoren, die auf der Mondoberfläche installiert sind, auf Zentimeter genau vermessen wird.


Genau! Die Amis waren auf dem Mond um die "Retroreflektoren" zu installieren, weil ja sonst keine Abstandsmessung zum Mond möglich wäre. Radar, Radiowellen, Laserstrahlen oder sonstige vom Mond reflektierte elektromagnetische Strahlung könnte natürlich keinen Hinweis auf den Abstand Erde-Mond liefern - das geht nur mit Laserstrahlen die den Retroreflektor treffen. Dummerweise hat man schon lange bevor es eine angebliche Mondlandung gab, Laser-Abstandsmessungen durchgeführt. Blöd! :D

Um die Universalität des freien Falls in Bezug auf Dunkle Materie zu überprüfen, hat das Forscherteam einen hervorragend geeigneten Pulsar in einem Doppelsternsystem herausgesucht, der die Katalogbezeichnung PSR J1713+0747 trägt und rund 3800 Lichtjahre von der Erde entfernt liegt.
...
Während Pulsarastronomen normalerweise an sehr kompakten Doppelsternsystemen mit schneller Orbitalbewegung interessiert sind, um damit den Gültigkeitsbereich der allgemeinen Relativitätstheorie zu testen, haben die Forscher im vorliegenden Fall genau nach dem Gegenteil, nämlich einem sich langsam bewegenden Millisekundenpulsar in einer weiten Umlaufbahn, gesucht. Je größer die Umlaufbahn, desto empfindlicher reagiert das System auf eine Verletzung der Universalität des freien Falls.


Jaja, man sucht immer noch der Bestätigung einer schwachsinnigen Theorie, in weiter Ferne, warum nur in so kurzer Entfernung, wie 3.800 Lichtjahren, wie wäre es mit Milliarden von Lichtjahren, wird es dann nicht viel präziser?

"Um diese Tests noch zu verbessern, sind wir weiterhin auf der Suche nach geeigneten Pulsaren in Bereichen, in denen wir große Ansammlungen von Dunkler Materie erwarten", sagt Michael Kramer, Direktor am MPIfR und Leiter der Forschungsabteilung "Radioastronomische Fundamentalphysik". "Der ideale Ort dafür ist das Zentrum unserer Milchstraße, wo wir Beobachtungen mit dem 100-Meter-Teleskop und weiteren Radioteleskopen der Welt im Rahmen unseres BlackHoleCam-Projekts durchführen. Mit dem zukünftigen 'Square Kilometre-Array-Teleskop' sollten schließlich superpräzise Tests möglich werden".


Jawohl! Da können noch einige Milliarden an geplündertem Steuergeld für unwissenschaftlichen Müll verbraten werden. Die "BlackHoleCam" rettete mir den Tag! :lol:

Die geben sich gar keine Mühe mehr uns zu verarschen, woran liegt das? Glauben diese Mystiker diesen Mumpitz wirklich oder sind das abgrundtief böse Menschen, die einfach nur Lügen und Schwachsinn schön verschwurbeln, damit der Durchschnittsmensch, der von Physik keine Ahnung hat das schluckt?

McDaniel-77
McDaniel-77
 
Beiträge: 1015
Registriert: Mi 3. Jul 2013, 22:04

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeines

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast