Aktuelle Standard-Theorie-News rational interpretiert

Hier kann man seine Meinungen zum Forum und andere Neuigkeiten mitteilen

Re: Aktuelle Standard-Theorie-News rational interpretiert

Beitragvon Jondalar » Di 30. Sep 2014, 06:57

Spacerat hat geschrieben:
Jondalar hat geschrieben:...noch Dich angemessen höflich benehmen kannst. War aber auch ab zu sehen.....
Natürlich war das abzusehen. Schau dir mal die arroganten Typen an, die hier sonst noch verkehren. Und was ist mit dir? Wann gestehst du denn mal einen Fehler ein? (+5)+(-5) ist nunmal niemals 10, so siehts aus. Aber Hauptsache, man selbst hat Recht... das ist in diesem Forum doch die Regel.


Ich habe geschrieben "unter bestimmten Bedingungen" und habe - im Gegensatz zu Dir - damit recht. Aber egal, ich bettle nicht darum, dass Du Deine Defizite aufarbeitest, entweder Du willst das selber, oder eben nicht.....
Jondalar
 
Beiträge: 1591
Registriert: Di 25. Jun 2013, 17:03

Re: Aktuelle Standard-Theorie-News rational interpretiert

Beitragvon M.S » Di 30. Sep 2014, 07:45

Spacerat hat geschrieben:
M.S hat geschrieben:Findest du das nicht arrogant? Oder zumindest jämmerlich?
Nein, finde ich nicht. Ich setze das Gravitationsgesetz zumindest nicht ganz ausser Kraft, ich habe nur etwas gegen die Gravitationskonstante. Jämmerlich seid ihr, die das zum Henker noch mal nicht checken, weil ART hier, SRT dort und QT noch mal ganz anders wo. Nieveau sieht halt nur von unten wie Arroganz aus. ;)

Das erklärt einiges. Jetzt verstehe ich, warum du andere für arrogant hältst. :oops:

P.S Ich bin ja normalerweise wirklich nicht pingelig, aber ein richtiger Durchblicker wie du, sollte zumindest soviel Niveau besitzen, dass er, wenn es schon mit Mathe nicht so richtig klappt, er wenigstens versucht, die Worte, die er benutzt, richtig zu schreiben.
M.S
 
Beiträge: 918
Registriert: Di 12. Apr 2011, 17:07

Re: Aktuelle Standard-Theorie-News rational interpretiert

Beitragvon Jondalar » Di 30. Sep 2014, 08:10

Spacerat hat geschrieben:Und ich habe gefragt unter welchen Bedingungen? Yukterez kam daraufhin mit Quadratwurzel und du mit Vektoren. So überhaupt kam es zu dieser Diskussion. Bei dem einzigen, das du vorgebracht hast, läuft es halt auf diese Absolutwertberechnung zweier Werte hinaus und die funktioniert mit einer Addition immer noch nicht. Aber du hast unbedingt Recht und wunderst dich, wenn ein anderer etwas dagegen hat. Wer wirft hier eigentlich Gesetze (in diesem Fall mathematische) über den Haufen? Ich sicher nicht. Aber damits hier mit dem Thema weitergehen kann, pack ich dich erstmal zu den anderen in den Filter. Ciao.


Weisst, wenn Du aus Deiner Verwirrung heraus mich auf irgendeine Liste setzen musst um Dein übersteigertes Ego aufrecht erhalten zu können - bitte sehr, kratzt mich gar nicht. Nicht nur Mathe, sondern auch soziale Kompetenz scheint zu Deinen Defiziten zu gehören, aber wie gesagt, sind ja Deine Defizite, die werde ICH Dir sicher nicht wegnehmen.....
Jondalar
 
Beiträge: 1591
Registriert: Di 25. Jun 2013, 17:03

Re: ins eigene Fleisch geschnitten

Beitragvon Mikesch » Di 30. Sep 2014, 08:31

McDaniel-77 hat geschrieben:Allein Ihre Aussage bzgl. der Ladung der Erde und diese mit einer Autobatterie zu vergleichen, ist einfach nur hirnrissig.

Sie haben einfach bezugslos die 600.000 C genannt. Ich habe wenigstens in Bezug zur Ladungsmenge einer Autobatterie gestellt, um sich mal die Ladungsmenge von 600.000 C vorzustellen. Ich nehme die Beurteilung "hirnrissig" an und reiche sie weiter an den Auslöser. :lol:
McDaniel-77 hat geschrieben:Meine Aussage wurde von Ihnen falsch verstanden oder absichtlich falsch dargestellt:
Die Erde hat eine Ladung von 600.000 Coulomb, deshalb wird der Mond in 384.000 km Entfernung um die Erde im Orbit gehalten und der Abstand zur Sonne beträgt 150.000.000 km.
Träumer sind das, die EM-WW ist viel komplexer, wie die Gravitations-Hypothese. Und das obwohl die EM-WW so einfach ist, dass es einfacher nicht geht. Im Detail liegt der Hund begraben.

Sie haben nur diesen Teil zitiert:
McDaniel-77 hat geschrieben:Die Erde hat eine Ladung von 600.000 Coulomb, deshalb wird der Mond in 384.000 km Entfernung um die Erde im Orbit gehalten und der Abstand zur Sonne beträgt 150.000.000 km.


Ich weiss, was ich zitiert habe. Für den Autobatterievergleich ist der zweite Teil nicht notwendig, weil er völlig substanzlos ist. Halt! Nicht ganz: Es enthält mal wieder einen der McDaniels-77 logischen Crashs: die EM-WW ist viel komplexer....obwohl die EM-WW so einfach ist, dass es einfacher nicht geht.
Einfach nur wirr.
McDaniel-77 hat geschrieben:"Träumer sind das", die so denken lieber Mikesch!
Um einen Blitz auszulösen reicht es einen Erdungsdraht in den Himmel zu schießen:
100 V/m bis 10 km Höhe? Man erhält 1.000.000 Volt.

Ja, und was will mir der Künstler damit sagen?
Das er nicht rechnen kann? Das ist bekannt.
Das 1.000.000 Volt nicht reicht, um einen Blitz auszulösen? Tja.Für den Durchbruch bei trockener Luft sind 3,3kV/mm notwendig, also 3.300.000 Volt pro Meter.
Das er gerne Drähte in den Himmel schiessen möchte? Soso, wenn es ihm Spaß macht. Der Herbst ist da, er könnte auch Drachen steigen lassen.
Also, Erzählungen von Märchen und anderen zusammenhanglosen Geschichtchen.
McDaniel-77 hat geschrieben:Da Sie den zweiten Satz "Träumer sind das", die das glauben, dass die Ladung der Erde alleine dafür verantwortlich ist.

Ja, das ist nun bekannt, habe ich Ihnen sogar vorgerechnet. Jetzt warte ich auf Ihre Erklärung und den experimentellen oder rechnerischen Beweis, wo Sie die fehlenden 350kg Elektronen für Ihre EM-WW-Weltbildfantasie herbekommen wollen.
McDaniel-77 hat geschrieben:Selbst ungeladene Körper, kurzgeschlossen, ....

Allgemeines, inhaltloses Geschreibsel ohne Nachweis für irgentwas. Bitte selber nachlesen.
McDaniel-77 hat geschrieben:Trotzdem ist es absolut logisch anzunehmen, dass Mond und Erde unterschiedlich geladen sind. Der Mond hat keine Atmosphäre, die Erde hat eine Plasma-Schicht und eine Ladung:
Blabla....
Falsch. Die Sonnenseite des Mondes ist positiv geladen und Schattenseite negativ. Das führt dazu, das feine Staubpartikel wie Wolken auf dem Mond treiben. Beobachtet und fotografiert wurde das schon 1968 von "Surveyor 7".
Bitte erklären Sie jetzt das mal mit Ihren EM-WW Quatsch-Gravitation.
McDaniel-77 hat geschrieben:Der Sonnenwind beschleunigt von der Sonne weg! Wie wollen Sie das mit Gravitation erklären? Gar nicht, weil es nichts mit Gravitation zu tun hat. Gravitation funktioniert nur in 0,01 % der Fälle, wenn es nichts mit Plasma zu tun hat - dann kommt man mit Newton recht gut hin.
Bei der Sonne oder Galaxien funktioniert es nicht, weil diese aus Plasma bestehen.

Was hat das jetzt damit zu tun, dass Ihre gesponnene EM-WW-McDaniels-77-Welt nicht erklären kann, wie die Planetenumläufe funktionieren? Berechnen oder messen Sie doch einmal.
Nichts, kommt da von Ihnen. Absolut nichts. Weil es das nicht gibt und Sie das auch nicht können.
Sie können keine klassische Mechanik, keine Thermodynamik, keine Elektrodynamik. :roll:
Dunning-Kruger in Reinstform.
Mike
Mikesch
 
Beiträge: 6222
Registriert: Di 18. Jan 2011, 19:20

Re: Aktuelle Standard-Theorie-News rational interpretiert

Beitragvon Manamana » Di 30. Sep 2014, 11:51

Spacerat hat geschrieben:Aber was solls. Ihr habt Recht und ich meine Ruhe. Klugscheisser.

Unglaublich das das von demjenigen kommt der die Diskussion vor 3 Seiten überhaupt erst gestartet hat mit einem klugscheisser-Post wie diesem hier:
Spacerat hat geschrieben:
Manamana hat geschrieben:Na da die Wurzel per Definition positiv ist
Also ehrlich... was fürn Sch... lernt man denn heutzutage noch in irgendwelchen Schulen?

Deine unfassbare fachliche Inkompetenz wäre ja noch zu ertragen, aber gepaart mit dieser extremen Sturrheit wird es einfach unerträglich. Ich habe schon in deinem komischen "Raumzeit mal anders" Unsinn versucht dir zu erklären, dass alles was du da mathematisch verstanden zu haben glaubst absoluter Schwachsinn und selbst erfundener Unfug ist. Jetzt musste ich dir hier noch erklären wie man in der Mathematik den Ausdruck "Quadratwurzel" verwendet und ich glaube außer dir hat auch jeder Forenteilnehmer hier, unabhängig davon ob er mich normalerweise mag oder nicht, längst eingesehen das alles was du zu dem Thema von dir gibst Mist ist.
Der einzige der es nicht verstehen will bist du, dann stirb eben dumm, ich verschwende meine Zeit nicht mehr mit Nachhilfestunden für einen derart inkompetenten und sturen Klugscheisser.
Manamana
 
Beiträge: 268
Registriert: Di 3. Jun 2014, 12:12

Re: Aktuelle Standard-Theorie-News rational interpretiert

Beitragvon Jan » Di 30. Sep 2014, 16:31

Die einen sind fachlich inkompetent.
Die anderen inkompetente Fachleute.
Vielleicht sollte man sich weiter über den Schwachsinn der ART unterhalten.
Jan
 
Beiträge: 4152
Registriert: Do 27. Mär 2014, 21:55

Re: Aktuelle Standard-Theorie-News rational interpretiert

Beitragvon Jondalar » Di 30. Sep 2014, 16:36

Jan hat geschrieben:Die einen sind fachlich inkompetent.
Die anderen inkompetente Fachleute.
Vielleicht sollte man sich weiter über den Schwachsinn der ART unterhalten.


Vielleicht kannst Du ja mal auflisten, was genau da schwachsinnig dran ist und begründen, warum das schwachsinnig sein soll. Am Besten natürlich mit belastbaren Begründungen, mal sehen, ob Du das kannst?
Jondalar
 
Beiträge: 1591
Registriert: Di 25. Jun 2013, 17:03

Re: Aktuelle Standard-Theorie-News rational interpretiert

Beitragvon Jan » Di 30. Sep 2014, 18:12

„Die Quantenphysik und die Relativitätstheorie kann man nicht verstehen, man kann sich nur an sie gewöhnen!" (Richard Feynman, Nobelpreisträger)
Wenn selbst Nobelpreisträger die RT nicht verstehen, dann liegt es daran, daß sie mit der Realität nicht übereinstimmt, Auf Mathematik beruht und für den
Normalbürger nicht mehr nachvollziehbar ist. Und vor allem total überflüssig.
Jan
 
Beiträge: 4152
Registriert: Do 27. Mär 2014, 21:55

Re: Aktuelle Standard-Theorie-News rational interpretiert

Beitragvon Jondalar » Di 30. Sep 2014, 19:21

Jan hat geschrieben:„Die Quantenphysik und die Relativitätstheorie kann man nicht verstehen, man kann sich nur an sie gewöhnen!" (Richard Feynman, Nobelpreisträger)
Wenn selbst Nobelpreisträger die RT nicht verstehen, dann liegt es daran, daß sie mit der Realität nicht übereinstimmt, Auf Mathematik beruht und für den
Normalbürger nicht mehr nachvollziehbar ist. Und vor allem total überflüssig.


Und das ist das Schwachsinnige daran?

Keine Beispiele, keine Argumente, keine Links, keine Quellen?
Jondalar
 
Beiträge: 1591
Registriert: Di 25. Jun 2013, 17:03

Re: Aktuelle Standard-Theorie-News rational interpretiert

Beitragvon Jan » Di 30. Sep 2014, 19:52

„50.000 Dollar für Gravitationstraktor-Studie“

www.raumfahrer.net/news/raumfahrt/22062008161739.shtml

Die ART überrascht ständig mit Sensationsmeldungen, die

an Peinlichkeit und Schwachsinn schwer zu übertreffen sind.
Jan
 
Beiträge: 4152
Registriert: Do 27. Mär 2014, 21:55

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeines

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste