Aktuelle Standard-Theorie-News rational interpretiert

Hier kann man seine Meinungen zum Forum und andere Neuigkeiten mitteilen

Re: Aktuelle Standard-Theorie-News rational interpretiert

Beitragvon Nicht von Bedeutung » Sa 23. Jun 2018, 15:15

Hmm... vllt. hilft es ja, wenn die mal einen anderen Test verbessern, z.B. den zum "messen" der Gravitationskonstanten...

Ich bin mir ziemlich sicher, dass wenn sich zwei Körper gravitativ anziehen, dies auch drei Körper tun. Und wenn dann zwei äußere Körper gleichsam an einem Zentralen ziehen, erstens dieser Zentrale Körper eine unendlich hohe Masse bekommt, weil dessen Beschleunigung 0 wird und die Masse der beiden äußeren geringer wird, weil die Gesamtbeschleunigungen nur noch auf diese entfallen können. Lustigerweise ändert sich aber die jeweilige Anzahl der Teilchen, aus welchen die Körper bestehen nicht und trotzdem müssen es Teilchen sein, die Dunkle Materie ausmachen - was für ein trauriges Bild. :lol:
Nicht von Bedeutung
 

Re: Aktuelle Standard-Theorie-News rational interpretiert

Beitragvon McDaniel-77 » Mo 25. Jun 2018, 00:22

Und dazu kommt noch das Problem,

daß es mathematisch nicht möglich ist mehr als zwei Variablen in Beziehung zu setzen. Eine Gleichung ist immer binär! Im Prinzip ist die Mathematik gar nicht in der Lage die Realität zu beschreiben, da die Realität aus mehr als zwei Köpern besteht. :D

Das stört aber Thysiker und Mystiker nicht im Geringsten.

Schau Dir mal diesen Vortrag an: https://www.youtube.com/watch?v=mZ2F2Kw5-nQ

Die Gleichungen der Schwachmaten sind schon allein von der Logik falsch, thermodynamisch ergeben sie keinen Sinn!!!

McDaniel-77
McDaniel-77
 
Beiträge: 1015
Registriert: Mi 3. Jul 2013, 22:04

Re: Aktuelle Standard-Theorie-News rational interpretiert

Beitragvon Nicht von Bedeutung » Mo 25. Jun 2018, 04:56

Das ist nicht ganz korrekt. Eine Gleichung hat zwar genau zwei Seiten, die sich die Waage halten müssen (sonst wäre es ja eine Ungleichung), aber das bedeutet nicht, dass auf einer der beiden Seiten mehrere Berechnungen zusammengefasst werden können.



daraus folgt

was z.B. mit anderen Formelzeichen auch für zwei parallel geschaltete Widerstände gilt und für die gilt nun mal auch

warum also sollte nicht auch

gelten?
Aber darauf wollte ich gar nicht hinaus. Man verkalkuliert sich in Galaxien, weil man annimmt, G sei konstant, dabei wird bei Cavendish nur Keplers drittes Gesetz verifiziert, ohne zu merken, dass es unvollständig ist. Leg doch mal ein Sonnensystem, eine Galaxie und eine starre Scheibe nebeneinander und deren Rotationskurven dazu.
Bild
Bild
Rotationskurven mit Winkel- statt mit Umlaufgeschwindigkeiten sind btw. noch um Einiges aufschlußreicher
Bild
Rotationsverhalten von starren Scheiben waren um 1600 übrigens schon bekannt. Stell dir mal vor, das Rotationsverhalten von Galaxien wäre da auch schon bekannt gewesen. Das Rotationnsverhalten hängt offensichtlich von deren Dichte ab.
Wär Kepler wohl so intelligent gewesen, das alles in einem allgemeineren dritten Gesetz zusammenfassen zu können?

Leider ist C dann nur noch in Sonnensystemen bzw. umlaufenden Systemen mit geringer Dichte (1 Punktmasse pro Orbit) konstant. Das ist nicht nur irgend eine Idee, das ist Fakt.
Nicht von Bedeutung
 

Vorherige

Zurück zu Allgemeines

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron