Ekkehard Friebe und Jocelyne Lopez verklagen Joachim Schulz

Hier kann man seine Meinungen zum Forum und andere Neuigkeiten mitteilen

Re: Lopez gibt sich uneinsichtig

Beitragvon Jocelyne Lopez » Sa 11. Jan 2014, 12:38

Jocelyne Lopez hat geschrieben:
Yukterez hat geschrieben:Nun, Lopez,

dass Sie Herrn Schulz verklagen wollen, hätten Sie zwar öffentlich sagen dürfen, nicht aber, dass er des Mobbings, des Stalkings und der Hetze schuldig wäre.


Jede Zeitung darf nicht nur berichten, dass vor irgendwelchem Gericht zwischen zwei namentlich genannten Parteien ein Rechtsstreit ausgetragen wird, sondern natürlich auch um welche Vorwürfe es sich dabei handelt, logisch. :roll:


Die Kontinuität der Hetze und der Schmähkritik über mindestens 7 Jahren gegen Ekkehard Friebe und mich im Internetpranger RelativKritisch wird zum Beispiel gut durch folgende Beiträgen dokumentiert:

29.12.2007 - 'Deutsche Physiker' im 'WumV'

Zitat Galileo 2609:

Hallo Alpha Centauri!

Neben der Verbreitung und Duldung lebender und leibhaftiger Extremisten zeichnet sich das 'WumV' auch seit seinem Bestehen durch die Traditionspflege der 'Deutschen Physik' aus. Dieser Teil der Visionen und Missionen des Forum 'Wissenschaft und moralische Verantwortung' wird durch Ekkehard F. regelmässig und zuverlässig bedient.

Der 'Regierungsdirektor a. D.' hat frühzeitig Anschluss an die 'Rattenlinie' der 'arischen Physiker' gefunden und sich sowohl inhaltlich als auch organisatorisch daran beteiligt, dass die im eigenen antisemitschen Saft durchgegarten 'Kritiker' Anschluss an die Nachkriegszeit gefunden haben.

Aus aktuellem Anlass möchte ich auch zu diesem Thema hier einen Sammelstrang anbieten, der sich mit der Reanimation der 'Deutschen Physik' im 'WumV' befasst und zu der bereits die einen oder anderen Kommentare auf 'Alpha Centauri' existieren.

Grüsse galileo2609


und

14.02.2012 – Das halbe Dutzend ist vollbracht – Sechs Jahre „RelativKritisch“

Zitat „Redaktion“:


Als Antwort auf diesen eskalierenden Unsinn gründete sich das „Forum Alpha Centauri“, gedacht als Plattform für Diskussionen über pseudowissenschaftliche Verdrehungen von Physik, Astronomie und speziell der Einsteinschen Relativitätstheorien und konkret zur Entlastung des Astronomie-Forums astronews.com von Stefan Deiters online gestellt. In der Rückschau erscheint es geradezu komisch, dass das „Forum Alpha Centauri“ als wirklich kurzfristiger Blitzableiter gedacht war, der zur akuten Erdung der überspannten pseudowissenschaftlichen und stupiden „Kritik der Relativitätstheorie“ durch Jocelyne Lopez und Ekkehard Friebe dienen sollte. Doch es kam ganz anders. Mit der steigenden Anzahl der befallenen Internetforen wuchs die engagierte Schar der „Alpha Centauri“, derjenigen, die sich unter dem Dach des provisorischen rapidforum (sowas gab’s mal!) sammelten, um zum Gegenschlag auszuholen und das Phänomen GOM-Friebe-Lopez abschliessend zu debunken. Es war eine wilde Zeit, die wahrscheinlich keiner der Beteiligten wirklich missen möchte. Legendär sind die Schlachten um das und im „WUMV“, dem Forum „Wissenschaft und moralische Verantwortung“. Aber auch die geilste Party geht irgendwann zu Ende.

Mit einer Kernmannschaft aus alten Tagen und um neue Kräfte verstärkt, bereitete das „Forum Alpha Centauri“ seine nächste logische Weiterentwicklung vor: thematisch vorgeprägt, empfahl sich über die Behandlung des „GOM-Projekts“ hinaus, eine erweiterte Befassung mit den zahlreichen crackpots und Ideologen im Umfeld von Einsteins Gegnern. Ekkehard Friebe gehörte noch zum originären Kreis der „Rattenlinie der Deutschen Physik“, die Vertreter der „Arischen Physik“ wie Ernst Gehrcke, Wilhelm Müller, Bruno Thüring und Stjepan Mohorovičić in den Schützengräben der Nachkriegszeit organisierte und um die Österreicher Karl Nowak und Gotthard Barth gegen die moderne Physik in Stellung zu bringen versuchten. Zu diesem „Netzwerk der Kritiker“ gesellten sich in wechselnder Organisationsform, zuletzt in der „Gesellschaft zur Förderung der wissenschaftlichen Physik e.V.“ (GFWP), u.a. auch Walter Theimer, Georg Todoroff, Georg Galeczki, Peter Marquart, Peter Rösch, Hartwig Thim, Hans Deyssenroth, Georg Ziefle, Helmut Hille, Erich Wanek, Walter Rella, Wilfred Krause, Harald Maurer, Eduard Krausz, Gottfried Hilscher, Horst Schneider, Heribert Lumpe, Alois Fritsch, Günther Baer, Johann Marinsek, Peter Ripota …



Allein der gemeinsame Ausdruck „Rattenlinie der Deutschen Physik“ in beiden Beiträgen aus 2007 und 2012 verratet Gerhard Hollaschke alias Galileo2609 als Autor des Artikels „Das halbe Dutzend ist vollbracht – Sechs Jahre „RelativKritisch“ vom 14.02.2012, der meines Wissens als einziger diesen Ausdruck im Internetprangen RelativKritisch verwendet hat.

Viele Grüße
Jocelyne Lopez
Jocelyne Lopez
 
Beiträge: 4174
Registriert: So 8. Feb 2009, 22:41

Re: Ekkehard Friebe und Jocelyne Lopez verklagen Joachim Schulz

Beitragvon Jocelyne Lopez » Sa 11. Jan 2014, 12:42

All hat geschrieben:

Ja und. Dann wurde eben nichts anonymisiert. Ist auch unerheblich und bliebe in dem Verfahren hinsichtlich des Klagegrundes unberührt.


Die Klarnamen Friebe und Lopez wurden im Forum Alpha Centauri kürzlich als F. und L. anonymisiert, was einfach nachzuprüfen ist.

Im Blog RelativKritisch stehen sie noch.

All hat geschrieben:
Eine Anonymisierung ändert eh nichts an der Unterlassungsklage.


Stimmt.

Viele Grüße
Jocelyne Lopez
Jocelyne Lopez
 
Beiträge: 4174
Registriert: So 8. Feb 2009, 22:41

Der Klamauk um Lopez und Schulz

Beitragvon Yukterez » Sa 11. Jan 2014, 13:12

Volldepp All,

All hat geschrieben:
Die Anonymisierung der Namen ist ja ein nettes Schuldeingeständnis.
Ja und. Dann wurde eben nichts anonymisiert. Ist auch unerheblich und bliebe in dem Verfahren hinsichtlich des Klagegrundes unberührt.

Aha.

Pseudologin Lopez,

Lopez hat geschrieben:Yukti zeigt dies doch immer wieder.

Was werden Sie schreiben, nachdem meine Prophezeiung betreffs Ihrer Niederlage beim Prozess eingetreten ist? Von Ihrem Wahne ablassen, sich der Realität stellen und vor Herrn Schulz, Alpha Centauri und Relativkritisch zu Kreuze kriechen, oder werden Sie so bleiben, wie Sie sind, und lieber über den Richter schimpfen, so wie damals über den Staatsanwalt:

Lopez hat geschrieben:Dass die Staatsanwaltschaft Celle die Einstellung meiner ersten Strafanzeige 2008 gegen die Bande von RelativKritisch im Politikforum völlig unsachgemäß begründet hat, ist nicht zu übersehen, braucht man kein Jurastudium dafür. Das tun allerdings Staatsanwaltschaften des Öfteren

Sie werden es wohl wirklich nie lernen.

Mich fragend, was bei den ganzen Versuchen, mit dem Kopf durch die Wand zu fahren, wohl aus Ihrem Gehirn geworden ist,

Yukterez
Yukterez
 
Beiträge: 12577
Registriert: So 8. Apr 2012, 19:55

Re: Der Klamauk um Lopez und Schulz

Beitragvon All » Sa 11. Jan 2014, 13:29

Yukterez hat geschrieben:Volldepp All,

All hat geschrieben:
Die Anonymisierung der Namen ist ja ein nettes Schuldeingeständnis.
Ja und. Dann wurde eben nichts anonymisiert. Ist auch unerheblich und bliebe in dem Verfahren hinsichtlich des Klagegrundes unberührt.

Aha.


Nix aha. Kuckst du da.

All hat geschrieben:
Jocelyne Lopez hat geschrieben: logisch. :roll:


Überfordere ihn nicht mit Logik. Logik ist nur die Fähigkeit des folgerichtigen Denkens. Wenn die Folgerichtigkeit allerdings auf falsche Annahmen beruht, dann hast du zwar ein logisches, aber auch gleichzeitig ein total irrationales Ergebnis, was in seiner Gesamtstruktur des zu beschreibenden Sachverhaltes keine Gültigkeit mehr hat.

Yukti zeigt dies doch immer wieder. Er interpretiert einzelne Aussagen von dir, die sich dem Gesamtzusammenhang entziehen. Gleichzeitig baut er damit eine verselbstständigte irreguläre Wahrheit ein, aus der sich seine Wahrheit entwickelt.

Diese dissoziative Identitätsstörung findest du hauptsächlich bei Relativisten, weil sie den Unterschied zwischen Identität und identisch nicht kennen. Sie geben ununterscheidbaren Dingen eine Identität, um eine logische Weiterentwicklung über diese vermeintliche Identität zu gewährleisten. Dass sie sich damit von existentiellen Realitäten entfernen und nur noch im Geiste wirtschaften, merken die nicht.

Eigentlich sind die nur ein wenig bekloppt, das ist alles.
All
 
Beiträge: 2171
Registriert: Mo 5. Sep 2011, 07:53

Re: Ekkehard Friebe und Jocelyne Lopez verklagen Joachim Schulz

Beitragvon M.S » Sa 11. Jan 2014, 14:53

All hat geschrieben:...
@ M.S

Ja und. Dann wurde eben nichts anonymisiert. Ist auch unerheblich und bliebe in dem Verfahren hinsichtlich des Klagegrundes unberührt.

Eine Anonymisierung ändert eh nichts an der Unterlassungsklage. Habe ich doch geschrieben. Versuche doch mal die Konsequenzen zu verstehen.
...

Versuch doch du einmal die Konsequenzen zu verstehen. Du übernimmst kritiklos alles was die J.L so daherfabuliert und ziehst daraus Schlussfolgerungen. Diese Schlussfolgerungen sind logischerweise nichts wert , da die Prämisse nicht stimmt.

Wenn du allerdings sagst, dass ändert nichts, bzw. der Wahrheitsgehalt ist dir egal, denn du sagst halt gerne irgendwas, wenn der Tag lang ist, dann stimme ich dir selbstverständlich zu.
M.S
 
Beiträge: 918
Registriert: Di 12. Apr 2011, 17:07

Re: Lopez gibt sich uneinsichtig

Beitragvon Jocelyne Lopez » Sa 11. Jan 2014, 16:26

Jocelyne Lopez hat geschrieben:
Die Kontinuität der Hetze und der Schmähkritik über mindestens 7 Jahren gegen Ekkehard Friebe und mich im Internetpranger RelativKritisch wird zum Beispiel gut durch folgende Beiträgen dokumentiert:

29.12.2007 - 'Deutsche Physiker' im 'WumV'

Zitat Galileo 2609:

Hallo Alpha Centauri!

Neben der Verbreitung und Duldung lebender und leibhaftiger Extremisten zeichnet sich das 'WumV' auch seit seinem Bestehen durch die Traditionspflege der 'Deutschen Physik' aus. Dieser Teil der Visionen und Missionen des Forum 'Wissenschaft und moralische Verantwortung' wird durch Ekkehard F. regelmässig und zuverlässig bedient.

Der 'Regierungsdirektor a. D.' hat frühzeitig Anschluss an die 'Rattenlinie' der 'arischen Physiker' gefunden und sich sowohl inhaltlich als auch organisatorisch daran beteiligt, dass die im eigenen antisemitschen Saft durchgegarten 'Kritiker' Anschluss an die Nachkriegszeit gefunden haben.

Aus aktuellem Anlass möchte ich auch zu diesem Thema hier einen Sammelstrang anbieten, der sich mit der Reanimation der 'Deutschen Physik' im 'WumV' befasst und zu der bereits die einen oder anderen Kommentare auf 'Alpha Centauri' existieren.

Grüsse galileo2609


und

14.02.2012 – Das halbe Dutzend ist vollbracht – Sechs Jahre „RelativKritisch“

Zitat „Redaktion“:


Als Antwort auf diesen eskalierenden Unsinn gründete sich das „Forum Alpha Centauri“, gedacht als Plattform für Diskussionen über pseudowissenschaftliche Verdrehungen von Physik, Astronomie und speziell der Einsteinschen Relativitätstheorien und konkret zur Entlastung des Astronomie-Forums astronews.com von Stefan Deiters online gestellt. In der Rückschau erscheint es geradezu komisch, dass das „Forum Alpha Centauri“ als wirklich kurzfristiger Blitzableiter gedacht war, der zur akuten Erdung der überspannten pseudowissenschaftlichen und stupiden „Kritik der Relativitätstheorie“ durch Jocelyne Lopez und Ekkehard Friebe dienen sollte. Doch es kam ganz anders. Mit der steigenden Anzahl der befallenen Internetforen wuchs die engagierte Schar der „Alpha Centauri“, derjenigen, die sich unter dem Dach des provisorischen rapidforum (sowas gab’s mal!) sammelten, um zum Gegenschlag auszuholen und das Phänomen GOM-Friebe-Lopez abschliessend zu debunken. Es war eine wilde Zeit, die wahrscheinlich keiner der Beteiligten wirklich missen möchte. Legendär sind die Schlachten um das und im „WUMV“, dem Forum „Wissenschaft und moralische Verantwortung“. Aber auch die geilste Party geht irgendwann zu Ende.

Mit einer Kernmannschaft aus alten Tagen und um neue Kräfte verstärkt, bereitete das „Forum Alpha Centauri“ seine nächste logische Weiterentwicklung vor: thematisch vorgeprägt, empfahl sich über die Behandlung des „GOM-Projekts“ hinaus, eine erweiterte Befassung mit den zahlreichen crackpots und Ideologen im Umfeld von Einsteins Gegnern. Ekkehard Friebe gehörte noch zum originären Kreis der „Rattenlinie der Deutschen Physik“, die Vertreter der „Arischen Physik“ wie Ernst Gehrcke, Wilhelm Müller, Bruno Thüring und Stjepan Mohorovičić in den Schützengräben der Nachkriegszeit organisierte und um die Österreicher Karl Nowak und Gotthard Barth gegen die moderne Physik in Stellung zu bringen versuchten. Zu diesem „Netzwerk der Kritiker“ gesellten sich in wechselnder Organisationsform, zuletzt in der „Gesellschaft zur Förderung der wissenschaftlichen Physik e.V.“ (GFWP), u.a. auch Walter Theimer, Georg Todoroff, Georg Galeczki, Peter Marquart, Peter Rösch, Hartwig Thim, Hans Deyssenroth, Georg Ziefle, Helmut Hille, Erich Wanek, Walter Rella, Wilfred Krause, Harald Maurer, Eduard Krausz, Gottfried Hilscher, Horst Schneider, Heribert Lumpe, Alois Fritsch, Günther Baer, Johann Marinsek, Peter Ripota …




Für diese 6-jährige großartige "Leistung" klopfen sich Joachim Schulz und sein Freund mit Fakenamen "Karl Hilpolt" sogar öffentlich im Internetpranger RelativKritisch gegenseitig auf die Schulter: Das halbe Dutzend ist vollbracht – Sechs Jahre „RelativKritisch“


    14.02.2012 - Zitat Joachim Schulz: http://www.relativ-kritisch.net/blog/al ... ment-11005

    Herzlichen Glückwunsch!
    Ich bin besonders Stolz, dass ich relativ-kritisch für eine Zeit auf meinem Server hosten durfte.
    Ich bin ja mal mehr und mal weniger aktiv, aber immer in Rufweite gewesen.

    Viel Erfolg weiterhin und macht weiter so,
    Joachim



    15.02.2012 - Zitat „Karl Hilpolt“ - http://www.relativ-kritisch.net/blog/al ... ment-11021


    Hallo Joachim,

    du warst und bist massgeblich an der Erfolgsgeschichte von RelativKritisch beteiligt. Nicht nur weil du uns als Hoster von den Einschränkungen des rapidforums befreit hast. Deine Beiträge sind immer eine wertvolle Bereicherung. Mit deiner Gratulation „Herzlichen Glückwunsch RelativKritisch“ in den SciLogs machst du uns besonders stolz.

    Vielen Dank!


Was sagt das Gesetz zu so etwas?

Jocelyne Lopez
Jocelyne Lopez
 
Beiträge: 4174
Registriert: So 8. Feb 2009, 22:41

Re: Ekkehard Friebe und Jocelyne Lopez verklagen Joachim Schulz

Beitragvon All » Sa 11. Jan 2014, 17:18

M.S hat geschrieben:
All hat geschrieben:...
@ M.S

Ja und. Dann wurde eben nichts anonymisiert. Ist auch unerheblich und bliebe in dem Verfahren hinsichtlich des Klagegrundes unberührt.

Eine Anonymisierung ändert eh nichts an der Unterlassungsklage. Habe ich doch geschrieben. Versuche doch mal die Konsequenzen zu verstehen.
...

Versuch doch du einmal die Konsequenzen zu verstehen. Du übernimmst kritiklos alles was die J.L so daherfabuliert und ziehst daraus Schlussfolgerungen. Diese Schlussfolgerungen sind logischerweise nichts wert , da die Prämisse nicht stimmt.

Wenn du allerdings sagst, dass ändert nichts, bzw. der Wahrheitsgehalt ist dir egal, denn du sagst halt gerne irgendwas, wenn der Tag lang ist, dann stimme ich dir selbstverständlich zu.


Worum geht es denn hier überhaupt? Es geht um eine Unterlassungsklage gegen J.S. und eine Strafanzeige, die aus derzeitiger Sicht J.S. noch nicht direkt betrifft. Alles WEITERE, was hier seit Eröffnung dieses Threads so fabuliert wird, ist in Bezug auf die Unterlassungsklage unerheblich.Das ist die Konsequenz. Das habe ich mehr oder weniger prächtig zum Ausdruck gebracht. ;)

Sollte Jocelyne gelogen und keine Klage eingereicht oder auch keine Anzeige abgegeben haben, dann sind meine Schlussfolgerungen auf Sand gebaut. Das ist natürlich richtig.
In dem Fall sind eure Beiträge nicht weniger unsinnig.


Für den Fall, dass Jocelyne's Maßnahmen auch umgesetzt wurden, sind meine Schlussfolgerungen in Bezug auf die Klage korrekt und nicht zu beanstanden. Der Wahrheitsgehalt ist unabhängig von der Tageslänge und meinen Vorlieben zu sehen und hat mehr mit übereinstimmenden Schilderungen betreffs des Klagegrundes zu tun. Das was Jocelyne an Vorlagen präsentiert, sind schon ernstzunehmende Ansammlungen von Anekdoten, die J.S doch ein "paar" Schwierigkeiten bereiten werden. Ist aber letztlich auch sein Sache, wenn er sich so positioniert, nur um ein paar "Glaubensbrüdern" zu gefallen.
Zuletzt geändert von All am Sa 11. Jan 2014, 17:54, insgesamt 1-mal geändert.
All
 
Beiträge: 2171
Registriert: Mo 5. Sep 2011, 07:53

Re: Ekkehard Friebe und Jocelyne Lopez verklagen Joachim Schulz

Beitragvon Jocelyne Lopez » Sa 11. Jan 2014, 17:37

All hat geschrieben:
Sollte Jocelyne gelogen und keine Klage eingereicht oder auch keine Anzeige abgegeben haben, dann sind meine Schlussfolgerungen auf Sand gebaut. Das ist natürlich richtig.


Doch, habe ich abgegeben, sowohl Klage als auch Anzeige.

All hat geschrieben:
Das was Jocelyne an Vorlagen präsentiert, sind schon ernstzunehmende Ansammlungen von Anekdoten, die J.S doch ein "paar" Schwierigkeiten bereiten werden. Ist aber letztlich auch sein Sache, wenn er sich so positioniert, nur um ein paar "Glaubensbrüdern" zu gefallen.


Er hat sich auch nicht so positioniert, nur um ein paar "Glaubensbrüdern" zu gefallen, sondern hat sich selbst persönlich nach eigenen Aussagen seit Gründung des Projekts "RelativKritisch" an der Hetze mit der Antisemitismuskeule und der "rattenlinie der arischen Physik" beteiligt, wozu ich mit Ekkehard Friebe und allen Mitgliedern des ehemaligen Vereins GWPF gehören sollte, alle namentlich genannt. Seine Sache ist es allemal.

12.05.12 – Zitat von Joachim Schulz alias „Gluon“ viewtopic.php?f=15&t=436&start=300#p42132

Im wesentlichen habe ich mich im AC an sachlichen Diskussionen beteiligt. Da ging es viel um Zwillingsparadoxon, Haralds Laserparadoxon und eben auch um die sogenannte "Deutsche Physik".


Viele Grüße
Jocelyne Lopez
Jocelyne Lopez
 
Beiträge: 4174
Registriert: So 8. Feb 2009, 22:41

Re: Ekkehard Friebe und Jocelyne Lopez verklagen Joachim Schulz

Beitragvon All » Sa 11. Jan 2014, 17:46

Jocelyne Lopez hat geschrieben:
Er hat sich auch nicht so positioniert, nur um ein paar "Glaubensbrüdern" zu gefallen, sondern hat sich selbst persönlich nach eigenen Aussagen seit Gründung des Projekts "RelativKritisch" an der Hetze mit der Antisemitismuskeule und der "rattenlinie der arischen Physik" beteiligt, wozu ich mit Ekkehard Friebe und allen Mitgliedern des ehemaligen Vereins GWPF gehören sollte, alle namentlich genannt. Seine Sache ist es allemal.


Auf jeden Fall kraulen die sich gegenseitig die Nüsse.

Gruß

All
All
 
Beiträge: 2171
Registriert: Mo 5. Sep 2011, 07:53

wenn der Tag lang ist

Beitragvon Yukterez » Sa 11. Jan 2014, 20:01

Schluckspecht All,

All hat geschrieben:Der Wahrheitsgehalt ist unabhängig von der Tageslänge

von jemandem der wie du schon früh am Morgen seinen Pegel erreicht hat, ist zwar unabhängig von der Tageszeit nur Unfug zu erwarten, aber mit Wahrheit haben deine weißen Mäuse nichts am Hut.

Den Rest deiner Flasche in den Ausguss kippend,

Yukterez

Post Scriptum an Lopez: die Zitate, die Sie hier bringen, taugen überhaupt nichts; darin findet sich weder Mobbing, Stalking noch üble Nachrede - was man von Ihren Ergüssen nicht behaupten kann. Sie sind es, die im ganzen Internet als übelster Hetz-Troll zu trauriger Berühmtheit gelangt ist, und zwar selbstverschuldet!

Bild = einer der es gut mit Ihnen meint
Yukterez
 
Beiträge: 12577
Registriert: So 8. Apr 2012, 19:55

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeines

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste