Ekkehard Friebe und Jocelyne Lopez verklagen Joachim Schulz

Hier kann man seine Meinungen zum Forum und andere Neuigkeiten mitteilen

Re: Ekkehard Friebe und Jocelyne Lopez verklagen Joachim Schulz

Beitragvon Jocelyne Lopez » So 5. Jan 2014, 15:56

All hat geschrieben:
Ergießt sich diese Kotinfizierung des menschlichen Umgangs dieser Leute nicht in Psiram? Falls nicht, ziehe ich den letzten Satz zurück.


Die Einbeziehung des Internetprangers Esowatch/Psiram im "Projekt RelativKritisch" ergab sich nach meinen Kenntnissen durch den notorischen Mobber und Hetzer Manuel xxx, der hier bei MAHAG auch seit Jahren in multipler Weise wütet... ;) Er war schon wahrscheinlich seit langem anonymer Autor bei Esowatch und Vielschreiber im Forum Politikforum.de, als ich dort zum ersten Mal die Kritik der Relativitätstheorie (und die Tierversuche) vorstellte und wo die Meute von Alpha Centauri wie üblich mich verfolgte und kollektiv in der üblichen Weise angriff.

Manuel xxx fungierte dann wahrscheinlich als Vermittlungsmann zwischen RelativKritisch und Esowatch, das ab diesem Zeitpunkt offen zum "Netzwerk" RelativKritisch gehörte, wobei die beiden Internetpranger sich ausgiebig gegenseitig verlinkten und offensichtlich gemeinsame Teilnehmer hatten. Ab dieser Zeitpunkt hat auch Esowatch eine Rubrik "Kritik der Relativitätstheorie" unter "Pseudowissenschaften" eingerichtet, u.a. mit einer Diffamierungsseite über Ekkehard Friebe und über mich. Zu dieser Zeit schickte mir auch ein Mobber im Politikforum eine Privatnachricht, wo er mir schadenfroh die Einrichtung eine Seite für mich bei Esowatch ankündigte, die in der Tat kurz danach folgte und die immer wieder aufgebaut wurde (sie erfasste zeitweise 14 DIN-A-Seiten...), und die auch ausgiebig überall im Internet in Blogdiskussionen und Foren von Teilnehmern und Sympathisanten des "Netzwerk RelativKritisch" verlinkt wurde.

Wegen dem großen Aufwand, der Zielstrebigkeit und der Langatmigkeit kann es meiner Meinung nach als plausibel angesehen werden, dass sowohl Esowatch/Psiram als auch RelativKritisch/Alpha Centauri durch Lobbyismus im Hintergrund entstanden sind (Pharmalobby für Esowatch/Psiram, Physiklobby für RelativKritisch/Alpha Centauri). Eine TV-Sendung aus der Schweiz hat sich auch Gedanken über die Hintergründe von Esowatch/Psiram gemacht:

Time to do vom 24.09.2012 Esowatch/Spiram hinterfragt

Viele Grüße
Jocelyne Lopez
Jocelyne Lopez
 
Beiträge: 4174
Registriert: So 8. Feb 2009, 22:41

Re: Ekkehard Friebe und Jocelyne Lopez verklagen Joachim Schulz

Beitragvon Yukterez » So 5. Jan 2014, 17:59

Aufmüpfige Patientin Lopez,

Lopez hat geschrieben:Pharmalobby Anti-Homöopathie

Zustände wie die Ihren lassen sich halt leider nicht mit Homöopathie behandeln, wie man an Ihrem traurigen Schauspiel sehen kann.

Ihnen empfehlend, stattdessen die richtigen Pillen, die Ihnen Ihr Psychiater verschrieben hat, zu nehmen, bevor es noch so schlimm wird, dass nur noch eine Lobotomie hilft (wozu nicht mehr viel fehlt),

Yukterez
Yukterez
 
Beiträge: 12582
Registriert: So 8. Apr 2012, 19:55

Re: Ekkehard Friebe und Jocelyne Lopez verklagen Joachim Schulz

Beitragvon contravariant » So 5. Jan 2014, 18:24

Bleibt die Frage offen, was genau J.S. nun mit RelativKritisch/Esowatch zu tun haben soll.
contravariant
 
Beiträge: 3021
Registriert: Sa 14. Feb 2009, 20:16

Re: Ekkehard Friebe und Jocelyne Lopez verklagen Joachim Schulz

Beitragvon contravariant » So 5. Jan 2014, 18:37

Jocelyne Lopez hat geschrieben:Wegen dem großen Aufwand, der Zielstrebigkeit und der Langatmigkeit kann es meiner Meinung nach als plausibel angesehen werden, dass sowohl Esowatch/Psiram als auch RelativKritisch/Alpha Centauri durch Lobbyismus im Hintergrund entstanden sind (Pharmalobby für Esowatch/Psiram, Physiklobby für RelativKritisch/Alpha Centauri).


Die Pharamalobby lobbiet also *für* Tierversuche? - Warum sollten sie das tun? Die Pharamaindustrie wäre heilfroh Tierversuche eher heute als morgen los zu sein. Die kosten einen Haufen Geld und machen schlechte PR. Beides hindert die Pharamaindustrie an ihrem Ziel: Geld verdienen.
contravariant
 
Beiträge: 3021
Registriert: Sa 14. Feb 2009, 20:16

Re: Ekkehard Friebe und Jocelyne Lopez verklagen Joachim Schulz

Beitragvon Jocelyne Lopez » So 5. Jan 2014, 18:53

contravariant hat geschrieben:
Bleibt die Frage offen, was genau J.S. nun mit RelativKritisch/Esowatch zu tun haben soll.


Nichts?
.
Jocelyne Lopez
 
Beiträge: 4174
Registriert: So 8. Feb 2009, 22:41

Re: Ekkehard Friebe und Jocelyne Lopez verklagen Joachim Schulz

Beitragvon contravariant » So 5. Jan 2014, 18:59

Jocelyne Lopez hat geschrieben:Nichts?

http://www.kritik-relativitaetstheorie. ... vkritisch/
Ekkehard Friebe und Jocelyne Lopez haben Dr. Joachim Schulz wegen massiver Schmähkritik und langjähriger Rufmordkampagne im anonymen Internetpranger RelativKritisch/Alpha Centauri auf Unterlassung verklagt,

Aha.
contravariant
 
Beiträge: 3021
Registriert: Sa 14. Feb 2009, 20:16

Re: Ekkehard Friebe und Jocelyne Lopez verklagen Joachim Schulz

Beitragvon Yukterez » So 5. Jan 2014, 19:34

Herr Schulz genießt eine hohe Reputation, was man von Frau Lopez nicht behaupten kann. Wessen Aussagen also Glauben zu schenken ist, lässt sich an folgender Illustration ablesen:

Bild
Yukterez
 
Beiträge: 12582
Registriert: So 8. Apr 2012, 19:55

Weit daneben

Beitragvon Yukterez » Mo 6. Jan 2014, 03:34

Als Politiker vielleicht in deinen Kreisen, aber als Wissenschaftler kennt den niemand.
Yukterez
 
Beiträge: 12582
Registriert: So 8. Apr 2012, 19:55

Re: Ekkehard Friebe und Jocelyne Lopez verklagen Joachim Schulz

Beitragvon Jocelyne Lopez » Mo 6. Jan 2014, 06:09

contravariant hat geschrieben:

Ekkehard Friebe und Jocelyne Lopez haben Dr. Joachim Schulz wegen massiver Schmähkritik und langjähriger Rufmordkampagne im anonymen Internetpranger RelativKritisch/Alpha Centauri auf Unterlassung verklagt,


Aha.


Wie "Aha"?
Meinst Du etwa, dass Joachim Schulz mit dem Internetpranger RelativKritisch / Alpha Centauri nichts zu tun hat?

.
Jocelyne Lopez
 
Beiträge: 4174
Registriert: So 8. Feb 2009, 22:41

Re: Ekkehard Friebe und Jocelyne Lopez verklagen Joachim Schulz

Beitragvon julian apostata » Mo 6. Jan 2014, 10:25

http://www.ekkehard-friebe.de/Ursprung-E=mc2.pdf

s = g·t².…………………………Albert Einstein ist also das Opfer eines fehlerhaften Lehrbuches geworden



Albert Einstein soll also für den Beschleunigungsweg (g=const) diese Formel in einem Lehrbuch gefunden haben, somit hat er für die kinetische Energie

E_kin=m*v² gefunden.

Hätte er in einem korrekten Lehrbuch gelesen

E_kin=0,5*m*v²

So hätte er gefunden E=0,5*m*c²

Und alle Relativisten würden dies heute glauben, ohne es kritisch zu hinterfragen.

Wer verklagt nun Eckehard Friebe? Der Typ ist doch dümmer wie die Polizei erlaubt!
julian apostata
 
Beiträge: 1709
Registriert: Mi 28. Dez 2011, 12:03
Wohnort: Nürnberg

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeines

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste