Wann ist Doppler vorhanden

Hier kann man seine Meinungen zum Forum und andere Neuigkeiten mitteilen

Wann ist Doppler vorhanden

Beitragvon Kurt » So 20. Okt 2013, 11:54

Doppler steht für "andere Frequenz empfangen als gesendet".

Voraussetzung: Verwendung identischer Sekunde(n) für die Frequenzbewertung.

Beispiel_1:
Medium: Luft, v_Bezug: Strasse, Medium ruht zur Strasse, Ausbreitungsgeschwindigkeit 300m/s
Sender steht, sendet mit 300 Hz, Empfänger ruht, empfängt 300 Hz
Die -Wellenlänge- beträgt 1m


Beispiel_2:
Wind weht mit 30m/s
Sender steht, sendet mit 300 Hz, Empfänger ruht, empfängt 300 Hz
Die -Wellenlänge- beträgt 1 m, gemessen ruhend zum Wind

Frage:
Tritt bei 1 oder 2 Doppler auf?


Kurt
Kurt
 
Beiträge: 13132
Registriert: Sa 7. Nov 2009, 14:07
Wohnort: Bayern

Re: Wann ist Doppler vorhanden

Beitragvon Harald Maurer » So 20. Okt 2013, 13:13

Kurt hat geschrieben:Frage:
Tritt bei 1 oder 2 Doppler auf?

Bei 2 tritt ein Doppler relativ zum Medium auf. D.h. der Wind dehnt z.B. die Wellenlängen und die Schallgeschwindigkeit ist dann c+v_wind. Der zum Sender stationäre Empfänger empfängt die gedehnten Wellen daher schneller und das verkürzt die Wellen wieder zur Originallänge, Auch das ist ein Doppler, der dem ersten genau entgegen gesetzt ist . Damit ist der Einfluss des Windes kompensiert und Fall 2 verhält sich gleich wie Fall 1 ! Die Frequenz bleibt konstant!
Bei einem Sender, der sich im Medium bewegt, werden in Bewegungsrichtung die Wellen verkürzt und gegen diese Richtung die Wellen verlängert.
Bild
Bewegt sich vor diesem Sender ein Empfänger mit gleicher Geschwindigkeit, kommt es wieder zur oben beschriebenen Kompensation. Das ist auch bei einem Empfänger der Fall, der dem Sender folgt. Damit verhält sich die Anordnung stets gleich, egal ob sie sich im Medium bewegt oder ruht. Die Frequenz bleibt bei jedem Empfänger konstant! Das Medium hat auf die Frequenzen keinen Einfluss, gleichgültig ob es ruht oder sich bewegt.
Das gilt sowohl für Schall als auch für Licht, wenn sich dessen Geschwindigkeit auf ein Medium bezieht!

Grüße
Harald Maurer
Harald Maurer
Administrator
 
Beiträge: 2983
Registriert: Di 30. Dez 2008, 13:05
Wohnort: Graz

Re: Wann ist Doppler vorhanden

Beitragvon Kurt » So 20. Okt 2013, 14:10

Harald Maurer hat geschrieben:
Kurt hat geschrieben:Frage:
Tritt bei 1 oder 2 Doppler auf?

Bei 2 tritt ein Doppler relativ zum Medium auf. D.h. der Wind dehnt z.B. die Wellenlängen und die Schallgeschwindigkeit ist dann c+v_wind.


Nein, weder bei 1 noch bei 2 tritt Doppler auf.
Das ist ganz leicht zu messen und einzusehen.
Stell an beliebigen Orten Empfänger auf, sie werden alle die gleich Frequenz, nämlich die Originalfrequenz, messen.
Das ist auch leicht einzusehen, denn es besteht keine Differenzbewegung zwischen Sender und Empfänger.
Wie schnell das Medium die Signale überträgt spielt keine Tolle.
Die Übertragungsgeschwindigkeit kann unterwegs mehrmals verändert werden, z.B. dadurch dass das Signal durch unterschiedliche Materialien geht, die Frequenz ist immer gleich, egal wo gemessen wird.

Die Annahme dass Doppler auftritt und sich dann wieder auskompensiert ist falsch.
Deswegen weil keiner auftritt.


Kurt
Kurt
 
Beiträge: 13132
Registriert: Sa 7. Nov 2009, 14:07
Wohnort: Bayern

Re: Wann ist Doppler vorhanden

Beitragvon Harald Maurer » So 20. Okt 2013, 14:46

Kurt hat geschrieben:Die Annahme dass Doppler auftritt und sich dann wieder auskompensiert ist falsch.
Deswegen weil keiner auftritt.

Bild
Was ist denn das da hinter der Ente? Und wieso sind die Wellenlängen hinter der Ente länger als vorne? Und wie nennt man denn diesen Effekt?
Und welche Wellenlänge wird eine Ente messen, die der ersten mit gleicher Geschwindigkeit nach schwimmt?

Grüße
Harald Maurer
Harald Maurer
Administrator
 
Beiträge: 2983
Registriert: Di 30. Dez 2008, 13:05
Wohnort: Graz

Re: Wann ist Doppler vorhanden

Beitragvon Kurt » So 20. Okt 2013, 15:50

Harald Maurer hat geschrieben:
Kurt hat geschrieben:Die Annahme dass Doppler auftritt und sich dann wieder auskompensiert ist falsch.
Deswegen weil keiner auftritt.

Bild
Was ist denn das da hinter der Ente? Und wieso sind die Wellenlängen hinter der Ente länger als vorne? Und wie nennt man denn diesen Effekt?
Und welche Wellenlänge wird eine Ente messen, die der ersten mit gleicher Geschwindigkeit nach schwimmt?



Die Ente (und jede andere die abstandskonstant zum Erzeuger ist, wird die gleiche Frequenz messen wie sie von ihrer Vorgängerin erzeugt wurde.
Die Wellenlänge spielt keine Rolle da sie ein Sekundärprodukt ist, nämlich das Produkt aus Wiederholfrequenz und Geschwindigkeit im Medium.
Ob sich dabei das Medium selber bewegt spielt hier keine Rolle.

Das ganze umgedreht, ruhende Ente/Enten und bewegtes Wasser, oder ruhendes Wasser und bewegte Enten, ergibt das gleiche Ergebnis, identisch mit dem Windbeispiel.


Kurt
Kurt
 
Beiträge: 13132
Registriert: Sa 7. Nov 2009, 14:07
Wohnort: Bayern

Re: Wann ist Doppler vorhanden

Beitragvon Harald Maurer » So 20. Okt 2013, 16:09

Kurt hat geschrieben:Die Wellenlänge spielt keine Rolle da sie ein Sekundärprodukt ist, nämlich das Produkt aus Wiederholfrequenz und Geschwindigkeit im Medium.

Aha, und wie heißt der Effekt, der das "Sekundärprodukt" produziert, das man so deutlich sehen und messen kann (und sehr wohl eine Rolle spielt, wenn eine zweite Ente nicht abstandskonstant hinter der ersten schwimmt) ? Der Effekt hat doch einen Namen!

Grüße
Harald Maurer
Harald Maurer
Administrator
 
Beiträge: 2983
Registriert: Di 30. Dez 2008, 13:05
Wohnort: Graz

Re: Wann ist Doppler vorhanden

Beitragvon Kurt » So 20. Okt 2013, 16:12

Harald Maurer hat geschrieben:
Kurt hat geschrieben:Die Wellenlänge spielt keine Rolle da sie ein Sekundärprodukt ist, nämlich das Produkt aus Wiederholfrequenz und Geschwindigkeit im Medium.

Aha, und wie heißt der Effekt, der das "Sekundärprodukt" produziert, das man so deutlich sehen und messen kann (und sehr wohl eine Rolle spielt, wenn eine zweite Ente nicht abstandskonstant hinter der ersten schwimmt) ? Der Effekt hat doch einen Namen!


Dopplereffekt.

Kurt
Kurt
 
Beiträge: 13132
Registriert: Sa 7. Nov 2009, 14:07
Wohnort: Bayern

Re: Wann ist Doppler vorhanden

Beitragvon Kurt » Mo 21. Okt 2013, 23:04

Kurt hat geschrieben:
Harald Maurer hat geschrieben:
Kurt hat geschrieben:Die Wellenlänge spielt keine Rolle da sie ein Sekundärprodukt ist, nämlich das Produkt aus Wiederholfrequenz und Geschwindigkeit im Medium.

Aha, und wie heißt der Effekt, der das "Sekundärprodukt" produziert, das man so deutlich sehen und messen kann (und sehr wohl eine Rolle spielt, wenn eine zweite Ente nicht abstandskonstant hinter der ersten schwimmt) ? Der Effekt hat doch einen Namen!


Dopplereffekt.

Kurt


Dieser Effekt, der dass der Empfänger eine andere Frequenz misst als der Sender abgibt, tritt dann auf wenn sich der Abstand zwischen Sender und Empfänger verändert, oder die Mediumsgeschwindigkeit, oder der Winkel zum bewegtem Medium, oder die Bewegung zum Medium.
Denn dann werden pro Zeiteinheit unterschiedliche Mengen an "Wellen" empfangen.

Genau darauf haben es Michelson + Co abgesehen.
Durch Drehen der Arme beim MMI geschieht nämlich genau das!

Es gibt keinen Doppler wenn sich der Abstand Sender/Empfänger nicht ändert und die Mediumsgeschwindigkeit konstant gehalten wird (egal welchen Wert sie hat).

Joachim Stiller: solange du von einer Kompensation des Hinlaufsignals mit dem gespiegeltem Rücklaufsignal ausgehst beackerst du das falsche Feld, denn diese Kompensation findet nämlich nicht statt!!


Kurt
Kurt
 
Beiträge: 13132
Registriert: Sa 7. Nov 2009, 14:07
Wohnort: Bayern

Re: Wann ist Doppler vorhanden

Beitragvon Kurt » Sa 26. Okt 2013, 16:42

Chief hat geschrieben:
Kurt hat geschrieben:...

Es gibt keinen Doppler wenn sich der Abstand Sender/Empfänger nicht ändert und die Mediumsgeschwindigkeit konstant gehalten wird (egal welchen Wert sie hat).

...

Wenn sich das Medium relativ zum Sender bewegt, gibt es immer Doppler-Effekt (bezogen auf Medium)! Damit kommt die sog. Dispersion ins Spiel!


Darum geht es beim MMI, nicht um ganz andere Sichtweisen.
Es gibt keinen Doppler wenn sich der Abstand Sender/Empfänger nicht ändert und die Mediumsgeschwindigkeit konstant gehalten wird (egal welchen Wert sie hat).


Und da tritt kein Doppler auf.
Wohin die Vermischung uns. führt das siehst du ja, da kommen dann ganz andere/falsche Ergebnisse raus, Ergebnisse die mit MMI und dem worauf es angesetzt wurde, nichts zu tun haben.

Es lässt sich immer irgendein Umstand konstruieren der Doppler hervorbringt, das ist aber immer eine Diff-Bewegung zum Sender/Empfänger oder eine Änderung der Mediumsgeschwindigkeit, das was beim MMI während der Drehung passiert, da tritt dann Doppler auf (wenn es denn einen Wind gibt, ansonsten auch da nicht).

Kurt
Kurt
 
Beiträge: 13132
Registriert: Sa 7. Nov 2009, 14:07
Wohnort: Bayern


Zurück zu Allgemeines

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: ZQUANTUM und 17 Gäste