Verteidiger der Blauverschiebung, wohin?

Hier kann man seine Meinungen zum Forum und andere Neuigkeiten mitteilen

infrarot wird rot wird grün wird blau wird uv wird gamma

Beitragvon Yukterez » So 29. Jun 2014, 23:17

Spacerat hat geschrieben:(Reines) Blaues Licht kann aber nicht mehr blauer werden

Doch, dann wird es violett.

Spacerat hat geschrieben:und schon gar nicht irgendwie rot. Rot- und/oder Blauverschiebungen können nur bei nicht kohärentem Licht (also Licht, dass aus mehreren Frequenzen besteht) auftreten

Die Realität ist weder ein RGB-Monitor noch ein CMY-Drucker.

Spacerat hat geschrieben:so ein Laser ist aber (zumindest theoretisch) kohärentes Licht, es besteht also im Idealfall nur aus einer Frequenz.

Der Zusammenhang zwischen Frequenz und Farbe ist dir also unbekannt?

f,lambda.PNG
f,lambda.PNG (7.18 KiB) 2883-mal betrachtet

Aufklärend,

Bild
Yukterez
 
Beiträge: 11184
Registriert: So 8. Apr 2012, 19:55

Re: Verteidiger der Blauverschiebung, wohin?

Beitragvon Yukterez » So 29. Jun 2014, 23:43

Spacerat hat geschrieben:Nein, dieser Zusammenhang ist mir nicht unbekannt, ich sehe das Ganze sogar noch im Farbkreis. Das bedeutet, wenn Blau noch weiter über Violett hinaus verschoben wird, würde es wieder Rot

Wenn du im Photoshop im Hue-Saturation-Brightness Mode den Hue-Regler verschiebst stimmt das zwar, in der Natur kommt aber nach Violett dann UV, Röntgen, Gamma etc. Nach 700 THz geht es nicht wieder mit 400 THz weiter sondern mit 800, 900, 1000 usw.

Spacerat hat geschrieben:zumindest dann, wenn man es dann noch sehen könnte.

Rot hat per Definition die oben angegebene Frequenz, kann also entweder gesehen werden oder ist nicht rot.

Bild, Bild
Yukterez
 
Beiträge: 11184
Registriert: So 8. Apr 2012, 19:55

Re: Verteidiger der Blauverschiebung, wohin?

Beitragvon Kurt » Mo 30. Jun 2014, 00:11

Spacerat hat geschrieben:@Kurt:
Ich weis auch sonst nicht mehr, was es hier für Missvertändnisse gibt. Natürlich sage ich ganz leicht, dass oben genau das ankommt, was unten gesendet wurde. Oder meinst du, die drei ersten Menschen auf dem Mond haben tatsächlich langsamer gesprochen, damit es hier unten verständlich ist? Moment mal... Ich weis worauf du hinaus willst... Kein Mensch war jemals im All und hat diese Feststellung gemacht. Alles nur Verschwörung oder wie?


Warum?
Weil ich was von einer Torzeit geredet habe die für Frequenzmessungen herangezogen wird?
Natürlich sage ich ganz leicht, dass oben genau das ankommt, was unten gesendet wurde


Hm, wie willst du das denn beweisen/logisch darlegen?

Kurt
Kurt
 
Beiträge: 13128
Registriert: Sa 7. Nov 2009, 14:07
Wohnort: Bayern

Re: Verteidiger der Blauverschiebung, wohin?

Beitragvon fallili » Mo 30. Jun 2014, 00:35

Na toll, nun haben wir hier noch die Vertreter des Farb -"Kreises" bei dem die Farben dann nach violett wieder bei rot beginnen.
Vielleicht wär es sinnvoller dann über Ringelspiele zu diskutieren?
Na ja - für die Diskussion mit Kurt reichen solche Auffassungen des Frequenzspektrums sicher aus.

Und nein, Frequenz gesendet entspricht nicht Frequenz empfangen. Außer für Kurt, der einen Sender hat dessen Sendefrequenz oben mit 100 MHz gemessen wird, der aber dennoch mit - oben weder mess- noch sonstwie nachweisbaren - 110 MHz sendet.
Weil ja unten 110 MHz empfangen werden - was immer dann auch "unten" bedeuten sollte legt er natürlich nicht fest (Meereshöhe, Rotes Meer, Mt. Everest?)

Auf alle Fälle wird hier was geboten - das kann Keiner bestreiten.
fallili
 
Beiträge: 2975
Registriert: Sa 1. Jun 2013, 13:08

grober Unfug

Beitragvon Yukterez » Mo 30. Jun 2014, 01:34

Spacerat hat geschrieben: Sprechfunk Flugzeug<->Tower, Satelitentelefone, Satelitenfernsehen usw. Da gibt es nur Signalverzögerungen aber keine Frequenzänderungen.

Alleine schon weil sich das Flugzeug bewegt muss wegen dem stinknormalen newtonschen Dopplereffekt zwingend eine Frequenzänderung eintreten:
http://de.wikipedia.org/wiki/Doppler-Effekt Bild

Noch nicht einmal von der Zeitdilatation und der Gravitation redend,

Bild
Yukterez
 
Beiträge: 11184
Registriert: So 8. Apr 2012, 19:55

Re: Verteidiger der Blauverschiebung, wohin?

Beitragvon Yukterez » Mo 30. Jun 2014, 02:15

Ich weiß ja nicht wie fein dein Gehör ist, aber du weißt ja wie hoch die Signalgeschwindigkeit im Verhältnis zur Geschwindigkeit eines Flugzeugs ist. Für die Formel mit der man sich dann ausrechnen kann wie groß in etwa der Effekt ist wirst du dich wohl nicht interessieren, aber du kannst es ja mal grob über den Daumen peilend schätzen.

Entsetzt, dass du jetzt sogar den Dopplereffekt leugnest, womit du deine Physik nun vollends privatisiert hast,

Bild

PS Kurt: bist du nun vollends verblödet? Was lese ich drüben:

fallili hat geschrieben:Wenn Du unbedingt willst legen wir die Torzeit eben auf eine Sekunde fest. Dann hat das Messgerät unten einen Sekunde Torzeit und auch das Messgerät oben hat eine Sekunde Torzeit und aher wird das Messgerät unten für einen unten befindlichen Sender 100 MHz zeigen und das Messgerät oben wird für einen oben befindlichen Sender auch 100 MHz zeigen. Was - wie sonst jeder weiß - bedeutet, das der Sender unten mit 100 Mhz sendet und der Sender oben auch.
Kurt hat geschrieben:Was ist nun, kannst du oder kannst du nicht! Was zeigt der obige Frequenzzähler an wenn seine Torzeit mit der des unteren identisch ist?
fallili hat geschrieben:Fängst Du schon wieder an durchzudrehen?
Wie oft soll ich Deine Frage noch beantworten? Bist Du nicht in der Lage meinen letzten Beitrag zu lesen?

Mich totlachend, Bild
Yukterez
 
Beiträge: 11184
Registriert: So 8. Apr 2012, 19:55

Re: Verteidiger der Blauverschiebung, wohin?

Beitragvon Yukterez » Mo 30. Jun 2014, 17:44

Die Darstellung auf dem Bild ist schon korrekt. Blaues Licht von der großen Masse kommt rot bei der kleinen Masse an und rotes Licht von der kleinen Masse kommt blau bei der großen Masse an. Alles andere wäre unsinnig.

Dass es andersrum gar nicht funktionieren könnte schon daran merkend dass Trolle wie Chief diese Idee propagieren,

Bild
Yukterez
 
Beiträge: 11184
Registriert: So 8. Apr 2012, 19:55

Highways bestes Zitat

Beitragvon Yukterez » Mo 30. Jun 2014, 17:47

Bild hat geschrieben:Onkel Alberns These, dass Uhren in der Nähe großer Massen langsamer gehen, hätte zur Konsequenz, dass solche Uhren in unendlicher Entfernung von Massen, unendlich schnell gehen müssten

Ahahahahahahaha
Dieses Zitat wird man dir noch sehr sehr lange unter die Nase reiben Bild
http://666kb.com/i/cpo7xfm9g2icjv1lx.png

Bild, Bild
Yukterez
 
Beiträge: 11184
Registriert: So 8. Apr 2012, 19:55

Re: Verteidiger der Blauverschiebung, wohin?

Beitragvon Kurt » Mo 30. Jun 2014, 22:04

Yukterez hat geschrieben:PS Kurt: bist du nun vollends verblödet? Was lese ich drüben:


Dann les halt weiter.

Er ist so ein Feigling dass er nichtmal diese selbstverständliche Sache sich bestätigen traut.
Muss Glauben und Herdenzugehörigkeit und -bellen vor der Hütte- doch was "schönes" sein, koste es was es wolle!

Du machst es wenigstens geschickter.

Kurt
Kurt
 
Beiträge: 13128
Registriert: Sa 7. Nov 2009, 14:07
Wohnort: Bayern

Highway kann nicht einmal einen Link verschalten

Beitragvon Yukterez » Di 1. Jul 2014, 06:53

Bild hat geschrieben:[url]Kosmologische Betrachtungen zur allgemeinen Rel-
ativitƒatstheori[/url]

Das sieht ja vollkommen daneben aus. Bist du mit den Forenfunktionen überfordert? Aber eh egal, in deinen Links sind sowieso sicher Viren drin.

Auslachend, Bild
Yukterez
 
Beiträge: 11184
Registriert: So 8. Apr 2012, 19:55

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeines

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste