Gedanken zum Atom

Hier kann man seine Meinungen zum Forum und andere Neuigkeiten mitteilen

Gedanken zum Atom

Beitragvon Kurt » So 28. Jul 2013, 22:05

Ich fange einfach mal an.

Voraussetzungen:
Das Atom besteht aus einer Anzahl von Atombausteinen, die geläufigsten davon: Elektron, Proton, Neutron.
Diese bestehen wiederum (beim Elektron ein ?) aus Bausteinen, diese Bausteine wiederum aus Bausteinen.
Letztendlich bestehen alle Bausteibbaustein...bausteine aus einem einzigem Grundbaustein, dem BT (Basistreilchen).

Das BT (obs nur eine Sorte oder mehrere gibt lass ich offen) ist eine feste Anzahl aus der Trägersubstanz*, scharf abgegrenzt und durch ihr Schwingen in der Menge erhalten.
"Ihr Schwingen" hat noch eine besondere Bewandnis, diese kann darin liegen dass diese Schwingung polarisiert ist.
Polarisiert oder -gerichtet, lasse ich, anhand von Unkenntnis, ebenfalls offen.

Somit ist wohl klar dass der Unschärfe und dem Zufall kein Raum gegeben wird.

Die Schwingung des BT besteht auch dann noch wenn es Null Kelvin hat, denn wenn die Schwingung abbricht verschwindet das BT (und das wollen wir ja nicht haben, oder?)
(ev. muss 0 K angepasst werden)

Einem "Borschem Atommodell", also einem Modell bei dem Elektronen wie kleine Planeten um einen Kern kreisen, wird hiermit auch eine eindeutige Absage erteilt.
Auch jedem Modell das auf "Energie" und "Energieniveaus" aufbaut, denn sowas existiert nicht.

Die Vorgänge ums Atom, die ich hier zu vermitteln versuche, finden auch in den Atombausteinen statt, nur um jeweils eine -Stufe- tiefer.

Die "Schalen" werden nicht als existierende -Zwiebelschalen- verstanden, sondern als kugelige Abstände zum Kern.
Zwischen den einzelnen Bausteinen befindet sich die Trägersubstanz, also "Vacuum"**.
Die Bausteine selber sind ebenfalls Trägersubstanz, es existiert also nur eine einzige Substanz, mehr nicht.

Ich werde versuchen darzulegen wieso sich das Elektron in einem ganz bestimmtem Abstand zum Kern einnistet, warum nur zwei auf einer "Schale", besser gesagt Schale1, sich halten können.
Dabei treten zwei Umstände auf: Lichtdruck, der schiebt das Elektron vom Kern weg, Eigenbeschleunigung, die schiebt das Elektron zum Kern hin.


Kurt



* Trägersubstanz: so eine Art "Äther" nur nicht nach den alten Vorstellungen, sondern "modernisiert".
** Vakuum: Abwesenheit von Materie.
Kurt
 
Beiträge: 13140
Registriert: Sa 7. Nov 2009, 14:07
Wohnort: Bayern

Re: Gedanken zum Atom

Beitragvon Jondalar » So 28. Jul 2013, 22:51

Kurt hat geschrieben:
Die Schwingung des BT besteht auch dann noch wenn es Null Kelvin hat, denn wenn die Schwingung abbricht verschwindet das BT (und das wollen wir ja nicht haben, oder?)
(ev. muss 0 K angepasst werden)

Die Bausteine selber sind ebenfalls Trägersubstanz, es existiert also nur eine einzige Substanz, mehr nicht.



Hallo Kurt,

wenn ich Dir recht folgen kann, dann sind die BT auch TS, nur mit Schwingung ausgestattet? Falls ja, hätte ich da natürlich gleich noch Fragen dazu, aber ich will erst sichergehen, dass ich alles korrekt verstehe.

Herzliche Grüße und bis Morgen.
Jondalar
 
Beiträge: 1591
Registriert: Di 25. Jun 2013, 17:03

Re: Gedanken zum Atom

Beitragvon Kurt » So 28. Jul 2013, 22:59

Jondalar hat geschrieben:
Kurt hat geschrieben:
Die Schwingung des BT besteht auch dann noch wenn es Null Kelvin hat, denn wenn die Schwingung abbricht verschwindet das BT (und das wollen wir ja nicht haben, oder?)
(ev. muss 0 K angepasst werden)

Die Bausteine selber sind ebenfalls Trägersubstanz, es existiert also nur eine einzige Substanz, mehr nicht.



Hallo Kurt,

wenn ich Dir recht folgen kann, dann sind die BT auch TS, nur mit Schwingung ausgestattet? Falls ja, hätte ich da natürlich gleich noch Fragen dazu, aber ich will erst sichergehen, dass ich alles korrekt verstehe.


Genau, die BT sind Trägersubstanz, nur als Einheiten -verpackt-.

Verschwindet die Schwingung, verschwindet das BT (ist wieder TS).

Kurt
Kurt
 
Beiträge: 13140
Registriert: Sa 7. Nov 2009, 14:07
Wohnort: Bayern

Re: Gedanken zum Atom

Beitragvon Jondalar » Mo 29. Jul 2013, 08:01

Kurt hat geschrieben:Genau, die BT sind Trägersubstanz, nur als Einheiten -verpackt-.

Verschwindet die Schwingung, verschwindet das BT (ist wieder TS).


Gut,

dann meine ersten Fragen dazu. Ich denke, dass Du mir die gleich gar nicht beantworten kannst, wie ich auch nicht beantworten kann, wo mein unendliches, statisches Universum herkommt, aber trotzdem mal gefragt:

Wenn alles erstmal TS ist, wie kommen dann aus dieser TS die ersten oder alle BT her? Was verleiht ihnen die Schwingung initial? Halten diese BT dann die Schwingung ewig oder werden sie ständig erzeugt/vernichtet?

Herzliche Grüße
Jondalar
 
Beiträge: 1591
Registriert: Di 25. Jun 2013, 17:03

Re: Gedanken zum Atom

Beitragvon Ralf Maeder » Mo 29. Jul 2013, 19:48

Ist das euer erstes Gruppenthread? Hat naemlich leider keine Kennung. Ich dachte Kurt wollte so was wie "G - Gedanken zum Atom" verwenden, wenn es ein "geschlossenes" Thread sein sollte?

Gruss Ralf.
Ralf Maeder
 
Beiträge: 537
Registriert: Do 9. Aug 2012, 06:59
Wohnort: Guatemala

Re: Gedanken zum Atom

Beitragvon Kurt » Mo 29. Jul 2013, 21:46

Ralf Maeder hat geschrieben:Ist das euer erstes Gruppenthread? Hat naemlich leider keine Kennung. Ich dachte Kurt wollte so was wie "G - Gedanken zum Atom" verwenden, wenn es ein "geschlossenes" Thread sein sollte?


Hallo Ralf, das ist -ganz normal- offen.
Wenn es sich ergibt, und sinnvoll erscheint, Gruppen zu bilden, dann geht das ja immer noch.
Schauma mal was wird.

Kurt
Kurt
 
Beiträge: 13140
Registriert: Sa 7. Nov 2009, 14:07
Wohnort: Bayern

Re: Gedanken zum Atom

Beitragvon Kurt » Mo 29. Jul 2013, 22:33

Jondalar hat geschrieben:
Kurt hat geschrieben:Genau, die BT sind Trägersubstanz, nur als Einheiten -verpackt-.

Verschwindet die Schwingung, verschwindet das BT (ist wieder TS).


Gut,

dann meine ersten Fragen dazu. Ich denke, dass Du mir die gleich gar nicht beantworten kannst, wie ich auch nicht beantworten kann, wo mein unendliches, statisches Universum herkommt, aber trotzdem mal gefragt:

Wenn alles erstmal TS ist, wie kommen dann aus dieser TS die ersten oder alle BT her? Was verleiht ihnen die Schwingung initial? Halten diese BT dann die Schwingung ewig oder werden sie ständig erzeugt/vernichtet?


Jondalar, ich philosophiere einfach weiter.

Im Hintergrund zu der "Beantwortung", eher -Philosophierung- deiner Fragen steht eine Bedingung.
Nämlich die das sich etwas ergibt das als "Apfelmännchen" bekannt ist.
Nämlich sich immer wiederholende Strukturen.
In etwas so: Unser All ist ein BT eines anderen Alls, ein TS-Teilchen ist Träger eines Alls. usw. usv.

Und noch eine Voraussetzung besteht: alles ist in Bewegung, und zwar in teils resonanter Bewegung.

Und noch eine weitere.
Bewegung, Differenzbewegung zueinander, erzeugt resonante Vorgänge ohne dass abgegrenzte Resonanzkörper vorliegen müssen.
Ich sah solche Vorgänge mal beim Jupiter oder Saturn, da bildet sich ein Sechseck in der Wolkendecke aus.
Und zwar ohne dass da direkt ein frequenzbestimmender, in sich geschlossener, Resonanzkörper vorliegt.
Sollte an meinen -Spinnereien- was dran sein dann müssten sich solche Vorgänge öfter in der Natur finden.

Zum BT, zur Erhaltung des BT, zu seiner Schwingung, zu deren Langlebigkeit.

Ohne -nachladen- lässt sich keine Schwingung aufrechterhalten, ganz klar.
Deshalb wurde der Trägertakt -erfunden-.
Dieser stupst die BT immer wieder an und erhält sie dadurch am arbeiten, er beträgt: 1,234 x 10^77 Hz.
Es handelt sich dabei um eine reine Schnapszahl, sie muss nur einem gehorchen, sie muss hoch genug sein (ich bin mir nicht sicher dass sie das ist).

Die Ursache dieses Taktes sehe ich in der ungeheuren Dichte und Härte des Trägers, sowie in der Oszillation unseres Alls.
Wegen der Oszillation ergeben sich "Spannungen" in der Menge, diese könnte die Ursache für "Verschiebungen/Ausgleichsbewegungen usw.) sein und den Takt hervorbringen.

Um ein BT zu erstellen ist eine locale Druckerhöhung notwendig die die Umstände schafft die zur Bildung des oben angesprochenen Resonanzvorganges (das ohne Resonanzkörper) einleitet.
Ist dieser Umstand erfolgt, die passende Menge an TS zum Schwingen angeregt, dann lebt diese als BT weiter.
Und zwar solange bis diese zerstört wird oder die Taktung ausbleibt.
Diese bleibt aus wenn der Trägerdruck zu gering wird, sich der betrachtete Teil des ALls soweit ausgedehnt (Druck abgebaut) hat dass es eben nicht mehr taktet.

Materie (BT) wird also durch Druckzunahme im Träger in Gang gesetzt, durch Druckabbau in ihm wieder zerstört.
Durch die Schwingung des All´s ergeben sich diese Druckzunahme- und abbauumstände ständig, halt nur an unterschiedlichen Orten.
Wir, unser uns einsehbares All, ist nur ein kleiner Bereich davon.
Im Mittel herrscht in unsrem All Ausgeglichenheit.

Sind die BT erst mal vorhanden beginnt die Bildung von Materiestrukturen.
Atombausteine, Atome .. Staub, Sonnen, Galaxien ...

Brauche ich zu lange um zum Atom zu kommen?


Kurt
Kurt
 
Beiträge: 13140
Registriert: Sa 7. Nov 2009, 14:07
Wohnort: Bayern

Re: Gedanken zum Atom

Beitragvon Jondalar » Di 30. Jul 2013, 09:57

Kurt hat geschrieben:Jondalar, ich philosophiere einfach weiter.

Die Ursache dieses Taktes sehe ich in der ungeheuren Dichte und Härte des Trägers

Wir, unser uns einsehbares All, ist nur ein kleiner Bereich davon.
Im Mittel herrscht in unsrem All Ausgeglichenheit.

Brauche ich zu lange um zum Atom zu kommen?


Hallo Kurt,

ja, mach nur zu, ich kann Dir auch noch in allem folgen.

Ein kleines Problemchen habe ich noch mit der Dichte und Härte der TS, aber dazu werden wir sicher an anderer Stelle noch kommen.

Auch meiner Meinung nach sehen wir nur einen verschwindend geringen Teil des Universums, aber aus anderen Gründen, mal sehen, wie sich das entwickelt ;)

Nein, lieber am Anfang zu lang, dafür aber deutlich, als kurz und unklar, auch da gehe ich mit Deiner Meinung mit. Besser alles vorher schon geklärt und verstanden, dann muss man hinterher nicht wieder von vorne beginnen.

Eilt ja auch nicht, wir sind alle hoffentlich noch länger Gast hier ;)

Herzliche Grüße
Jondalar
 
Beiträge: 1591
Registriert: Di 25. Jun 2013, 17:03

Re: Gedanken zum Atom

Beitragvon Kurt » Di 30. Jul 2013, 20:57

Jondalar hat geschrieben:Ein kleines Problemchen habe ich noch mit der Dichte und Härte der TS, aber dazu werden wir sicher an anderer Stelle noch kommen.


Naja, weils wichtig ist gleich ein Gedanke dazu.

Es steht ein Widerspruch im Raum, der dass das Ding einerseits ungeheuer hart und dicht sein muss, es leitet schliesslich Druckunterschiede (Licht) mit grosser Geschwindigkeit weiter, und andererseits bewegt sich Materie darin so als sei das Ding nicht vorhanden.

Passt nicht, geht nicht.
Ist nicht (der Widerspruch).

Es bewegt sich ja nichts.
Beispiel: der Impuls kommt -drüben- an, er wirkt, er ist existent, er wird sogar als vorhanden nachgewiesen (auch wenns ihn überhaupt nicht gibt).
Muster um einen jungen Stern, die so aussehen als seien da Planeten, entwickeln sich, sind vorhanden, sichtbar usw.
Dabei wandert das Muster nur in der Materie um den Stern, es hat sich gebildet weil sich resonante Umstände ausgebildet haben die zwar an Materie gebunden sind, aber nicht an diese, sondern nur an die Wirkungen die wegen ihr entstehen.

Das BT ist eine Schwingungsform, diese benutzt eine Menge der TS.
Wer sagt das diese Menge immer die selbe zu sein hat?!
Die Form ist durch die TS-Menge bestimmt, die Schwingungsart entspricht der universellen Schwingung im, und auch selbst, des Universums.

Die Schwingung bewegt sich fort, so wie der Impuls im Kristall, die Kristallbausteine bleiben da wo sie sind, die Trägersubstanz auch.

Deshalb das ungestörte Reisen von Materie solange es geradeaus geht.
Es bewegt sich also nicht (im Medium), nur die Um/Zustände, genannt "Schwingung", -ziehen- weiter.


Kurt
Kurt
 
Beiträge: 13140
Registriert: Sa 7. Nov 2009, 14:07
Wohnort: Bayern

Re: Gedanken zum Atom

Beitragvon Jondalar » Mi 31. Jul 2013, 07:49

Hallo Kurt,

ist soweit dann auch klar. Bisher immer noch nichts, wo ich meckern müsste ;)

Herzliche Grüße und - weiter so!
Jondalar
 
Beiträge: 1591
Registriert: Di 25. Jun 2013, 17:03

Nächste

Zurück zu Allgemeines

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast