Seite 1 von 1

Determiniert? (Zufall ja/nein)

BeitragVerfasst: So 13. Mai 2012, 20:46
von Kurt
ist die Zukunft fest oder nicht?

Wenn es keinen Zufall gibt dann ist alles vorherbestimmt, so so manche Aussage.

Ich behaupte: es gibt keinen Zufall, es ist nichts vorherbestimmt, es erfolgt immer eine 100% und absolute "Zukunft", es gibt einen Weg die "Zukunft" mitzugestalten.

Gruss Kurt

Re: Determiniert? (Zufall ja/nein)

BeitragVerfasst: So 13. Mai 2012, 21:21
von All
Ich denke, dass der Zufall nur innerhalb eines Systems als Zufall erkannt werden kann.
Als Grundlage benötigt der Zufall innerhalb des Systems einen Anfangszustand und ein Endzustand. Dazwischen spielt sich der Zufall ab. Innerhalb dieses Systems lassen sich dann auch Vorhersagen treffen. Man sollte das aber nicht mit einer Vorbestimmung verwechseln.

Da ein System aber immer als ein Teil des Ganzen, also als Subsystem untersucht werden kann, sind die erkannten Zufälle auch nur in Teilbereichen gültig.

Was die Zukunft betrifft, so können wir diese in einem begrenzten Rahmen gestalten. Es entsteht damit der Eindruck, dass wir etwas vorbestimmen können.

In der Natur selbst gibt es keine Zufälle und auch keine Vorbestimmung. Wenn ja, dann gäbe es auch einen Schöpfer, der einen Anfangszustand geprägt hat. Da hört es dann bei mir auf.

Re: Determiniert? (Zufall ja/nein)

BeitragVerfasst: So 13. Mai 2012, 21:49
von Kurt
All hat geschrieben:Ich denke, dass der Zufall nur innerhalb eines Systems als Zufall erkannt werden kann.
Als Grundlage benötigt der Zufall innerhalb des Systems einen Anfangszustand und ein Endzustand. Dazwischen spielt sich der Zufall ab. Innerhalb dieses Systems lassen sich dann auch Vorhersagen treffen. Man sollte das aber nicht mit einer Vorbestimmung verwechseln.

Da ein System aber immer als ein Teil des Ganzen, also als Subsystem untersucht werden kann, sind die erkannten Zufälle auch nur in Teilbereichen gültig.


Lassen wir den halt einfach weg, denn es gibt keinen.

Es gibt keine einzige Ausmahme davon dass nicht jede Änerung 100% nach dem Naturgesetz geht.
Und darin ist sicherlich kein Spielraum für irgendetwas Unklares vorhanden.
Die Natrur ist da absolut konsequet.

All hat geschrieben:Was die Zukunft betrifft, so können wir diese in einem begrenzten Rahmen gestalten. Es entsteht damit der Eindruck, dass wir etwas vorbestimmen können.

In der Natur selbst gibt es keine Zufälle und auch keine Vorbestimmung. Wenn ja, dann gäbe es auch einen Schöpfer, der einen Anfangszustand geprägt hat. Da hört es dann bei mir auf.


Den Ausgangszustand mag geprägt haben wer immer dazu in der Lage war.

All hat geschrieben:Was die Zukunft betrifft, so können wir diese in einem begrenzten Rahmen gestalten. Es entsteht damit der Eindruck, dass wir etwas vorbestimmen können.


Richtig, wir können gestalten!
Wir haben die Möglichkeit das was kommt mitzubestimmen.
Dazu sind "nur" die erforderlichen Schritte zu machen.
Und zwar "zur richtigen Zeit am richtigem Orte".

Eine "Idee" die mir machmal durch den Denker schiesst braucht meisst nur ein paar Millisekunden um -grob- fertig zu sein.
Der Rest ist dann die Feinarbeit, die Arbeit mir das bildlich vorzustellen.

Ich sehe sozusagen etwas das noch garnicht existiert, ich sehe die "Zukunft".

Und nun ist es nur noch erforderlich die notwendigen Schritte zu machen.

Wenn die Schritte richtig gesetzt werden, die Jetztzustände entsprechend verändert, dann ergibt sich ganz von alleine die gesehene Zukunft.

Das bedeutet dass es keines Zufalls bedarf um nicht davon ausgehen zu müssen dass alles ja sowieso vorbestimmt ist, es kein -Entrinnen- vom "Schiksal" gibt.

Wir können gestalten, und zwar auf Grund unseres Vermögens uns die Zukunft vorstellen zu können.

Das bürdet uns Verantwortung auf, ob wir wollen oder nicht.

Gruss Kurt