Verständnissprobleme "Gleichzeitigkeit des seins"

Hier kann man seine Meinungen zum Forum und andere Neuigkeiten mitteilen

Re: Logik

Beitragvon Kurt » Di 15. Mai 2012, 11:36

HD116657 hat geschrieben:
rmw hat geschrieben:Nirgendwo hat den Hokus Pokus noch jemand gemessen.

somit sind also alle Experimente gefälscht...................... :?



Welche Experimente?


Gruss Kurt
Kurt
 
Beiträge: 13194
Registriert: Sa 7. Nov 2009, 14:07
Wohnort: Bayern

Re: Logik

Beitragvon HD116657 » Di 15. Mai 2012, 11:53

Kurt hat geschrieben:Welche Experimente?

physikalisch bist Du ab sofort auf "Igno" bis brauchbares von Dir kommt
HD116657
 
Beiträge: 1051
Registriert: Fr 4. Mai 2012, 13:09

Phantasten

Beitragvon rmw » Di 15. Mai 2012, 19:27

HD116657 hat geschrieben:ok... - die sind ja abstrakt

Dass "Posulate" nur eine Abstraktion sind mußt du RT-Anhängern erzählen. Die werden sich wundern.

HD116657 hat geschrieben:in den letzten 100 Jahren auf viele Kommastellen genau.......

Nein, nur wenn man von deinen "abstrakten" Postulaten ausgeht, sonst nicht.

HD116657 hat geschrieben:doch... - weil Natur so will

Die Natur will gar nichts, ein paar Phantasten schon.
rmw
 
Beiträge: 1537
Registriert: Di 6. Jan 2009, 14:05

Argumente

Beitragvon rmw » Di 15. Mai 2012, 19:56

Trigemina hat geschrieben:- Für Licht im Vakuum darf es kein Ruhesystem geben, in dem es ruht!

Was heißt schon "darf", es ist eine willkürliche Festlegung.

Trigemina hat geschrieben:- Daraus folgt, dass die Bewegungsgleichungen der Galilei-Transformation in ein anderes Bezugssystem darauf nicht anwendbar sind und durch die Lorentz-Transformation ersetzt werden müssen.

Nur wenn man von der ebenso willkürlichen "Invarianz" der Lichtgeschwindigkeit ausgeht.

Trigemina hat geschrieben:Auch die RTn stehen dauernd auf dem Prüfstand

Stimmt einfach nicht. Und wenns einmal doch nicht paßt dann kommt man mit so einer lachhaften Erklärung wie einem Kabel daher.

Trigemina hat geschrieben:Die hier von einigen so gerne gesehene "Verschwörung"

Von einer Verschwörung redet hier kaum jemals irgendwer. Eher ist es ein beliebtes Mittel der RT-Anhänger es so hinzustellen als ob Kritiker das im Allgemeinen tun würden. Meistens tun das die RT-Anhänger dann wenn die Argumente wieder einmal nicht auf ihrerer Seite sind.
rmw
 
Beiträge: 1537
Registriert: Di 6. Jan 2009, 14:05

Re: Verständnissprobleme "Gleichzeitigkeit des seins"

Beitragvon Trigemina » Di 15. Mai 2012, 20:00

Harald Maurer hat geschrieben:
Trigemina hat geschrieben: Für Licht im Vakuum darf es kein Ruhesystem geben, in dem es ruht!

Und worauf bezieht sich die Geschwindigkeit der Photonen in der kosmischen Hintergrundstrahlung bzw. überhaupt die Lichtgeschwindigkeit im Vakuum des Weltraums?


Die Lichtgeschwindigkeit c bezieht sich auf jedes Bezugssystem! Sie ist ja kontant und invariant.

Harald Maurer hat geschrieben:
Trigemina hat geschrieben: Die 'Hinbiegung' der Orts- und Zeitkoordinaten war eine Folge aus den Maxwellgleichungen, um sie konsistent bezüglich Koordinatentransformation zu machen. Somit eine absolute Notwendigkeit, um die elektromagnetischen Prozesse mittels Linearoperator quantitativ zu beschreiben.

Die Maxwell-Gleichungen, abgefasst für ruhenden Äther, sind etwas zu einfach. Sie berücksichtigen nicht die Doppler-Effekte, die sich bei "Ätherwind" ergeben. Berücksichtigt man sie, stellt man fest, dass die Bewegung gegen den Äther keinen Einfluss hat!


Natürlich berücksichtigen sie die Doppler-Effekte:

Wie Larmor bemerkte Lorentz eine Art Zeitdilatation, da er erkannte, dass die Vibrationen eines oszillierenden Elektrons, welches sich relativ zum Äther bewegt, langsamer verlaufen. Durch weitere negative Ätherwindexperimente (Trouton-Noble-Experiment, Experimente von Rayleigh und Brace) war Lorentz gezwungen seine Theorie so zu formulieren, dass Ätherwindeffekte in allen Größenordnungen zu v/c unentdeckbar bleiben.

http://de.wikipedia.org/wiki/Geschichte ... 2C_1904.29

Harald Maurer hat geschrieben:
Trigemina hat geschrieben: Auch die RTn stehen dauernd auf dem Prüfstand (nicht nur wegen den Kritikern), um möglicherweise deren Gültigkeitsgrenzen aufzuzeigen. Die hier von einigen so gerne gesehene "Verschwörung" beruht einzig auf der praktikablen und deshalb weit verbreiteten Anwendung der Einsteinschen Arbeitshypothesen sowie dem nicht unwesentlichen Umstand, bisher sämtliche Falsifikationstests bestanden zu haben.

Weil man experimentelle Ergebnisse uminterpretiert, wenn sie der SRT widersprechen. Oder in die Experimente von vornherein die SRT hineinsteckt. Oder untaugliche Apparaturen einsetzt, die den Äther gar nicht messen können. Denn die Amplituden der Lichtwellen in einem Michelson-Interferometer verhalten sich auch bei Ätherwind zeitgleich, weil die Periodendauer (und somit die Frequenz) sich nicht verändert. Eine Phasenverschiebung ist ohne temporäre Änderung der Periodendauer und der Frequenz aber nicht möglich!


Und welche experimentellen Ergebnisse wurden denn uminterpretiert wenn sie der SRT widersprachen? Es gibt keine!
Und wie sähe eine taugliche Apparatur zum Äthernachweis denn aus? Meiner Meinung nach gibt es diese nicht und kann es diese auch nicht geben. Der Äther ist ein hypothetisches Konstrukt.

Gruss
Trigemina
 
Beiträge: 954
Registriert: So 11. Jan 2009, 14:30

Re: Phantasten

Beitragvon HD116657 » Mi 16. Mai 2012, 08:05

rmw hat geschrieben:
HD116657 hat geschrieben:ok... - die sind ja abstrakt

Dass "Posulate" nur eine Abstraktion sind mußt du RT-Anhängern erzählen. Die werden sich wundern.

nein, die wissen das

rmw hat geschrieben:
HD116657 hat geschrieben:in den letzten 100 Jahren auf viele Kommastellen genau.......

Nein, nur wenn man von deinen "abstrakten" Postulaten ausgeht, sonst nicht.

nochmal: Du weißt nicht, wie Theorie funktioniert

rmw hat geschrieben:
HD116657 hat geschrieben:doch... - weil Natur so will

Die Natur will gar nichts, ein paar Phantasten schon.

was mißt Experiment: was 'Natur' will oder was 'ein paar Phantasten' wollen..................
HD116657
 
Beiträge: 1051
Registriert: Fr 4. Mai 2012, 13:09

Re: Phantasten

Beitragvon HD116657 » Mi 16. Mai 2012, 17:14

Chief hat geschrieben:Welches Experiment? :?

keines Chief..... - Experimente ist nur für Looser, Du aber bist Winner :mrgreen:
HD116657
 
Beiträge: 1051
Registriert: Fr 4. Mai 2012, 13:09

Re: Phantasten

Beitragvon Kurt » Mi 16. Mai 2012, 18:37

HD116657 hat geschrieben:
Chief hat geschrieben:Welches Experiment? :?

keines Chief..... - Experimente ist nur für Looser, Du aber bist Winner :mrgreen:



somit sind also alle Experimente gefälscht......................


Welche Experimente?

Gruss Kurt
Kurt
 
Beiträge: 13194
Registriert: Sa 7. Nov 2009, 14:07
Wohnort: Bayern

Experiment

Beitragvon rmw » Mi 16. Mai 2012, 19:12

HD116657 hat geschrieben:nein, die wissen das

Also wenn die Postulate nur "Abstraktion" sind dann folgt daraus genau das was ich sage. Dann ist nämlich die ganze RT auch nur "Abstraktion" oder anders ausgedrückt ganz einfach nur Humbug.

HD116657 hat geschrieben:was mißt Experiment: was 'Natur' will oder was 'ein paar Phantasten' wollen

Ein Experiment mißt überhaupt nichts. Es gibt aber ein paar Phantasten die aus einigen Experimenten auf die RT schließen.
rmw
 
Beiträge: 1537
Registriert: Di 6. Jan 2009, 14:05

Re: Experiment

Beitragvon HD116657 » Mi 16. Mai 2012, 21:16

rmw hat geschrieben:
HD116657 hat geschrieben:nein, die wissen das

Also wenn die Postulate nur "Abstraktion" sind dann folgt daraus genau das was ich sage. Dann ist nämlich die ganze RT auch nur "Abstraktion" oder anders ausgedrückt ganz einfach nur Humbug.

das ist leider Unsinn

rmw hat geschrieben:
HD116657 hat geschrieben:was mißt Experiment: was 'Natur' will oder was 'ein paar Phantasten' wollen

Ein Experiment mißt überhaupt nichts. Es gibt aber ein paar Phantasten die aus einigen Experimenten auf die RT schließen.

Du weißt nicht was Theorie ist, sonst würdest Du nicht so Quark schreiben
HD116657
 
Beiträge: 1051
Registriert: Fr 4. Mai 2012, 13:09

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeines

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste