Der AC-Ticker

Hier kann man seine Meinungen zum Forum und andere Neuigkeiten mitteilen

Re: Der AC-Ticker

Beitragvon Mirko » Do 6. Jan 2011, 09:56

Jocelyne Lopez hat geschrieben:
Zitat Albert Einstein: Zur Elektrodynamik bewegter Körper, Seite 895:

2. Jeder Lichtstrahl bewegt sich im „ruhenden“ Koordinatensystem mit der bestimmten Geschwindigkeit V, unabhängig davon, ob dieser Lichtstrahl von einem ruhenden oder bewegten Körper emittiert ist. Hierbei ist Geschwindigkeit = Lichtweg / Zeitdauer [Hervorhebung durch Lopez]

Diese Formel ergibt mit experimentell gewonnenen Daten unbestrittener Weise keinen konstanten Wert von c, weil diese Formel keine Beschaffenheiten von irgendwelchen Medien beinhaltet und verarbeitet, weder Luft, noch Wasser, noch Orangensaft, noch Glas, noch Gasen, noch Äther, noch Vakuum: Mit dieser Formel, die rein kinematischer Natur ist, kann man je nach Medium nur verschiedene Werte von c bestimmen.




Jocelyne, da steht nichts von Orangensaft, nichts von Äther, da steht: die Lichtgeschwindigkeit ist unabhängig von der Geschwindigkeit der Quelle.
Mirko
 
Beiträge: 387
Registriert: Mi 14. Apr 2010, 07:58

Re: Der AC-Ticker

Beitragvon Jocelyne Lopez » Do 6. Jan 2011, 10:01

Britta hat geschrieben:
Zitat Albert Einstein: Zur Elektrodynamik bewegter Körper, Seite 895:

2. Jeder Lichtstrahl bewegt sich im „ruhenden“ Koordinatensystem mit der bestimmten Geschwindigkeit V, unabhängig davon, ob dieser Lichtstrahl von einem ruhenden oder bewegten Körper emittiert ist. Hierbei ist Geschwindigkeit = Lichtweg / Zeitdauer [Hervorhebung durch Lopez]


Erstmal ist c = Weg/Zeit unterschiedlich zu v = Weg/Zeit

:lol:
Zu Deiner Information: V bezeichnet in der Arbeit von 1905 von Albert Einstein die Lichtgeschwindigkeit, wie auch zu dieser Zeit üblich war - die Bezeichnung "c" für die LG ist ein moderner Brauch.
Außerdem geht es in der Formulierung des Postulats explizit hervor, dass es sich um die Geschwindigkeit eines Lichtstrahles handelt. Von was sonst? Von einem blauen Auto? :roll:

Britta hat geschrieben:
Ich hab zwar Einsteins Buch "Zur Elektrodynamik bewegter Körper, Seite 895" nicht gelesen, du mit Sicherheit aber auch nicht.Du kannst nicht behaupten die Sonne sei blau und das damit begründen, dass du ein blaues Auto fährst.

:roll:
Ich habe dagegen nicht nur die Arbeit gelesen, sondern sie sogar sehr oft im Original verlinkt, wie auch hier in diesem Thread, wo das 2. Postulat Seite 895 formuliert wurde, siehe mein Posting von 04.01.11: viewtopic.php?f=15&t=343#p21197

Zur Elektrodynamik bewegter Körper, Albert Einstein, 1905

Jocelyne Lopez
Jocelyne Lopez
 
Beiträge: 4174
Registriert: So 8. Feb 2009, 22:41

Re: Der AC-Ticker

Beitragvon Kurt » Do 6. Jan 2011, 12:54

Mirko hat geschrieben:da steht: die Lichtgeschwindigkeit ist unabhängig von der Geschwindigkeit der Quelle.


Wie wird diese Geschwindigkeit ermittelt?


Gruss Kurt
Kurt
 
Beiträge: 13177
Registriert: Sa 7. Nov 2009, 14:07
Wohnort: Bayern

Quellenunabhängigkeit

Beitragvon rmw » Do 6. Jan 2011, 13:58

Kurt hat geschrieben:
Mirko hat geschrieben:da steht: die Lichtgeschwindigkeit ist unabhängig von der Geschwindigkeit der Quelle.


Wie wird diese Geschwindigkeit ermittelt?


Ja diese Quellenunabhängigkeit hat in der Tat bis heute noch niemand bewiesen. Sonst gäbe es viele Diskussionen nicht.
rmw
 
Beiträge: 1537
Registriert: Di 6. Jan 2009, 14:05

Re: Quellenunabhängigkeit

Beitragvon Kurt » Do 6. Jan 2011, 14:14

rmw hat geschrieben:
Kurt hat geschrieben:
Mirko hat geschrieben:da steht: die Lichtgeschwindigkeit ist unabhängig von der Geschwindigkeit der Quelle.


Wie wird diese Geschwindigkeit ermittelt?


Ja diese Quellenunabhängigkeit hat in der Tat bis heute noch niemand bewiesen. Sonst gäbe es viele Diskussionen nicht.


Hm, ich meine dass es schon allein durch GPS sichtbar ist dass diese Unabhängigkeit besteht.
Wenn diese Unabhängigkeit nicht wäre dann gäbs keinen Doppler der von der Bewegung sowohl vom Sender als auch vom Empfänger herrührt.
Der Umstand dass sich bei der Ausbreitung von Licht dann keinen Doppler ergibt wenn sich Sender und Empfänger gleichschnell in der gleichen Richtung bewegen, weist eindeutig darauf hin das diese Unabhängigkeit besteht.
Und beweist dass sich Licht in einem Medium ausbreitet, das Medium den Bezug dafür bereitstellt.
Selbst wenn man das Medium wegdiskutiert bleibt die "Ausbreitung nach Mediumart" übrig.
Denn die lässt sich nicht wegdiskutieren.

Gruss Kurt




Gruss Kurt
Kurt
 
Beiträge: 13177
Registriert: Sa 7. Nov 2009, 14:07
Wohnort: Bayern

Wellengeschwindigkeit

Beitragvon rmw » Do 6. Jan 2011, 15:07

Kurt hat geschrieben:Der Umstand dass sich bei der Ausbreitung von Licht dann keinen Doppler ergibt wenn sich Sender und Empfänger gleichschnell in der gleichen Richtung bewegen, weist eindeutig darauf hin das diese Unabhängigkeit besteht.

Also das verstehe ich jetzt nicht.
Wenn ich mir anschlauichkeitshalber eine Schallwelle oder eine Wasserwelle vorstelle, so ergibt sich in diesem Fall ja auch kein Dopplereffekt unabhängig davon ob ich nun Schallgeschwindigkeit habe, oder die Gerschwindigkeit einer Wasserwelle oder sonst irgend eine Geschwindigkeit.
rmw
 
Beiträge: 1537
Registriert: Di 6. Jan 2009, 14:05

Re: Quellenunabhängigkeit

Beitragvon Ernst » Do 6. Jan 2011, 15:09

Kurt hat geschrieben: Der Umstand dass sich bei der Ausbreitung von Licht dann keinen Doppler ergibt wenn sich Sender und Empfänger gleichschnell in der gleichen Richtung bewegen, weist eindeutig darauf hin das diese Unabhängigkeit besteht

Das ist eindeutig falsch. Die Korpuskelthese/Emitterthese verträgt sich genauso mit dieser Tatsache wie die Ätherthese und übrigens auch die SRT.

Gruß
Ernst
Ernst
 
Beiträge: 11188
Registriert: Mi 31. Dez 2008, 18:58

Re: Quellenunabhängigkeit

Beitragvon Kurt » Do 6. Jan 2011, 15:36

Ernst hat geschrieben:
Kurt hat geschrieben: Der Umstand dass sich bei der Ausbreitung von Licht dann keinen Doppler ergibt wenn sich Sender und Empfänger gleichschnell in der gleichen Richtung bewegen, weist eindeutig darauf hin das diese Unabhängigkeit besteht

Das ist eindeutig falsch. Die Korpuskelthese/Emitterthese verträgt sich genauso mit dieser Tatsache wie die Ätherthese und übrigens auch die SRT.

Gruß
Ernst


Naja, wenn ihr beide das so sagt dann muss ich wohl erst nachdenken.
Vielleicht lässt es sich anhand der Laufdauer des Signal erkennen.
Bei "wellenartig" beträgt die Laufdauer des Signals über die beobachtete Strecke immer die gleiche Zeit, (Empfänger ruhend zur Strecke) denn die Strecke bildet ja den Bezug fürs Lichtlaufen darin.
Bei "senderabhängig" wäre die Laufdauer über die gleiche Strecke je nach Geschwindigkeit der Quelle unterschiedlich.
So müsste es doch möglich sein zu erkennen was denn nun stimmt.

Gruss Kurt
Kurt
 
Beiträge: 13177
Registriert: Sa 7. Nov 2009, 14:07
Wohnort: Bayern

Re: Quellenunabhängigkeit

Beitragvon Kurt » Do 6. Jan 2011, 16:11

gelöscht
Zuletzt geändert von Kurt am Do 6. Jan 2011, 16:16, insgesamt 1-mal geändert.
Kurt
 
Beiträge: 13177
Registriert: Sa 7. Nov 2009, 14:07
Wohnort: Bayern

Re: Quellenunabhängigkeit

Beitragvon Kurt » Do 6. Jan 2011, 16:15

Chief hat geschrieben:
Sagnac schaltet beide überflüssige Thesen aus.

Aber das hatten wir schon...


Eins ums andere, erstmal die Entscheidung ob -Korpuskelig-, also die Abhängigkeit vom Erzeuger oder nicht.

Gruss Kurt
Kurt
 
Beiträge: 13177
Registriert: Sa 7. Nov 2009, 14:07
Wohnort: Bayern

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeines

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste