Einzug der Kritik der RT in die Universitäten

Hier kann man seine Meinungen zum Forum und andere Neuigkeiten mitteilen

Re: Einzug der Kritik der RT in die Universitäten

Beitragvon Britta » Mo 17. Mai 2010, 21:26

Chief hat geschrieben:
Britta hat geschrieben:...Wir können ihr da nicht mehr helfen...

LG
Britta

Mir ist immer noch nicht klar auf welche Weise du und Poet bisher geholfen habt. :?

Gruß

Du hast eine PN.
Britta
 
Beiträge: 1094
Registriert: Do 12. Feb 2009, 17:16

Re: Einzug der Kritik der RT in die Universitäten

Beitragvon Sebastian Hauk » Do 20. Mai 2010, 08:39

Hallo,

http://www.youtube.com/watch?v=aX6XMIldkRU

Da ging es glaube ich um den Irak.

Gruß

Sebastian
Sebastian Hauk
 
Beiträge: 1134
Registriert: Do 1. Jan 2009, 13:35

Re: Einzug der Kritik der RT in die Universitäten

Beitragvon Jocelyne Lopez » Do 20. Mai 2010, 09:01

Sebastian Hauk hat geschrieben:Hallo,

http://www.youtube.com/watch?v=aX6XMIldkRU

Da ging es glaube ich um den Irak.




Ich glaube eher, es ging um die Spezielle Relativitätstheorie, oder? :P
Jocelyne Lopez
 
Beiträge: 4174
Registriert: So 8. Feb 2009, 22:41


Re: Einzug der Kritik der RT in die Universitäten

Beitragvon Britta » Sa 19. Jun 2010, 12:35



Und wie lange willst du noch hinausschieben? :mrgreen:
Britta
 
Beiträge: 1094
Registriert: Do 12. Feb 2009, 17:16

Re: Einzug der Kritik der RT in die Universitäten

Beitragvon Jocelyne Lopez » So 20. Jun 2010, 08:59

Hallo zusammen,

Ich mache auf meinen heutigen Blog-Eintrag aufmerksam:

Kritik der Relativitätstheorie: Wikipedia hinkt hinterher

Viele Grüße
Jocelyne Lopez
Jocelyne Lopez
 
Beiträge: 4174
Registriert: So 8. Feb 2009, 22:41

Re: Einzug der Kritik der RT in die Universitäten

Beitragvon Gerhard Kemme » So 20. Jun 2010, 09:48

Jocelyne Lopez hat geschrieben:Hallo zusammen,

Ich mache auf meinen heutigen Blog-Eintrag aufmerksam:

Kritik der Relativitätstheorie: Wikipedia hinkt hinterher


Ganz interessant ist auch die Versionsgeschichte des Wiki-Artikels. Bin da ziemlich gemobbt und dann schließlich mit einer "Benutzersperre" per Abstimmung anonymer Admins und Autoren belegt worden. So ist der Artikel ganz informativ und auch aufwändig weiter entwickelt worden - mehr kann von Wiki nicht erwartet werden. Würde eine gegenwärtige KritikerIn der RT sich an der Diskussion beteiligen oder gar Editierungen vornehmen, gäbe es wiederum sofort eine Benutzersperrung.
Problematisch ist es auch aus der Position einer unterdrückten Minderheit heraus, eigene Argumentationen in einem solchen Artikel unterzubringen, da nur etablierte Wissenschaftler und deren Veröffentlichungen als relevant angesehen werden. Ausgeschlossen sind alle Argumente, die auf Erfahrungswissen der Menschen und damit auch auf logischen Überlegungen beruhen, d.h. jegliche logische Widerlegung wird sofort - auch wenn sorgsam jeder einzelne Schritt abgesichert wird, als "Privatmeinung" gelöscht.
Es sollte eventuell auch einmal der Versuch gestartet werden über:
http://www.pluspedia.de/index.php/Hauptseite
einen Artikel zur "Relativitätstheorie" und/oder "Kritik an der Relativitätstheorie" zu veröffentlichen. Im Moment sind noch keine Erfahrungen vorhanden - und den Aussagen von Boardbetreibern über sich selber vertraue ich - aus Wiki wird man klug - nur sehr wenig.
Gerhard Kemme
 
Beiträge: 1136
Registriert: Mi 31. Dez 2008, 19:19
Wohnort: Hamburg

Re: Einzug der Kritik der RT in die Universitäten

Beitragvon Sebastian Hauk » So 20. Jun 2010, 11:37

Hallo,

es geht hier um die Situation vor G.O. Müller und nach dem Projekt von G.O. Müller.
Sebastian Hauk
 
Beiträge: 1134
Registriert: Do 1. Jan 2009, 13:35

Re: Einzug der Kritik der RT in die Universitäten

Beitragvon Jocelyne Lopez » So 20. Jun 2010, 12:28

Sebastian Hauk hat geschrieben:Hallo,

es geht hier um die Situation vor G.O. Müller und nach dem Projekt von G.O. Müller.

Es geht vor allem um die äußerst groteske Situation, dass in ca. 60 Universitätsbibliotheken ein gigantisches Nachschlagewerk über 100 Jahre weltweite Kritik der Relativitätstheorie zur Verfügung steht, wobei in allen Universitäten dagegen gelehrt wird, dass es keine Kritik der Relativitätstheorie gibt, worüber man sich noch beschäftigen müsste, es gab nur ein paar kritische Autoren nach der Aufstellung der Theorie, alle Einwände seien inzwischen ausgeräumt und es war ja sowieso auch nur eine antisemitisch und rassistisch motiverte Kritik, die Theorie ist ja auch sowieso inzwischen tausendfach bestens und hochgenau experimentell bestätigt worden, blablabla. Ergo wissen weder Lehrer noch Studenten, dass es diese sehr umfangreiche weltweite Kritik gibt, die sogar weltweit immer umfangreicher und lauter wird. Wie sollten sie es auch wissen? Die Universitätsbibliotheken gestalten ja nicht das Unterricht und werben nicht für ihre Bestände, oder? Es sei denn, einige Professoren oder Studenten haben per Zufall von der Existenz einer umfangreichen und aktuellen Kritik im Internet erfahren, was nur bei einer kleinen Minderheit von Professoren oder Studenten der Fall sein sollte, die haben ja meistens was Anderes zu tun, als sich im Internet aufzuhalten. Auch das Internet gestaltet nicht das Unterrricht. Das ist ein unverantwortlicher und unvertrebarer Zustand für Einrichtungen der öffentlichen Hand, die ja das Monopol bzw. die Kontrolle der Ausbildung der Bevölkerung ausüben. Sogar die Bundesministerin Annette Schavan gab frech - obwohl nur indirekt - zu, dass die Dokumentation von G.O. Mueller nur im Internet bekannt ist, und dass es ja völlig ausreicht... :? Siehe Stellungnahme von Frau Dr. Annette Schavan zu den gravierenden gesellschaftlichen Missständen um die Unterdrückung der Kritik der Relativitätstheorie:

Zitat Prof. Dr. Jürgen Richter:

Des Weiteren ist festzustellen, dass die Ergebnisse der Forschungsgruppe G. O. Müller veröffentlicht wurden, zum einen in gedruckter Buchform und zum anderen im Internet. Die Forschungsergebnisse sind damit öffentlich breit zugänglich. Ihr Vorwurf, die Forschungsgruppe könne ihre Meinung nicht öffentlich äußern, ist daher unrichtig und eine Verletzung der Grundrechte in Bezug auf freie Meinungsäußerung kann nicht festgestellt werden.

Eine Zumutung... :evil:

Viele Grüße
Jocelyne Lopez
Jocelyne Lopez
 
Beiträge: 4174
Registriert: So 8. Feb 2009, 22:41


VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeines

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: McMurdo und 4 Gäste