Ist die geistige Welt physikalisch?

Harald Maurers Thesen zur Physik, Philosophie, und Biologie

Re: Ist die geistige Welt physikalisch?

Beitragvon Günter V » Do 14. Feb 2019, 06:10

Nicht von Bedeutung hat geschrieben:
Günter V hat geschrieben:'Natur' verändert sich nicht aufgrund der Tatsache, das Individuen existieren, somit verstehe ich die 'Natur' keinesfalls als 'Diktatorisch'.
Korrekt. Natur verändert sich, wie sie will - und das tut sie eben Diktatorisch.

Günter V hat geschrieben:Darüber hinaus sehe ich mich nicht 'gezwungen', irgendwelchen Institutionen zu 'gehorchen'.
Dann bin ich aber froh, dass Sie meine Adresse nicht haben. :lol:

Günter V hat geschrieben:Meiner Ansicht nach 'verharren' sie auf 'Interpretationen/Denkschematika', ohne sie zu hinterfragen, welches eine gewisse 'Form von Willenslosigkeit' erzeugt.
Weit gefehlt.

Günter V hat geschrieben:Sie sind im absoluten Recht, zu Glauben und zu Denken, was und wie sie möchten.
Beinhaltet ihr 'Gedankensystem' teile von 'indoktrinierung', 'Systemische Zwänge', 'Fehlinterpretationen' oder 'Widersprüche', müssen nur sie selber über das 'Richtig/Falsch' in dieser Hinsicht entscheiden.
Es beinhaltet nur die Doktrin dogmatisch etwas gegen jedwede Art Dogmatismus zu haben.

Günter V hat geschrieben:Sie besitzen ganz einfach zuviel 'Unterwürfigkeit', zu wenig 'Eigenverantwortung' und zu sehr verfestigte Denkschematika.
Woher wissen Sie das? Geht dies aus Ihrem Attro-Konzept hervor? Woher nehmen Sie die Gewissheit, dass unsere Denkschemata derartig unterschiedlich sind? Was ist, wenn ich Ihnen sage, dass Ihre Denkschemata einem Konzept entsprechen, das weitaus älter ist, als Ihr Attro? LaVey ist Ihnen wohl zu dunkel.

BTW.: Ich müsste mich bei FB registrieren, um irgendwas von Attro lesen zu können. Es gibt nut einen Guenter Vecerca aus Brolaegger und von dem Profil sehe ich nicht viel.


Sie schreiben 'merkwürdige' Sätze.
Sie sind froh, das ich ihre Adresse nicht habe?
Zuvor meinten sie, ich wolle sie zu etwas zwingen?
Reden von 'Unterwerfung'?

Wirken hier 'physikalische Unschärfetheorien'?
Bei 'Denkschematika' reagieren wir 'normalerweise' auf 'Schlüsselwörter', als eine 'Art der Vorhersehung', um zu 'beurteilen', mit welcher 'Art von Person' wir es zu tun haben.

Sie schreiben auch von 'Gesetzen', machen aber eher den Eindruck, als ob sie diese mehr in 'Unwissenheit der Gesetzesnatur an sich' akzeptieren, ohne tiefergründiges 'Verstehen' erlangt zu haben.

Sie schreiben, das sie sich nicht 'unterwerfen' wollen, obwohl sie in einem System leben, dem eine 'physikalische Form des Selbsterhaltungswillens' wie bei einem 'Organismus' zuzuordnen' ist.
Das weiterfunktionieren des 'Systems' hat allem Anschein nach eine 'gewichtigere Rolle' als das Wohlergehen 'der Menschheit', des 'Planeten'.
Es ist weit diktatorischer als 'Natur'.

Für mich hat jeder Mensch 'seine eigene Interpretation von "Gesetze"', die er aber nur 'in Summe' auf andere Menschen anwendet.
Mir haben sie anscheinend schon verschiedene 'Schubladen' zugeordnet.
Wobei 'Schublade' als 'Synonym' für mich garkeinen Sinn macht.
Es gibt für SIE 'keine Schublade' in meinem 'Geist'.
Physikalisch gesehen sind wir 'Ableger' eines physikalisch existierendem Organismus namens 'Menschheit', wo der einzelne Mensch in ständiger Wechselwirkung zwischen seinem 'Ich' und der 'Gesellschaft' steht.
Vergleichbar mit dem Emmisions-Reemmisionsprinzip.
Hierbei wird selbstverständlich eine Wechselbeziehung (Physikalisch Elektronenaustausch) zwischen 'Gesellschaftlich vordefinierten Gesetzen und Denkschematika' und der 'eigenen Persönlichkeitsentwicklung' realisiert.
Man kann durchaus physikalische Gesetze auf 'Gesellschaft und Individuum' anwenden.
Das Individuum ist hierbei aber nicht wirklich 'individuell', und kann es niemals werden.
Ausser..... es erkennt diese Wechselbeziehung, die Illusion der eigenen Individualität, geformt aus der Wechselbeziehung, und entwickelt sich weiter 'losgelöst von dieser 'Wechselbeziehung'.
Dieses 'neue Ich' entwickelt sich zwar aus dem 'altem Ich' aber es 'hinterlässt' in stetig vergrösserndem Abstand die 'indoktrinierten' Werte/Definitionen/Regeln, in denen das 'Ich' vorher 'gefangen' war.

Unser System suggeriert Eigenverantwortung, Eigenentwicklung, Freiheit.
Diese Werte verlieren jegliche Bedeutung, wenn man sich 'gegen das System' stellt.
Dann ist man 'illegal', 'feindlich', nicht 'Gesetzeskonform', nicht Gesellschaftsfähig'.
Was aber passiert, wenn man sich loslöst vom System, ohne sich 'dagegen zu stellen'?
Es löst sich garnicht vom System!
Das 'Ich' wendet sich auf einmal gleichzeitig nach Innen UND Aussen.
2 Seiten einer Münze.
Physikalische Kraft und Gegenkraft.
Plus und Minus.
Als ob man von einem Nullpunkt in entgegengesetzter Richtung weggeht und sich dabei nähert.
Günter V
 
Beiträge: 84
Registriert: Do 5. Jul 2018, 06:41

Re: Ist die geistige Welt physikalisch?

Beitragvon Günter V » Do 14. Feb 2019, 07:39

Wenn das 'Ich', der Geist, die Bewusstseinsebene, Klassifizieren wir sie mal als E7/E8, erreicht, dann beginnt ein Prozess der 'Vereinigung von Gegensätzlichkeiten'.
Komplexität und 'Einfachheit' werden austauschbar.
Unterschiede werden zu Gemeinsamkeiten.
Eine 'Aufgabe von Denkschematika' beinhaltet 'Alle Denkschematika'.
Eine 'Aufgabe von Gesetzen' beinhaltet 'Alle Gesetze'
Man könnte sagen, das 'Nichts' zu 'Alles' wird und umgekehrt.
Ich beurteile dich garnicht mehr nach 'den Gesetzen/der Moral/deiner Zugehörigkeit' sondern nach dem Grad der 'Verinnerlichung'.
Wenn du die parlamentarische Demokratie mit ihren 'juristischen Gesetzen' als für dich geltend definierst, hältst du dich daran? In welchem Grade hast du die daraus resultierenden 'Herausforderungen' verstanden und innerhalb deiner Persönlichkeit realisiert?
Oder glaubst du nur, 'Gesetzlich' zu sein, ohne selbst zu realisieren, das du es nicht bist?
(Grad der Selbsttäuschung).
Du könntest genauso gut ein 'Islamist', 'Christ', 'Sufi' oder anderes sein.
Für mich spielt das keine Rolle.
Das einzige, was ich von dir erwarten kann, ist, das du es auch tatsächlich bist, und nicht nur vorgibst, zu sein.
Hierbei spielt ein Individuum garkein Theater, sondern realisiert Selbstbetrug gegenüber der eigenen Persönlichkeit in gleichem Maße wie gegenüber der von ihm gewählten 'Gesellschaftszugehörigkeit'.
Günter V
 
Beiträge: 84
Registriert: Do 5. Jul 2018, 06:41

Re: Ist die geistige Welt physikalisch?

Beitragvon Günter V » Do 14. Feb 2019, 07:54

Wenn man schon von 'Zwänge', 'Unterwerfung' usw. reden möchte, sollte man vorher mehr oder weniger bewusst darüber sein, das es jedem Menschen freisteht, für welche er sich entscheidet!
Diese individuelle Wahl gilt es zu akzeptieren!
Das ist der 'Inbegriff' von 'Religionsfreiheit'.
Attro ist lediglich eine 'neue Interpretation' alter 'Weisheiten' aber mit Nutzung der 'Technologie' und einer daraus resultierenden 'neuen Verwirklichung'.
Und es ist ein üE6-System.
Günter V
 
Beiträge: 84
Registriert: Do 5. Jul 2018, 06:41

Re: Ist die geistige Welt physikalisch?

Beitragvon Nicht von Bedeutung » Do 14. Feb 2019, 09:25

Irgendwie sagen die letzten Sätze sehr viel über Sie aus und das nicht etwa, weil zwei davon recht lang sind, nur mal so als Tipp.
Sie werben hier für Attro, was immer das auch ist und ich gab Ihnen nur ein Stichwort, wonach eigentlich jeder suchen kann, wenn er in etwa weiß, woher der Wind wehen könnte. Mal sehen, wie lange Sie brauchen, um drauf zu kommen - den Spaß gönn ich mir.
Nicht von Bedeutung
 

Re: Ist die geistige Welt physikalisch?

Beitragvon Ischtar » Di 2. Jul 2019, 19:04

Vllt. mal zur Information hier ein Vortrag eines führenden Neurobiologen:
https://www.youtube.com/watch?v=pHV7qTISDTQ
Ischtar
 
Beiträge: 10
Registriert: Mo 8. Apr 2019, 15:53

Re: Ist die geistige Welt physikalisch?

Beitragvon Jan » So 7. Jul 2019, 19:44

Das menschliche Gehirn funktioniert wie ein Computer und umgekehrt

Denn in der Hardware ist eine Software implementiert.

Eine selbstlernende Softwar so wie es bereits bei künstlicher Intelligenz möglich ist

Die Hardware ist beim Gehirn der atomare und molekulare Aufbau des Gewebes und bei der künstlichen Intelligenz sind es verschaltete Prozessoren und Speicherchips im EVA-System

Hardwaremäßig folgt alles dem fundamentalen Naturgesetz und ist kausal auf die alles erklärende Weltformel zurückzuführen

Auf der Softwareseite sind sowohl menschlicher Geist ein eigenständige kausale Kraft, deren Eigenschaften Bewußtsein, freier Wille und Fähigkeit zum Entscheidungsprozess sind.
Künstliche Intelligenz erreicht Status eigenständiger kausaler Kraft, wenn es ebenfalls über die 3 Eigenschaften verfügt.

https://www.facebook.com/Theory-of-Ever ... 940194767/
Dateianhänge
toe32-70%.png
toe32-70%.png (89.58 KiB) 3938-mal betrachtet
Jan
 
Beiträge: 4147
Registriert: Do 27. Mär 2014, 21:55

Vorherige

Zurück zu Philophysik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast